Internationales Hochzeitsvergnügen auf Schloss Liebenberg Hochzeit Hochzeiten, klassisch edel Farben

Wir sind uns alle einig, wenn Gäste von überall aus der Welt zu einer Hochzeit angereist kommen, hat das Brautpaar gleich mehr Planungsstress. Und das erst recht wenn die Zeremonie und das gesamte Hochzeitsprogramm in zwei Sprachen abgehalten werden muss. Nun ja, für Aranka und Desmond war das in keiner Hinsicht eine Mammutsaufgabe, die ihre Hochzeitsvorbereitungen in vollsten Zügen genossen und sich im Kreise der engsten Familienangehörigen und liebsten Freunde auf Schloss und Gut Liebenberg das Ja-Wort gaben. Eine Location in die sich die Braut bereits vor über sechs Jahren verliebte und dank der zentralen Lage im Berliner Umland auch für alle Gäste gut zu erreichen war.

Die großen Tischkränze aus Schleierkraut und überhaupt die elegant gestaltete Dekoration ist ein wahres Fest für die Augen und auch die gut bestückte Candy-Bar in den Hochzeitsfarben Navy und Weiß erfreute sich bei Groß und Klein großer Beliebtheit. Dieses traumhafte Hochzeitskino sowohl das glückliche Lachen des Brautpaares und gar die brillante Fotografie von hochzeitslicht | LUMENTIS Fotostudio hat uns gerade so richtig den Tag versüßt. Danke dafür!

Das Brautpaar erzählt:

Inspiration:
Wir hatten vorher viel Bedenken, wie man die englischen Gäste und die deutschen Gäste gut unter einen Hut bekommt, dass jeder Spaß hat und für jeden was dabei ist. Auch die sprachliche Barriere hat uns etwas Angst gemacht. Das Farbkonzept war von uns beiden sehr schnell gefunden, da Blau die Lieblingsfarbe von uns beiden ist. Wir haben uns eine lockere Atmosphäre gewünscht, alle sollten viel Freude haben und das haben wir auch ganz gut geschafft.

Mein Brautkleid:
Ich war sehr von Service und der Kundenorientierung in Deutschland enttäuscht. Mit Größe 40 wurde ich in die hintere Ecke zum Anprobieren der Brautkleider gebracht. Die Umkleidekabinen waren viel hässlicher und die Auswahl einfach nur schrecklich. Ich hatte vorher in England schon einmal Brautkleider anprobiert und wusste daher, welcher Schnitt mir gut steht. Nach der schrecklichen Erfahrung in Deutschland bin ich wieder nach London zu Davids Bridal gefahren und hatte dort eine sehr nette Verkäuferin, die sofort gesehen hat, welcher Schnitt mir gut steht. Der Service war tausendmal besser und den Flug nach Deutschland hat das Kleid, dank seiner liebevollen Verpackung von Davids Bridal gut überstanden.

Dekoration:
Dekoration wurde in den Farben Weiss und Navy blau gestaltet, die Windlichter wurden mit blauen Bändern versehen, welche auch für die Gastgeschenke benutzt wurden. Als Tischnummern haben wir Orte gewählt, welche wir bereist hatten oder gewohnt hatten. Auf der Rückseite war jeweils ein Foto von uns, welches in dieser Stadt aufgenommen wurde. Die Candybar wurde vorwiegend ebenso in den Farben Weiss und Navy blau gestaltet. Die Gläser waren teilweise alte Einweckgläser vom Opa der Braut, welche durch ein Dekoband in neuem Glanz erstrahlten. Die Wegweiserschilder und das Dankesschild für die Fotos wurden von der Braut selbst bemalt. Das Konfetti wurde in mühevoller Handarbeit gestanzt und auch hier wurde das Farbthema beibehalten. Die Tütchen, in welchen das Konfetti nach der Trauung ausgeteilt wurde, waren aus Tortenspitze.

Gastgeschenke:
Kleine Geschenkboxen mit Namensschild, Inhalt waren 5 Hershey Kisses, die wir mit unterschiedlichen kleinen Botschaften an der Unterseite beklebt hatten.

Erwähnenswerte Details:
Wir hatten viele Kinder als Gäste auf der Hochzeit. Die Candy Bar erwies sich als wirklicher Glücksgriff. Die kleinen und großen Gäste waren somit den ganzen Abend beschäftigt und es war sehr niedlich, als die kleinen Gäste nach dem Abendessen zum Brautpaar kamen und fragten, ob sie jetzt was von der Candy Bar nehmen dürften.

Hochzeitplanungsgeheimnis:
Die Zeit genießen, der große Tag ist so schnell vorbei. Wir hatten vorher alles bis ins kleinste Detail geplant und konnten uns so total am Hochzeitstag entspannen. Irgendwie hat man gedacht, etwas geht auf jeden Fall schief, aber alles lief wie am Schnürchen. Ich habe sehr oft bei allen Dienstleistern nachgefragt, eine gute Freundin meinte als Entschuldigung „Du bist die Braut, du darfst das“.

Resümee:
Es hätte schöner nicht sein können. Wir würden alles genauso wieder machen. Die Stimmung war großartig, alles hat reibungslos funktioniert. Wir beide haben so gestrahlt, vor „Happiness“, man sieht es glauben wir auch in den Fotos.

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
1 Kommentar Hinterlasse eine Antwort
  1. Oh wie schön! Ich habe das Gefühl mitten drin zu sein und das Paar würde ich am liebsten knuddeln. Super fest gehalten!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.