Happily ever after: Micro Wedding in Südtirol Hochzeiten, Micro Weddings & Elopements, romantisch süß Farben

Eigentlich wollten Allison und Andreas im großen Stil heiraten. So richtig pompös mit allen Leuten, die man kennt. Aber für das hübsche Paar ist Heiraten etwas intimes, ganz persönliches und emotionales. Diesen einen besonderen Moment wollten sie bis auf die letzte Sekunde auskosten und genießen können. Also entschlossen sich beide, mit Hilfe der Hochzeitsplanung von Jlenia Costner und Traurednerin Iris Körber, für eine kleine Hochzeit im engsten Kreis. Richtig entschieden! Schaut euch am besten einfach die Fotos von Maiores Photographie an und ihr wisst, warum.

Ursprünglich war eine 150 Köpfige pompöse Feier in Würzburg geplant (die Hochzeit war schon komplett geplant). Als wir dann ein intensives Gespräch mit unserer Traurednerin Iris hatten, wurde uns bewusst, dass wir einen so wichtigen intimen Moment nicht mit 150 Leuten teilen möchten und wir haben festgestellt, dass wir bereits „keine Hochzeit“ sondern viel mehr ein „Event“ auf einem tollen Eventgelände planen, dass uns nichts gibt und keinen emotionalen Wert für uns hat. Kurz gesagt, wir haben die komplette Hochzeit ein Tag später abgesagt, aber trotzdem wollten wir uns natürlich das „Ja Wort“ geben – aber völligst frei, ungezwungen und echt. Der Wunsch „wir wollen frei sein und atmen können“ kam beiderseits sofort und hiermit war klar dass wir in den Bergen heiraten möchten. Seit diesem „Crash“ fühlte es sich absolut wie UNSER Weg zur Traumhochzeit an.

 

Mit Blick auf Berge und See

Für ihre ganz persönliche Traumhochzeit hat sich das Paar für das Edelweiss in Südtirol entschieden, eine Art Almdorf. Außergewöhnlich und mit atemberaubender Kulisse auf 1.700 Höhenmetern hat das Brautpaar hier einen ganz besonderen Ort gefunden, um sich das Ja-Wort zu geben. Zeugen ihres großen Tages waren nicht nur die 35 Gäste und Hundedame Skyla, sondern auch die Berge, der See und die Sonne. Geheiratet wurde bei dieser Umgebung natürlich draußen. Unter einem modernen Traubogen in Hexagon-Form, geschmückt mit Oliven- und Eukalyptuszweigen sowie Pfingstrosen, durfte sich die beiden ihre Ehegelübde vorlesen und ihr Ja-Wort mit einem emotionalen Kuss besiegeln.

Das Gastgeschenk unserer Gäste war, dass wir sie zu einem Kurzurlaub in „das Edelweiss“ eingeladen haben. Das heißt die Gäste sind bereits ein Tag vor der Hochzeit angereist um mit uns die Berge und den See zu genießen, und erst 1-2 Tage nach der Hochzeit wieder abgereist.

 

Wo man auch hinschaut, überall ist Schönheit

Die Kulisse mit Bergen und Seen und auch das Anwesen Edelweiss selbst sind natürlich perfekt für die schönsten Hochzeitsfotos und Momentaufnahmen. Das Brautpaar nutzte das auch aus, kletterte auf Anhöhen, spielte mit dem Wetter und ließ sich inspirieren. Entstanden sind unglaublich schöne Fotos für die Ewigkeit. Aber auch die Braut selbst ist ein absoluter Hingucker. In ihrem Mermaid-Kleid von Crystal Design und dem 3 Meter langen Tüll-Schleier von Da Vinci Stuttgart, mit Freudentränen in den Augen und Wind im Haar, ist sie die schönste Braut an diesem Tage.
Der schönste Moment des Tages war tatsächlich das Wetter an diesem Tag, wir hatten Sonnenschein – als ich angefangen habe mein Ehegelübde vorzulesen begann es zu nieseln, und als wir abends beim Abendessen saßen schneite es plötzlich wie man es aus Weihnachtsfilmen kennt. Uns wurde dann von einer sehr alten italienischen Dame die übrigens der einzige Hotel Gast zu diesem Zeitpunkt mit uns war gesagt, dass es bei den Italienern großes Glück bedeutet wenn es an einer Hochzeit Regnet & Schneit. Auch wir konnten dieses Wunder sofort annehmen und waren total begeistert weil es einfach wirklich sehr besonders war.

 

Happily ever after

Unter dem Motto “Glücklich bis ans Lebensende” konnte das Paar nichts schocken. Von viel Sonnenschein, bis hin zu Nieselregen und Schneefall war wohl alles dabei. Aber Allison uns Andreas haben bei ihrer Hochzeit bewusst Platz für spontante Momente gelassen. Es sollte nicht alles bis aufs Detail geplant sein. Ganz im Gegenteil: sie wollten Platz für Emotionen, Ideen und Möglichkeiten, die sich manchmal eben einfach ergeben. So war es auch einer der schönsten Momente für das Brautpaar, als sich Hündin Skyla unter dem langen Schleier der Braut versteckte und dort irgendwann nicht mehr herausfand.

Unsere Hündin Skyla war passend zum Rest mit einem Seidenband und Blumen ausgestattet worden. So hat sie dann gemeinsam mit meinem Mann vor dem Traubogen auf mich gewartet. Sie hat mich allerdings wegen meinem Kleid und Schleier völligst entsetzt angeschaut, dieses Gesicht werde ich nie mehr vergessen und ich lache heute noch so oft über diesen witzigen Moment.

Dank professioneller Hochzeitsplanerin und der Erfahrung der Traurednerin konnten beide ihren Tag einfach nur genießen und leben. Sich Unterstützung zu holen, um sich am großen Tag einzig und allein auf sich konzentrieren zu können, raten die beiden auch anderen zukünftigen Brautpaaren. Wenn ihr auch auf der Suche nach professionellen Hochzeitsdienstleistern seid, schaut doch mal in unser Wahnbüchlein.

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.