Weltreisen inspirierte Hochzeit von Nina Kos Photography Hochzeiten, hübsch selbstgemacht Farben

Lars und Stefanie reisen für ihr Leben gern und haben bereits viele Orte dieser Welt besucht, wie auch Nordirland wo auf einer kleinen, einsamen Insel inmitten einer atemberaubenden Landschaft die Braut ihren Heiratsantrag bekam. So lag es nahe, dass all diese gemeinsamen und unvergesslichen Erlebnisse der Beiden ein wichtiger Teil ihres Hochzeitstages werden sollte. Ein sehr cooles Hochzeitskonzept was jede Menge individuellen Gestaltungsfreiraum einräumt. Ob Erinnerung-Polaroids, Weltkarten als Tischnummern, Bordkarten als Hochzeitseinladung – jeder Teil der Dekoration hatte persönlichen Charakter. So wie auch die Farbe Grün, die Lieblingsfarbe der Braut, in der ihre Brautjungfern sowohl als auch das gesamte Blumenarrangement herrliche Akzente setzte. Ein absoluter Augenschmaus von der wunderbaren Fotografin Nina Kos und jetzt Zeit nehmen zum Zurücklehnen und Inspirieren lassen.

Stefanie sagt:

Inspiration:
Wir haben eine sehr kleine Hochzeit mit 45 Personen gefeiert, da es uns wichtig war, wirklich nur die Leute an unserem Hochzeitstag bei uns zu haben, die uns besonders wichtig sind und uns sonst auch immer in unserem Leben begleiten. Wir wollten wenig traditionelle Sachen auf der Feier veranstalten und einen lockeren jungen Rahmen finden ohne festes Programm. Es sollte einfach nur eine ausgelassene Feier mit Familie und Freunden werden. Dies ist uns auf jeden Fall gelungen.

Ideen fand ich über diverse Hochzeitsblogs, das Hochzeitswahnbuch, welches mir mein Mann nach unserer Verlobung zum Geburtstag geschenkt hatte sowie über Pinterest geholt.

Dekoration:
Unser Hochzeitsmotto war „Reise ins Glück“, da wir beide super gerne verreisen und schon viele fremde Länder zusammen entdeckt haben. Der Sitzplan war eine alte Weltkarte, wo alle Namen auf Kofferanhängern geschrieben waren und den jeweiligen Regionen der Tische zugeordnet. Die Tische waren nach Städten aus der ganzen Welt benannt, in denen wir gemeinsam waren. Dafür hatte ich eine zweite Weltkarte und daraus die passenden Städte ausgeschnitten und diese als Tischnummernschild aufgestellt. Die Gäste wussten somit in welche Stadt sie „reisen“. Wir haben Polaroids mit Fotos aus unseren Urlauben aufgehängt, welche mit persönlichen Nachrichten versehen waren. Meine Trauzeugin hat aus den Postkarten der Städte, in denen wir gemeinsam waren, ein Gästebuch gezaubert. Auf den Tischen waren Herzen verteilt, die auch aus einer Weltkarte ausgeschnitten waren.

Gastgeschenke:
Wir haben Cakepops für unsere Gäste zubereitet. Alle waren individuell mit anderer Deko verziert.

Hochzeitplanungsgeheimnis:
Ich kann jeder angehenden Braut nur empfehlen, einfach das zu machen, was sie will. Haltet euch nicht an irgendwelche Vorgaben oder Traditionen. Es ist völlig egal, was andere schön finden oder was ein „Must Have“ sein soll. Am schönsten sind Hochzeiten, wenn sie persönlich sind. Denn dann sind diese echt und voller Gefühle. Bitte bleibt einfach ruhig und habt Spaß an der Planung. Die Zeit bis zur Hochzeit und der Hochzeitstag selber gehen viel zu schnell vorbei. Man sollte jede Sekunde davon genießen. Besorgt euch Hilfe von Familie und Freunden. Ihr könnt dabei eine super tolle Zeit zusammen haben und es hilft euch sehr, wenn ihr unterstützt werdet.

Resümee:
Es war ein sehr schöner Tag für uns und ging vorbei wie im Flug. Es war alles genauso wie wir es uns gewünscht haben und sogar noch schöner. Die Feier in diesem kleinen intimen Rahmen zu halten, war genau die richtige Entscheidung.

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
2 Kommentare Hinterlasse eine Antwort

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.