Sommerliche Gartenhochzeit von Karl Blümel Photography Hochzeiten, rustikal schön Farben

Zu unseren absoluten Lieblingshochzeiten bei Hochzeitswahn gehören immer die, die uns von unseren treuen Lesern eingeschickt werden. Und dazu zählt auch diese wunderbare luftig, leichte Sommerhochzeit von Barbara und Christoph. Die Geschichte der Beiden ist wie aus dem Märchen, denn alles fing an, als die Braut auf der Hochzeit ihrer Freundin den Brautstrauß fing. Und schon bald darauf feierten die Beiden ihre Verlobung und an genau dem Tag stand auch schon das Hochzeitsmotto fest:

… ein „Baum“. Ganz am Anfang unserer Beziehung haben wir unsere Initialen in Herzform in einen Baum geritzt. Diesen Baum haben wir per Zufall vier Jahre später wieder gefunden und dann gleich ein Foto mit unseren Händen darum gemacht. Unser Verlobungsfoto!

„Come as you feel“, war das Stichwort für die Gäste sowohl auch für das Brautpaar und das zum Hochzeitsstil passend, legere Outfit des Bräutigam macht uns eine riesen Freude, denn es ist das perfekte Beispiel dafür, dass ein Anzug nicht immer unbedingt die richtige Wahl ist.

Barbara sagt:

Inspiration:
Der Hugo Wolf Garten und mein Kleid und so entstand langsam die Idee von einer legeren „englischen“ Gartenhochzeit. Auch unsere Gäste waren nicht gezwungen im Anzug zu kommen. Unser Motto lautete „Come as you feel“.

Mein Kleid:
Mein Kleid (rückenfrei und aus Spitze) habe ich auf eurem Blog entdeckt. Die entzückende Hobbyschneiderin Lene Höfs hat damit genau meinen Stil getroffen! Und weil ich selber in der Modeschule war, fand ich den Gedanken eines individuellen und einzigartigen Hochzeitskleides, bezaubernd. Auf gar keinen Fall wollte ich ein Kleid von der Stange haben und selber nähen soll man sich ja sein eigenes Kleid nicht … alles war also perfekt!

Dekoration:
Zwei Margeritenbüsche gelben Körbchen verzierten den Garten zur Trauung und es lagen gelbe Papierfächer mit unseren Initialen sowie dem Hochzeitsdatum für die Damen bereit. Zur Feiern hatten wir Namensschilder aus Baumscheiben, die auf Rindenblättern montiert waren. Statt Tischnummern, benannten wir die Tische nach Bäumen, wie z.B. Apfelbaum. Auf den Tischen lag dann eine Baumbeschreibung zu dem jeweiligen Baum. Auch dekorierten wir die Tische mit Herzchen-Baum-Teelichthaltern und weißen Blumenschmuck in Holzkisten. Zu Mitternacht bekam jeder Gast einen Herzal-Sternsprüher und wir haben zusammen dem Feuerwerk zugeschaut. Vieles aus der Deko habe ich beim Verabschieden an die Gäste verschenkt (zur Erinnerung).

Unsere Torte:
Da wir ja das Motto „Baum“ hatten, habe ich im Internet nach Baumtorten recherchiert und ein tolles Foto gefunden und bin damit zur Tortenbesprechung gegangen. Unsere Torte war einfach perfekt. Sie bestand aus den verschiedensten Füllungen, wie Sacher, Pistazienmarzipan mit Schokolade, Marmor und Himbeere … und hat super lecker geschmeckt.

Gastgeschenke:
Als Dankeschön haben wir unseren Gästen Hochzeitsmandeln überreicht, die wir in schöne Hochzeits-Papierservietten verpackt hatten.

Erwähnenswerte Details:
Blasenpflaster sollten immer dabei sein, egal wie gut sie Schuhe eingetragen sind!

Hochzeitplanungsgeheimnis:
Locker bleiben, vieles passiert dann von ganz alleine. Ich wollte sehr viel selber gestalten und habe unendliche Stunden im Internet beim Recherchieren auf Hochzeits-Blogs verbracht.

Resümee:
Für uns war es „die“ perfekte Hochzeit und es gab keine einzige Panne! Es war überwältigend, dass so viele liebe Leute diesen Tag mit uns gefeiert haben!

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.