Berghof Riesen: Boho-Vintage-Hochzeit im Grünen Hochzeiten, romantisch süß Farben

Von wegen, beim Feiern und Party machen kann man nicht die große Liebe kennen lernen! Stephanie und Julian kannten sich vom Sehen über Freunde schon länger, doch erst beim Feiern gehen kamen sie endlich ins Gespräch. „Wir haben uns den ganzen Abend super unterhalten und festgestellt, dass wir uns ziemlich interessant finden“, erzählt Stephanie. „Die Chemie hat zwischen uns sofort gepasst.“ Allerdings vergaßen sie, Handynummern auszutauschen. Zum Glück gab es die gemeinsamen Freunde. „Als Julian meine Handynummer von einem gemeinsamen Bekannten besorgte, nahm alles seinen Lauf“, so Stephanie. So wurde aus dem netten Partygespräch schließlich die große Liebe – und eine wundervolle Hochzeit im Allgäu fotografiert von Sabrina Schindzielorz.

Der Antrag? Aufregung. Dieses Kribbeln im Bauch, auch nach sieben Jahren Beziehung. Nervosität. Und dann der große Moment. Julian traute sich, seine Stephanie im USA-Urlaub zu fragen, ob sie ihn heiraten will. All das in der Abenddämmerung zwischen den rot leuchtenden Felsen des Monument Valley. „Es war ein so ergreifender Moment für uns beide“, erzählt Stephanie. Romantik pur – klingt nach Filmszene, doch manchmal ist auch das echte Leben hollywoodreif.

Auch wenn es eigentlich viel zu kitschig klingt: Es war tatsächlich der schönste Tag in unserem Leben.

Das Brautpaar entschied sich für einen entspannten Boho-Vintage Stil in Pastelltönen für ihre Hochzeit im Berghof Riesen. Alles sollte entspannt ablaufen, alle sollten sich einfach rundum wohl fühlen. Vom Hochzeitskleid bis zur Candy-Bar – hier stand vor allem der Spaß im Vordergrund, erzählt das Paar: „Wir wollten, dass alle ungezwungen feiern können und sich wohl fühlen. Es gab deshalb auch keine Kleiderordnung.“

Mein Tipp: Ruhe bewahren, nicht stressen lassen und die Zeit mit dem Zukünftigen genießen!

Stephanie wollte ein Kleid zum Wohlfühlen. Bloß nicht in tausenden Lagen Stoff untergehen, frei atmen, entspannt tanzen – diese Grundbedingungen sollte das Hochzeitskleid unbedingt erfüllen. Im dritten Brautmodengeschäft wurde Stephanie fündig. Das Kleid von Anna Kara passte perfekt, saß locker und entspannt und sah zudem auch noch umwerfend aus. „Das Oberteil aus Spitze, der schöne Rückenausschnitt und der leichte Rock aus Tüll… es war einfach perfekt“, strahlt Stephanie. Der Blumenkranz im Haar machte den feenhaften Look perfekt. Und auch Julian war hingerissen, als er seine wunderschöne Braut sah.

Passend zum Boho-Vintage Style der Hochzeit haben Stephanie und Julian viele Abende gebastelt und viel Herz und Leidenschaft in ihre Deko gesteckt. „Wir fanden den Gedanken schön, alte und selbstgebastelte Elemente in die Deko einfließen zu lassen und nicht alles zu kaufen.“

Der ganze Tag bestand aus Höhepunkten. Der Moment, als wir uns das erste Mal sahen. Der Einzug in die Kirche, als uns all die lieben Gesichter entgegenblickten. Der Song „Ho Hey“ beim Auszug, den Julians Trauzeuge im Duett mit der Sängerin sang. Der Hochzeitstanz. Und, und, und…

Ein besonderes Highlight der Tischdeko waren die alten, originalen Apothekerflaschen von Julians Vater, die einen lässig-stylischen Look auf die Tische brachten und die hübsche Blumendeko besonders cool präsentierten. Fast zu schön zum Vernaschen waren auch Hochzeitstorte und Candybar, die vielleicht leckerste Dekoration der Welt.

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.