Winterhochzeitsinspiration in den Südtiroler Bergen Hochzeitstrends, Winter Farben

Ein Hoch auf die Liebe, die ihr Ja-Wort im ewigen Eis, neben dem höchsten Berghotel Europas mit Blick auf die Ötztaler Alpen, zelebriert. Hoch am tief verschneiten Schnalstaler Gletscher in Südtirol. Inspiriert vom edlen viktorianischen Zeitalter und vom nostalgischen Flair aus längst vergangener Zeit, finden Braut und Bräutigam eine winterliche Hochzeitslocation der Superlative vor. Eine Bühne in weiß, die den Blick auf die restliche Welt frei gibt, so scheint es. Dazu gesellen sich goldene Akzente und warm anmutende Erdfarben, die zusammen mit dunklem Holz wohlige Atmosphäre zaubern und diese Winterliebe in glamouröse Bergnostalgie wandeln. Wahrlich ein gestalterisches Meisterwerk von Hochzeitsplanerin Pamela Pizzardo und Hochzeitsfotografin Julia Lesina Debiasi, die eine Berghochzeit modern interpretierten.

Im kleinen verschlafen Bergdorf Karthaus, dem Tor zum Schnalstaler Gletschergebiet, scheint die Zeit still zu sehen. Es weht ein zarter Wind der Vergangenheit durch das Ensemble und erzählt Geschichten aus längst vergangener Zeit. Die alten Stuben und das warme Holz im Hotel Zur goldenen Rose, wo Tradition und Moderne aufeinandertreffen, bilden gemütlichen Rahmen für die kuschelige und kleine Hochzeitsfeier. In jedem Winkel verbirgt sich ein Stück Geschichte und plötzlich taucht man in eine Welt aus Urgroßmutters Zeiten ein. Genau dieser Schauplatz bietet den perfekten Rahmen für eine edle und doch ländliche Hochzeit im engsten Kreise auf höchsten Niveau. Dazu passt die weiße Braut im natürlich anmutenden Look, der doch mit seinem eleganten Brautkleid im Vintage-Stil von Barbara von Pföstl und dem lieblichen Blumenkranz im offenem Haar, so herrlich strahlt. Goldschmuck von Goldkorn im Boho-Chic und eine Kunstpelzjacke ergänzen ihren Hochzeitslook, genauso wie der modische Bräutigam in seinem hellblauen Sakko und Hut, der ihr zur Seite steht. Für immer. So schreiten sie beide Hand in Hand den Kreuzgang des alten Karthäuser-Klosters entlang, welches 1326 gegründet wurde, und besiegeln bei der freien Trauung auf über 3.000 Höhenmeter ihre Liebe. 

Wenn sich Geschichte und Tradition mit einer nostalgischen Hochzeitsidee vermischen, kann nur etwas Zauberhaftes dabei herauskommen: Das warme Holz in den Stuben, das wohlige knistern vom Kaminfeuer, ein Brautkleid in fließender Spitze, welches an das elegante und raffinierte viktorianische Zeitalter erinnert – und die feinen und warmen Akzente in Naturtönen. Spannender Kontrast dazu: Die majestätische, schneebedeckte Bergkulisse der Ötztaler Alpen. Nirgendwo fühlen sich Küsse eisiger an. Und nirgendwo kann man sich die ewige Liebe besser zueinander gestehen als an diesem Ort. Im ewigen Eis. An der Grenze zwischen Österreich und Italien hoch oben, auf einem der wohl berühmtesten und sagenhaftesten Gletschergebiete, mit magischen Ausblick in die Ferne. 

Drinnen, im warmen, strahlen helle und zarte Blumenarrangements von Florale Werkstatt am kleinen Hochzeitstisch und harmonieren mit der rustikalen alpinen Stube. Der beste Ausgangspunkt für eine Hochzeit im Einklang mit Tradition, Geschichte und Natur. Zarte weiße Blüten und grüne Tannenzweige wechseln sich ab und zeigen auch in ihrem floralen Duett, wie stark sich Kontraste anziehen können. Daneben liebt die Hochzeitspapeterie von Silbersalz & Ahrntal Druck, die passend zum Konzept auf schlichte Weise die Liebe ankündigt. Der zarte Schriftzug sowie die metallischen Farbelemente spiegeln nur erneut die elegante Landliebe wider. Und als gekonnter Stilbruch zur Tradition präsentiert das Brautpaar die edle Hochzeitstorte von Katharina Puff im zeitgenössischen Drop-Cake-Style. Wow!

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
1 Kommentar Hinterlasse eine Antwort

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.