Rosenquarz und blühende Magnolienbäume Dekorationen, Frühling, Hochzeitstrends Farben

Rosenquarz ist der Stein der Liebe, Magnolie die Blüte des Frühlings und Serenity die Hochzeitsfarbe der Brautpaare … Zusammen ergeben sie die unpathetischen Ingredienzien eines zarten, wildromantischen Hochzeitsensembles inmitten urbaner Kulisse. Und der Frühling selbst ist wichtigstes Brautaccessoire. Die majestätische Blüte des rosa blühenden Magnolienbaumes gilt mitunter als Botschafter des Frühlings. Ihr zarter Farbverlauf von pastellenem Rosa ins sanfte Perl-weiß erhält mit dem schwülen Duft süßer Hoffnung unvergessliche Vollendung und lässt an eine blühende Zukunft glauben. Im Frühling und in einem selbst. Und, einmal daran gerochen, weiß man wohl wie die wahre Liebe riecht. Dieses Mal zieht sich der Duft der Magnolienblüte durch städtische Parks in Berlin. Untermalt mit seiner zarten Lieblichkeit neoklassizistische Architektur und lässt das satte Grün dieser Parklandschaft zum herrschaftlichen, urbanen Treffpunkt für junge Liebende werden. Doch blasses Rosa bleibt nicht lange einsam – dazu gesellt sich romantisches Serenity.

Ein Blau-Pigment, das mit seiner zarten Natürlichkeit verträumte Melancholie hinzufügt, um etwas mehr Tiefe ins traumverlorene Arrangement zu bringen. Jenes steht nämlich wartend inmitten alter Parklandschaft unter freiem Himmel und wünscht sich romantische Grazie herbei. Die bekommt es auch: Auf dem weißen, historischen Gartenstuhl nimmt die feingliedrige Braut in Blau Platz und wandelt schlicht inszenierte Hochzeitsinspiration in ein pompöses Farbenspiel. Blaue Stoffbahnen, die sich über den reduzierten Table for two ziehen, scheinen im luftigen Brautkleid farbige Fortsetzung zu finden. Wie verspielt monochrome Spitze sich mit transparenten Tüllstoffen abwechselt, dabei sich selbst in den Wassertönen der Papeterie widerspiegelt. Und zartrosa Farbtupfer in Form von Magnolien, Kirschblüten und Rosenquarzsteinen versinnbildlichen währenddessen am Table Setting die Liebe. Sogar die Braut selbst wird zur Hoffnungsträgerin und spaziert bald darauf mit einzelnen Magnolienzweigen in ihrer Hand durch weitläufige Parklandschaft, wo sie zwischen nostalgischen Bauten ihren Frühlingsgefühlen freien Lauf lässt. Heute ist sie urbane Prinzessin, Botin des Frühlings und die wahre Liebe eines Mannes. Letzteres sogar ein ganzes Leben lang!

Der Rosenquarz als Stein der Liebe, Symbol zarter Romantik und bedeutendes Detail dieser Hochzeitsinspiration findet sich als Platzhalter mit goldener Kalligrafie in den Kerzenständern, der Muschel, welche als Ringschale dient, im Tischdekor und selbst im Backwerk, der schlichten Hochzeitstorte, wieder. Hier natürlich als rosa gefärbter Zucker, doch nicht minder realistisch. All das bettet sich kunstvoll auf blauen Stoffen in unterschiedlichen Farbnuancen und lotet kühle Eleganz mit warmer Liebe zum Detail aus. Dabei geht es um Raffinesse auf einfachstem Wege, die durch kleine Besonderheiten zum atemberaubenden Blickfang wird. Serenity und Rosenquarz zeichnen das Bild urbaner Liebelei, die zwar mit dem Frühling erwachte, aber noch immer den Charme des Winterschlafs in sich birgt. So zeigt sich auch die Braut in ihrer farbigen Alternative zum weißen Brautkleid. Subtil und harmonisch fügt sie sich in frühlingshafter Umgebung und in das verträumte Hochzeitssujet ein. Wird optisch ein Teil dieser pastellenen Farbgewalt und wirkt wohl gerade deshalb so natürlich und zurückhaltend. Dazu passt leger gestecktes Haar, ein filigranes Headpiece und ein Hauch Rosa, der ihrem Teint frühlingshafte Frische verleiht. Und wie soll es anders sein: Auch der goldene Brautschmuck wird mit großen Rosenquarz-Steinen zum wildromantischen Must-have. Mehr braucht es nicht!

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.