Elegante standesamtliche Trauung in der Schweiz Hochzeiten, romantisch süß Farben

„Ja, ja die Liebe in der Schweiz“ – so hieß schon ein Lied aus dem berühmten Liselotte Pulver-Film „Züricher Verlobung“. Die Liebe der Schweizerin Fabienne und dem Leverkusener Benjamin begann aber ganz woanders, nämlich auf Mallorca. Für den Bräutigam war es Liebe auf den ersten Blick. Er sah seine Zukünftige, als sie das Lokal verlassen wollte. Zu seinem besten Freund sagte er: „Das ist die Eine.“ Er ging auf Fabienne zu, sprach sie an und ließ sie nicht mehr los. Ist das nicht wunderbar? Sie war mit ihrer besten Freundin auf einer Inselrundreise. Aber die Verliebten trafen sich doch noch das ein oder andere Mal zum Date. Und so war es schließlich um beide geschehen, auch wenn noch heute 550 km sie trennen. Denn Fabienne und Benjamin führen eine Wochenende-Ehe. Das hielt die beiden aber nicht davon ab, eine traumhaft schöne standesamtliche Trauung in Aarau im Kanton Aargau zu feiern. Begleitet wurden sie an ihrem großen Tag von Ronja Gerstendorf. Sie hat alle wichtigen Momente, ob laut, leise oder turbulent, in ihren wunderschönen Fotografien eingefangen und dem Brautpaar für die Ewigkeit geschenkt.

 

Einmal Paris und zurück für das Braut-Outfit

Nachdem die Braut an Heiligabend einen romantischen Heiratsantrag erhalten und natürlich „Ja“ gesagt hatte, ging es an die Brautkleid-Suche. Fabienne wusste, dass sie unbedingt in einem Jumpsuit von Rime Arodaky heiraten wollte. Ein außergewöhnliches „Brautkleid“, das es zudem nur online zu bestellen gab. Das war der Schweizerin aber zu heikel. Sie machte sich auf die Suche nach einem Ersatz, aber da kam nichts infrage. Und wie das Schicksal es wollte, sah sie in einer Insta-Story den Hinweis, dass es im Mai einen Tag im Pariser Atelier gab, an dem man die Kollektion im Showroom probieren konnte. Diese Gelegenheit wurde am Schopf gepackt und so saßen das Brautpaar nebst besten Freund des Bräutigams um 4 Uhr morgens im Auto mit dem Ziel Paris. Und – quelle surprise – die Designerin selbst war im Showroom, sodass Fabienne sie kennenlernen und sich von ihr beraten lassen durfte. Mit dem Traum-Brautkleid im Gepäck ging es am Abend wieder Richtung Heimat. Ein Traum!

 

Das Band der Liebe in Blau, Weiß & Gold

Nach der Trauung wurde das Brautpaar in einem Boot zur Hochzeitslocation Restaurant Brücke gefahren. Momente der Zweisamkeit, die die beiden intensiv genossen haben. Bei der Planung ihrer Hochzeitsfeier verließ sich die Braut ganz auf ihren eigenen Geschmack und ihre Stilsicherheit. Von der Einladungskarte über den Sitzplan bis hin zu den Gastgeschenken hat Fabienne alles selbst in den Farben Weiß, Gold und Blau entworfen und gebastelt und so der Hochzeit eine dicke Portion Individualität aufgedrückt. Apropos aufgedrückt: Das Brautpaar ließ ein Siegel erstellen und viele Deko-Elemente damit versehen. Eine zauberhafte Idee.

Es war wirklich der schönste Tag in unserem Leben. Ein perfekter Start in eine gemeinsame Zukunft. Zusammen mit den wichtigsten Leuten in unserem Leben, was uns sehr wichtig war.

Wer weiß, vielleicht hätte Fabienne – sofern sie Zeit gehabt hätte – auch noch die Blumendekoration und die Hochzeitstorte selbst gemacht, aber hier vertraute sie dann doch auf zuverlässige Dienstleister. Während Chocolats Kaufmann für das süße Naschwerk sorgte, kümmerte sich eine ortsansässige Floristin um die wunderschöne Blumendekoration.

Unsere Hochzeitsmusik

Die Eine – Die Firma
Do un ich – Cat Ballou
Let’s get loud – jennifer Lopez
Quit Playing Games – Backstreet Boys
079 – Lo & Leduc
Atemlos – Helene Fischer
Wake me up – Avici
Wonderwall – Oasis

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.