Wie viel sollte ein Verlobungsring kosten? Accessoires, Dies & Das, Gesponsert, Hochzeitstrends Farben

Die Wahl des perfekten Verlobungsringes ist kein leichtes Unterfangen. Da hat man sich entschlossen den nächsten großen Schritt zu wagen und schon stellen sich unzählige neue Rätsel in den Weg – Welches Design? Welche Größe? Wann ist der perfekte Zeitpunkt? Was muss ich beachten? An welche Hand wird der Verlobungsring gesteckt und was passiert mit ihm nach der Hochzeit? Und immer häufiger: Wie viel sollte der Ring kosten? Hier erfahrt ihr, was ihr bei der Auswahl beachten solltet und wie ihr vielleicht sogar Gefallen am Entscheidungsprozess finden könnt.

 

Alles richtig machen…

Für viele Entscheidungen rund um die Verlobung gibt es klare Regeln und Bräuche. So wird der Verlobungsring in Deutschland und Österreich links getragen und der Ehering bei der Hochzeit an den rechten Finger gesteckt. Nach der Hochzeit bleibt der Verlobungsring entweder am Ringfinger der linken Hand oder wird als Vorsteckring zum Ehering kombiniert.

Andere Fragen erfordern ein wenig Fingerspitzengefühl – so zum Beispiel die nach dem angemessenen Preis eines Verlobungsringes. Auch wenn Marketing-Firmen immer wieder versuchen, allgemeingültige Regeln in die Welt zu setzen (in den USA werden Preisklassen von bis zu drei Monatsgehältern propagiert) – die Wahrheit ist, dass die Entscheidung bei euch liegt. Es gibt allerdings einige Guidelines anhand derer ihr ein Gefühl für das richtige Budget entwickeln könnt. Bevor ihr euer persönliches Preislimit festlegt, ist es wichtig, sich über den emotionalen Wert des Ringes im Klaren zu sein.

 

Emotionaler Wert vs. realistische Preisvorstellung

Ein Verlobungsring ist kein bloßes Requisit, das man für einen Heiratsantrag benötigt. Er bleibt ein Leben lang ein treues Erinnerungsstück an diesen wichtigen Moment, in dem ihr entschlossen habt, das Leben gemeinsam zu verbringen. Kaum ein anderes Schmuckstück ist mit so vielen glücklichen Erinnerungen aufgeladen, wie der Verlobungsring. Nicht nur die Verlobung selbst, sondern auch die aufregende Zeit danach bleibt für immer mit diesem Schmuckstück verknüpft – “Wir sind verlobt!” strahlt die glückliche Braut-in-spe und präsentiert ihren Freundinnen stolz den Verlobungsring.

Doch auch wenn ihr eurem Partner am liebsten die Welt zu Füßen legen wollt – ein Verlobungsring sollte immer in einem gesunden Verhältnis zu eurem Einkommen stehen. Das monatliche Nettoeinkommen kann hierfür ein guter Maßstab sein. Wir empfehlen ein halbes Monatsgehalt als Mindestsumme anzupeilen. Wenn ihr für den Ring etwas Geld zur Seite gelegt habt, können ihr mit einem gesamten Monatsgehalt als Faustregel rechnen.

 

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
1 Kommentar Hinterlasse eine Antwort
  1. Absolut interessant. Natürlich werden dem Ringkauf Grenzen gesetzt durch das eigene Portemonnaie, allerdings finde ich, dass gerade bei den Eheringen Geld nicht die ausschlaggebende Rolle spielen sollte. Die Trauringe oder Eheringe sollten individuell sein. Hochwertig. Aus edlen Materialien und mit Diamanten besetzt. Die individuelle Note verleiht dem Begleiter ja auch einen individuellen Wert, ganz so wie die Liebe selbst, ein Leben lang.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.