Moderne Dirndl-Märchenhochzeit von Dorelies Hofer Hochzeitstrends, Sommer

Kurz vor dem Wochenende entführen wir euch in eine Hochzeitsmärchenwelt mitten ins Salzkammergut von Österreich. Das Farbenspiel dieses modernen Märchens gestaltet sich in Creme, Weiß und Silber. Aber auch Transparenz, Glitzer, Kristalle und Glas sind Teil dieser wundervollen Hochzeitsinspiration, die uns von der begabten Fotografin Dorelies Hofer eingeschickt wurde.

Die Ausstattung und Dekoration sind farblich dezent und schlicht gehalten, jedoch nicht puristisch. Die modernen Stilelemente darunter gläsernes Interieur sind edel, klassisch und klar, dabei vielfältig und gepaart mit kaltweißem Licht und Kristallen. Das Leuchten und Glitzern dieser wunderbar, märchenhaften Kristallwelt zeigt sich vor allem bei der Zeremonie, denn hier treffen romantische Traditionen auf moderne klare Akzente. Ein Märchen, welches sich auch mit textlichen Genüssen von SCHÖNgeist Angelika Schoen in der gesamten Papeterie wiederspiegelt. Diese herrliche Inspiration, die durch grandiose Kreativität vieler talentierter Hochzeitsdienstleister entstand, ist eine wunderbare Gelegenheit die eigene Individualität und Fantasie, für das richtige Hochzeitskonzept zu leben.

Genau das alles zeigt Markus Schneeberger auch in diesem herrlichen Film.

Ein märchenhafter Leitfaden von Angelika Schön (SCHÖNgeist)

Emilia und Ralph – ein Hochzeitstraum im Salzkammergut

Es war einmal ein Mädchen namens Emilia, das hatte, wie beinahe alle Mädchen ihn haben, diesen EINEN Traum. Es wollte eine Prinzessin sein! Wie ein Sonnenschein tanzte Emilia durch ihr Leben und wenn sie müde war, vom vielen Herumtoben, legte sie sich zur Ruhe und träumte.
In ihren Träumen malte sich das Mädchen aus, wie es gemeinsam mit Ihren Freundinnen, die ihre Hofdamen spielten, glücklich lachend durch ihren Märchenwald schlenderte. Im Einklang mit der Natur fanden die drei Mädchen ihren wahren Reichtum und erfreuten sich, wenn die Eiszapfen funkelten als wären sie aus Glas, und der angrenzende Trau(m)nsee glitzerte wenn die Sonne darauf schien, als wären unzählige Diamanten auf seinem Grund. Emilia träumte aber auch von ihrem Prinzen „King Ralph“, der sich genauso wie sie, in der Natur am wohlsten fühlte und so das Herz der Prinzessin eroberte.

Die Beiden vergaßen die Zeit wenn sie über die Wiesen und durch die Wälder spazierten. An einer kleinen Waldlichtung befand sich Emilias Lieblingsplatz. Hier naschte sie mit ihren Freundinnen immer von den süßen Leckereien und sie alberten herum, wie Mädchen das nun mal so tun. Dort bei dieser romantischen Lichtung am Waldesrand stellte sich das Mädchen vor, wie es mit ihrem Prinzen an einem, mit Kristallen und Blumen geschmückten, funkelnden Glastisch speiste, und King Ralph ihr den Hof machte….und noch mehr… dieser magische Ort sollte es sein, wo der Prinz um die Hand der Prinzessin anhielt.

Danach verbrachten die Beiden jede freie Minute miteinander und ritten oft gemeinsam auf dem Pferd des Prinzen aus, und die Freundinnen erfreuten sich am Glück der Beiden. Auf der nahe gelegenen Schlosswiese wo sich der Nebel in den frühen Morgenstunden wie ein Schleier über die Wiese legte, malte sich Emilia ihr Hochzeitsfest aus. Die Gäste warteten gespannt auf den ersten Kuss, und verkosteten die Leckereien von der reich gedeckten Hochzeitstafel. Plötzlich erwachte Emilia, und sie traute ihren Augen kaum, da stand ein Krönchen vor ihr! War es doch nicht nur ein Traum?

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.