Türchen 19 – Geschenkanhänger mit Quaste Alles rund ums Papier, DIY - Zum Selbermachen, Gastgeschenke Farben

Als wir vor 6 Jahren unseren ersten DIY-Blogger-Adventskalender veröffentlichten, war auch Cornelia mit ihrem großartigen Papeterie-Label Rotfux mit am Start und zeigte uns, wie wunderschön und einfach man Paperwheels selber machen kann. Unsere Freude wurde daher umso grösser, als wir ihr Feedback bekamen, dass sie auch in diesem Jahr wieder ein tolles DIY beisteuert. Und so entstand die Idee mit diesen herrlichen Geschenkanhängern mit Quaste. Passend zum Weihnachtsfest und auch so ein tolles Mitbringsel oder ein persönliches Gastgeschenk für eure Hochzeit. Wie einfach das geht, erklärt uns Cornelia in diesem Post jetzt Schritt für Schritt.

Materialliste:
– etwas festeres Papier, ich verwende hier Aquarellpapier in ca. 280g im Format A4
– Lineal
– Lochzange oder Locher
– Garn- oder Wollreste
– Schere
– Kamm

So geht’s:
1) Für die Geschenkanhänger werden Papierstreifen im Format von ca. 14 x 3 cm benötigt. Besonders schön finde ich es wenn diese nicht mit einem Cutter gerade geschnitten werden sondern gerissene Kanten haben. Lege dazu das Lineal ca. 2 – 2,5 cm vom oberen Rand deines Papierblattes an und reisse den oberen Streifen Papier ab. Messe dann 3 cm von oben und reisse auch die andere Seite ab. Nun kommen auch noch die kurzen Seiten dran, sodass du am Ende einen Streifen mit ca. 14 x 3 cm hast.

2) Im nächsten Schritt wird ein Ende des Streifens eingerollt. Das klappt am besten wenn man das Ende einfach ca. 3x um einen Stift wickelt und etwas hin und her rollt. Nun am anderen Ende das Loch für die Quaste mit einer Lochzange oder einem Locher stanzen. Der Anhänger ist fertig. Ich rate die Namen oder Glückwünsche vor dem einrollen darauf zu schreiben, da das etwas einfacher ist.

3) Für die Quaste ist es schön, zwei verschieden farbige Garne zu verwenden. Ich habe hier etwas dickeres Markramee-Garn für die Quaste und ein kupferfarbenes Garn als Anbindefaden und Verzierung. Wenn du nur dünnere Garne zuhause hast, nimm einfach mehrere Fäden für die Quaste. Vom Kupfergarn Garn werden nur 2 Fäden benötigt. Scheide jeweils ca. 20 cm ab. Nimm einen Kupfergarnfaden, knote die Enden zusammen und ziehe das weisse Garn durch die Schlaufe. Nun kommt der „chinese crown knot“, dazu wird wie bei einem Windrad ein Faden in einer Schlaufe immer über den nächsten gelegt und das letzte Ende durch die erste Schlaufe gefädelt. Danach gleichmäßig an allen 4 Enden ziehen sodass sich der Knoten schließt. Wem das zu aufwändig ist, kann die Quaste auch einfach ohne diesen Knoten machen.

4) Als nächstes folgt der „Abbindeknoten. Lege auf die Fäden die umwickelt werden sollen eine Schlaufe in U-Form mit dem übrig gebliebenen Kupfergarn. Das kurze Ende zeigt nach oben, die Schlaufe sollte etwas länger sein als die endgültige Länge deines Abbindeknotens. Starte nun mit dem lange Ende und wickle es um die anderen Fäden. Achte darauf das die Schlaufenreihen nah beisammen sind. Führe dann das lange Ende durch die unten rausstehende Schlaufe. Ziehe nun oben am kurzen Ende bis alles fest sitzt und schneide beide Enden ab. Zum Schluss die Quaste auf eine Länge kürzen und ggf. mit einem Kamm die Fäden ausfransen.

5) Die Quaste nun durch das Loch des Papierstreifens ziehen und fertig ist der Anhänger.

Dieser kann vielseitig verwendet werden und sieht z.B. als Geschenkanhänger oder auch als Platzkarte bei Hochzeiten sehr schön aus.

Viel Spass beim Nachmachen!

 

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.