Ocean Bride – Hochzeitskleider aus dem Meer Brautkleider, Hochzeitstrends Farben

Rike Winterberg zeigt mit ihrem Brautlabel elementar Brautmode ihre neuste Kollektion Brautkleider direkt aus dem Meer. Und das ist nicht sprichwörtlich, sondern buchstäblich gemeint. Es ist eine einzigartige Brautmode, die die pure Nachhaltigkeit bedeutet. Mit einem zauberhaften Hochzeitskleid unterstützt ihr den Natur- und Umweltschutz tatsächlich mit jeder Faser. Denn die außergewöhnlich schönen Stoffe, die die Silhouette der Braut entlangfließen, stammen aus dem Ozean. Und zwar in Form von Garnen, die aus upcyceltem Kunststoff entstehen, der aus dem Meerwasser gefischt wird.

Im Trend liegt nicht nur die Nachhaltigkeit, sondern auch die lässige Braut. Die aufsehenerregenden Hochzeitskleider dieser Hochzeitskleider-Kollektion zeigen sich in aufregender Lässigkeit. Ganz dem Meeresthema treu, lassen sich diese nachhaltigen Brautkleider auch barfuß und mit Sneakers tragen. Schwingend, leicht und mit zusätzlicher Bio-Baumwolle ist die wunderbare, fair produzierte Hochzeitsmode designt. Schönsein mit bestem Gewissen, das macht den Hochzeitstag perfekt. Zweiteiler, Einteiler, magisch klare Linien und fließende Stoffe wie die Wellen des Meers. Das ist pure Schönheit und Authentizität. Aber überzeugt euch selbst…

 

Woher stammen die Garnmaterialien von Ocean Bride?

Die zarten, wunderschönen Stoffe der filigran gearbeiteten Hochzeitskleider sind aus besagten upcycelten Kunststoffen entstanden. Diese werden über die Seaqual-Initiative aus den Meeren gefischt, von den Stränden aufgelesen und vom Meeresboden gesammelt. Auch Müll aus Flüssen und Flussmündungen zählt mit dazu. Die Materialien müssen nach dem Sammeln erst einmal sortiert und gereinigt werden. Dann erst kann das Plastik upcycelt und weiterverarbeitet werden, etwa zu SEAQUAL® YARN in Portugal, dem Garn für die Ocean-Bride-Kollektion.

 

Perfektioniert eure nachhaltige Hochzeit

Nachhaltig heiraten steht schon sehr lange im Trend. Nicht nur, weil es einfach wichtig und notwendig ist. Auch weil es wunderschön ist, wie wir am nachhaltigen Trend der Trockenblumen oder bei diversen Keramiken sehen konnten. Die Brautmode nachhaltig zu gestalten, funktioniert ebenso auf vielfältige Weise. Da wäre das Prinzip des Mix & Match oder eben diese einzigartige Brautmoden-Kollektion. Die Designerin legte ihren Fokus schon im Jahr 2012 auf den Schutz unserer Umwelt. Heute darf sie stolz sein auf ein hervorragendes Image, das bei Brautmoden-Händlern in ganz Deutschland begehrt ist.

 

Nachhaltigkeit kann jeder – auch im Brautkleid!

Aussagen wie „ich allein kann die Natur nicht retten“ können leicht mit einem Blick auf die hinreißenden Brautkleider von elementar Brautmode revidiert werden. Denn jede einzelne Braut befreit mit dem Kauf eines solch nachhaltigen Ocean-Bride-Hochzeitskleid bis zu zwei Kilo Plastik aus dem Meer. Ein riesiger Beitrag von nur einer einzigen Person. Macht ihr mit?

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.