Samanthas und Thomas’ selbst gemachte Vintage-Traumhochzeit Hochzeiten, hübsch selbstgemacht Farben

Wenn die eigene Familie und viele Freunde mit bei den Hochzeitsvorbereitungen anpacken und dabei helfen, besondere Details für die Hochzeit zu erschaffen, dann macht es eine Hochzeitsfeier nicht nur herrlich persönlich und individuell, sondern das Brautpaar erhält damit wahrlich eines der schönsten und hilfreichsten Hochzeitsgeschenke. Dieses Geschenk erhielt auch das Brautpaar Samantha und Thomas, die in der Kirchengemeinde Cappel eine zauberhafte Trauung im Vintage-Stil mit vielen selbst gemachten Details feierten.

Das romantische Hochzeitskonzept von Marry Isaak (Tante von Thomas) in sanften Farben wie Aprikot, Grün und einen Hauch von Gold, wurde im eleganten, rustikalen Stilmix gestaltet – und das aus familiärer Hand! Nach der feierlichen Zeremonie fand die liebliche Vintage-Hochzeit in pastelligen Farbtönen im Schützenverein Kohlstädt mit dem einen oder anderem Highlight seine Fortsetzung: das Küchenteam der Heimatgemeinde von Thomas half beim Catering und die Jugendgruppe für einen gelungenen Service; der selbst gemachte Candy Table der Familie und die eigens gestaltete Photo Booth-Ecke mit Kostümen von Freunden wurde zum weiteren Hingucker und Spaßfaktor auf der Hochzeit. Und mit einer Fotoecke mit Sammlungen von alten Hochzeitsbildern der Familie, sorgte das Brautpaar für einen familiären Eyecatcher als weiteres Deko-Element. Ja, Familie wurde hier ganz groß geschrieben!

Rustikaler Chic mit einem Hauch Romantik

Die Braut zeigte sich im romantischen, rustikalen Chic: ein locker fallendes Brautkleid mit Spitzenelementen von BHLDN und ein verspielter Blumenkranz, der mit dem Brautschleier kombiniert wurde. Ja, es geht auch beides! Farbliche Akzente setzte Samantha mit grünen Blumen-Datails bei Haarkranz und Brautstrauß – sowie mit goldenen Brautschuhen und mit ihren schicken Brautjungfern, die sie ganz in Grün begleiteten. Und der Bräutigam? Der wartete im edlem, schwarzen Anzug auf seine Zukünftige! Ein dezentes Farbenspiel, dass besonders beim gelungenen Hochzeitsshooting in freier Natur mit Karti Fotografie seine Wirkung entfaltete.

Den Höhepunkt der selbst gestalteten Vintage-Hochzeit fand sich bei den persönlichen Beiträgen und Liedern von Familie und Freunde, die so auch noch ein abwechslungsreiches Entertainment inszenierten. Wahrlich ein DIY-Fest der Liebe!

Der Antrag war in Weilburg, einer wunderschönen Altstadt in der Nähe von Gießen. Nach dem Krimi-Dinner im Schlosshotel machten wir noch einen abendlichen Spaziergang durch die Straßen, wo wir dann auf einer Brücke ankamen und er mir die große Frage stellte.

Prinzipiell war es eine Do-it-yourself-Hochzeit. Aber ein richtiges Motto gab es nicht. All das was uns wichtig war, was uns verbindet und wiederspiegelt wurde in die Gestaltung verarbeitet. Letztlich wirkt unsere Hochzeit leicht vintage-rustikal.

Ganz unkonventionell im Internet. Es war Liebe auf den ersten Blick. Aber da ich schon etwas vorsichtig und ängstlich war mit Internetbestellungen, habe ich viel recherchiert und nur Positives über BHLDN gelesen und gehört. Aber um sicher zu gehen, ob denn der Stil und der Schnitt auch so zu mir passen, war ich mit meiner Mutter und meinen Brautjungfern zusammen in zwei Brautläden.

Wir haben uns in der Mosaik-Kirche in Frankfurt kennen- und lieben gelernt. Und dass wir beide in Gießen studieren und dort denselben Freundeskreis haben, hat die ganze Sache ein wenig beschleunigt.

Sammy:

Ich will nochmal! Und genau so!

Thomas:

einmalig gut und so soll es auch bleiben!

Von meinen Brautjungfern. Sie haben ein traumhaft schönes Hotel für uns vier gebucht, wo wir die Nacht vor dem großen Tag verbracht haben und uns am Morgen verwöhnen ließen. Ich durfte mit Thomas noch eine zweite Nacht dort verbringen.

Es gab Dankeskarten auf jedem Platz mit einem Button, mit verschiedenen persönlichen Motiven (Foto von uns oder unser Trauvers etc.)

So viele Aufgaben wie möglich in zuverlässige Hände abgeben. Stress war wirklich kaum vorhanden!

In einer Ecke im Raum stellten wir eine Sammlung von alten Hochzeitsbildern unserer beiden Familien auf, wir hatten eine richtig coole Fotobox, wo meine Freundin ganz tolle Accessoires zu gebastelt hat (auch sehr persönlich, da Thomas und ich Comics lieben), auch die Candybar, die von Freundinnen sehr liebevoll gestaltet wurde oder die Beiträge unserer Freunde, die uns sehr berührt haben.

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.