Moderne DIY-Hochzeit im Glashaus Burgkirchen Hochzeiten, hübsch selbstgemacht Farben

Gemeinsame Freunde machten Sabrina & Martin während ihres Studiums in Passau miteinander bekannt. Ihre Liebe wuchs und gipfelte dann an einem Ski-Wochenende in Österreich. Martin stellte Sabrina in den Bergen an einem Abend nach einer sehr emotionalen Liebeserklärung die Frage aller Fragen. Mit Feuereifer wurde die Hochzeit selbst geplant, denn es sollte eine moderne DIY-Hochzeit werden. Der große Tag sollte so sein, wie das Brautpaar selbst ist: naturverbunden und modern. Die Materialien spiegeln daher auch die Farbpalette wider: warmes Holz, weißgrauer Beton, Light Coral und harmonische Beerentöne. Farben und DIY-Stil zeigten sich somit auch in den Gastgeschenken wieder: selbstgemachter Himbeerlikör und selbstgebastelte Notizhalter aus Beton. Der rote Faden des DIY-Stils zielt sich durch das gesamte Ambiente der Hochzeitslocation Glashaus Burgkirchen. Die Zeremonie fand im Lichtkeller Burgkirchen statt und Fotografin Lisa Haensch konnte die wunderbaren Momente für die Ewigkeit festhalten.

 

Wenn das Brautkleid perfekt ist, weil anders als geplant

Mit der Unterstützung der besten Freundin, Schwester und Mama ging es auf Brautmodenschau. Vielleicht sollte es viel Spitze sein, vielleicht sollte sie nichts finden – doch es kam anders als gedacht: Das vierte Kleid mit weniger Spitze fühlte sich für Sabrina perfekt an. Es war dann nicht nur der Blick in den Spiegel, der die Braut überzeugte, sondern auch die Tränen ihrer Schwester, die von Sabrinas Anblick gerührt war. Es war Sabrinas Kleid, kein anderes – und so anders als sie es sich vorgestellt hatte! Das Hochzeitskleid von Elizabeth Passion ist mit einer verspielten, floralen Spitze versehen, die sich über die Schultern rankt. Bodenlang schwebt der Rock des Brautkleides um die Braut wie ein verzauberter Nebel. Ergänzt wird die Brautmode von dem eleganten Anzug des Bräutigams vom Club of Gents. Ein tiefblauer Anzug mit blauer Fliege und passendem Einstecktuch. Schicke Hosenträger runden das Gesamtbild ab. Der pastellfarbene Brautstrauß vereint sich mit dem Blumenstecker am Revier. Beim First Look kamen auch Martin die Tränen – ein einzigartig schöner Moment, in dem die Welt sich nur um das Brautpaar dreht.

Wir haben alles selbstgemacht von den Kerzenhaltern bis hin zu den Serviettenbanderolen. Unser eigens von uns designtes Emblem zieht sich wie ein roter Faden durch die Papeterie und Dekoration.

Authentische Hochzeitsdekoration durch viel Do-it-Yourself

Die Kreativität der Braut setzte für jeden Tisch den Namen eines Ski-Gebietes oder Berges fest – in Anlehnung an den Hochzeitsantrag, aber auch zum Widerspiegeln der Brautpaar-Persönlichkeit. Denn für Sabrina und Martin sind die Berge alles. Auch befanden sich am Gastgeschenk der Name von einer bekannten Paar-Figur (z. B. Hanni oder Nanni), sodass die Suche nach dem Pendant zu einem witzigen Spiel wurde und die Gäste sich im Laufe des Abends untereinander mischten. Weiße Hussen mit braunem Leinenstoff zieren die Stühle und bodenlange Tischdecken untermalen die natürliche Dekoration der Tafeln. Die Floristik unterstreicht die Natürlichkeit der Glashaus-Location harmonisch mit viel dunkelgrünem Blattwerk und korallenfarbigen Blüten. Hinzu kommt die selbstgemachte Papeterie mit modernen Fonts und verspielten Elementen. Die Hochzeitstorte – ein Naked Cake mit frischen Beeren – fügt sich ideal ins Gesamtbild ein. Um der Individualität ein Sahnekrönchen zu verleihen, war das Brautauto ein VW-Käfer, und zwar das aller erste Auto der Mutter der Braut und somit etwas ganz Besonderes.

Unsere Hochzeitsmusik

Say something- A Great Big World
Ultraleicht – Andreas Bourani
Friday I´m in love – The Cure
Wherever you will go- The Calling
Zam oid wean- Edmund

Wir konnten den ganzen Tag und all die schönen Momente aufsaugen und wirklich genießen. Auch wenn die Tage und Monate zuvor doch teilweise etwas stressig waren und die Nerven etwas angespannt waren, waren wir an diesem Tag äußerst entspannt und ließen alles auf uns zu kommen.

Jeder Tisch hatte einen Namen von einem Skigebiet oder Berg mit einem passenden Foto von uns. Um seinen Platz zu finden, war ein kleiner Willkommenstrunk (Rhababerlikör) mit dem Gästenamen und dem Tischnamen versehen. An einem Holzreifen konnte man dann das Foto und den Bergnamen und somit seine Platz finden.

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.