Internationale Hochzeit in der Fährhütte 14 am Tegernsee Eleganz pur, Hochzeiten, kultur inspiriert Farben

Evelyn und Labib sind ein multikulturelles Brautpaar mit besonderen Wünschen für ihre Destination-Hochzeit in Bayern. Beide leben in Dubai, die Braut wünschte sich eine Hochzeit in der Heimat – inmitten der bayerischen Berge, aber dennoch mit arabischen Einflüssen. Für die Hochzeitsplanerin Sonja Neubert von Trauwerk war das eine tolle Herausforderung. Als die perfekte Location wurde die Fährhütte 14 am wunderschönen Tegernsee auserkoren. Den Tag für die Zukunft festgehalten hat Fotografin Petra Fritzi Hennemann.

Für uns zu zweit war der schönste Moment, als wir die ganze Location am Tegernsee für uns alleine hatten. Die Location zu genießen und das großartige Ergebnis zu sehen, das nach der ganzen Planungszeit entstanden ist, war einfach so schön.

 

Der Traum von einer langen Tafel

Wenn man heiratet, genießt man auch das Zusammensein mit all seinen Lieben. Was eignet sich für Gemeinsamzeit besser, als eine lange Tafel, an der alle gemeinsam essen, trinken und reden können? Richtig, gar nichts! Was aber, wenn die Hochzeitslocation dafür keinen Platz bieten kann? Also buchte die Hochzeitsplanerin ein großes, hochwertiges transparentes Zelt für das Hochzeits-Dinner und nach einigen Verhandlungen durfte es sogar direkt am Strand der Hochzeitslocation aufgebaut werden. Das Zelt schützte nicht nur vor Wind und Wetter, sondern konnte auch perfekt dekoriert werden. Es wurden helle Farben gewählt. Weiße Orchideen und Dahlien verziert mit viel Grün und Pampasgras. Von oben herab hängen Glühbirnen-Lichterketten und eine traumhaft schöne Blätterdekoration von JuliaHFlowers. Für warmes Licht und heimelige Atmosphäre sorgten zudem weiße Stumpenkerzen. Und genau dieses Ambiente wurde das Lebensgefühl dieser Hochzeit.

 

Intimität beim Fotoshooting

Evelyn war eine unglaublich schöne Braut mit einem exklusiven Kleid von Esposa Privé und passendem Cape für ihre Herbsthochzeit in den Bergen. Labib trägt einen sehr eleganten Anzug in dunklem Blau, kombiniert mit einer hellblauben Krawatte. Die Frischvermählten konnten die herrlich dekorierte Feierlocation in vollen Zügen für sich allein genießen, bevor die Gäste eintrafen. Das ist immer wieder ein schöner Moment für einzigartige Hochzeitsfotos. Für die ersten Fotos in trauter Zweisamkeit als Ehepaar konnte die gesamte Umgebung genutzt werden: der hölzerne Steg, die Berge im Hintergrund, die rustikale Fährhütte und der zauberhafte Tegernsee im Herbstlicht. Alles in allem konnte diese Hochzeit vor allem durch großartige und professionelle Hochzeitsplaner entstehen. Wie schaut es bei euch aus? Plant ihr eure Hochzeit mit einem Hochzeitsplaner oder nehmt ihr lieber alles selbst in die Hand?

Für uns zu zweit war der schönste Moment, als wir die ganze Location am Tegernsee für uns alleine hatten. Die Location zu genießen und das großartige Ergebnis zu sehen, das nach der ganzen Planungszeit entstanden ist, war einfach so schön. Wir haben diese halbe Stunde für uns sehr genossen!

 

Internationale Gäste und für jeden besonders

Gäste von verschiedenen Kontinenten und aus verschiedenen Kulturen durften den großen Tag von Evelyn und Labib begleiten. Für sie gab es eine kulinarisch hochwertige Essensauswahl mit typisch bayerischen und arabischen Einflüssen, eine wunderschöne Tischdekoration und eine Feier, die bis tief in die Nacht ging. In der rustikalen Fährhütte konnte am Abend ausgelassen gefeiert und getanzt werden. Besonders süß war die Brezelbar aus Kupferrohr, von der sich die Gäste bedienen konnten. Dazu gabs für die Bayern traditionellen Obatzter und für alle Feinschmecker arabischen Humus.

Der schönste Moment mit den Gästen war, als wir alle im Zelt waren. Es war so eine angenehme, natürliche Stimmung. Alle haben sich wohl gefühlt. Zwischen den Gängen sind die Gäste einfach aufgesprungen und haben zur arabischen Musik getanzt. Das hat uns sehr gefreut und wir wussten, dass alle zufrieden und happy sind.

 

Hochzeit im Zelt

Für alle, die ebenfalls überlegen, in einem Zelt zu heiraten, hat Sonja wichtige Tipps parat: „Gerade ein transparentes Zelt, wie wir es hatten, ist natürlich wunderschön! Aber den Aufwand, der dahinter steckt – und damit auch die Kosten – sollte man nicht unterschätzen. Es muss schließlich alles an Ort und Stelle gebracht werden. Die Zeltwände, der Boden, Tische, Stühle, Beleuchtung, Heizung, Catering und Equipment und in vielen Fällen auch noch sanitäre Anlagen. Die Zufahrt muss groß genug sein und der Boden möglichst eben.“ Noch einen weiteren, oft unterschätzten Punkt spricht Sonja an: „Es ist enorm wichtig, die örtlichen Auflagen zu beachten. So müssen am Tegernsee wie an allen übrigen bayerischen Seen wegen Lärmschutz ab 22:00 Uhr Fenster und Türen geschlossen bleiben. Ein Zelt aber bietet leider keinerlei Lärmschutz. Das war bei der Hochzeit von Evelyn und Labib zum Glück kein Problem. Die anschließende Party fand in der Fährhütte statt.”

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.