Fair, fairer, elementar – Nachhaltig schöne Brautkleider Brautkleider, Hochzeitstrends Farben

Eine junge Frau, gekleidet in einem lässig geschnittenen, unglaublich schönen Hochzeitszweiteiler strahlt mit dem Schnee, der sie umgibt, um die Wette. Sie schaut dabei verführerisch, frech und zufrieden in die Kamera. Mit solchen ausdrucksstarken Fotos wirbt elementar-Gründerin Rike Winterberg für ihre neue Brautkleidkollektion. Aber mal abgesehen von den ungewöhnlich schönen Kleidern, steckt noch einiges mehr hinter Rikes Idee. Ihre Brautmode ist nämlich fair und nachhaltig – und zwar in allen Belangen. Das deutsche Label hat einen enorm hohen Vorbildcharakter.

 

Ökologisch, vegan, wunderschön

Wir haben bereits über das deutsche Label rund um Rike Winterberg berichtet und sind immer noch begeistert. Viele Bräute möchten mit ihrem Brautkleid auch ein Stück ihrer Persönlichkeit nach außen tragen. Sich sozusagen so zeigen, wie sie sind. Mit den Brautkleidern des deutschen Labels können sie genau das. Die Designerin hat sich bewusst für nachhaltige Brautkleider, fair und ökologisch, entschieden. Dabei heraus kommen in jeder Kollektion außergewöhnliche, schlichte, aber auch traumhafte Brautkleider für umweltbewusste Frauen. Rike Winterberg lässt ihre nachhaltigen Brautkleider ökologisch in der eigenen Manufaktur fertigen und es werden ausschließlich Naturmaterialien nach höchstem Qualitätsstandard verwendet. Dazu gehören Baumwollspitze, vegane Stoffe und zertifiziertes Bio Baumwoll Satin. Auch aus ethischer und sozialer Sicht wird nachhaltig gearbeitet. Das Label arbeitet vom Anbau der Rohstoffe, über die Verarbeitung der Rohstoffe bis hin zum Verkauf absolut fair und ökologisch.

 

Nachhaltigkeit auch nach der Hochzeit

Die elementar(en) Brautkleider sind so konzipiert, dass sie auch nach der Hochzeit ein fester Bestandteil des Kleiderschranks bleiben. Die hochwertigen Stoffe sind bewusst so gewählt, dass sie nach der Hochzeit zum Beispiel eingefärbt und in hübsche Alltagskleidern verwandelt werden können. Besonders die Zweiteiler machen sich hierfür ganz wunderbar, da die einzelnen Teile des Brautoutfits auch einzeln schön alltagstauglich kombiniert werden können. Und die Auswahl ist auch groß. Das Label hat sämtliche Stile im Angebot: für modebewusste Trend-Bräute, wilde Boho-Bräute, verträumte Vintage-Bräute oder für Bräute, die es klassisch lieben. Zudem bietet das Label neben den traumhaft schönen Zweiteilern auch Umstandskleider, kaschierende Kleider für Frauen mit mehr Kurven sowie Maßanfertigungen für den großen Tag an.

 

Neue Ideen, neue Kollektion – hauptsache fair

Rike Winterberg hat für ihre Brautkleidkollektion 2020 mit dem wunderschönen Namen “No Fairy Tale” nochmal ganz tief in die Kreativkiste gegriffen. So kann die Kollektion mit außergewöhnlichen und lässigen Schnitten überzeugen, die definitiv einen riesigen Wiederkennungswert haben. Für die neue Brautkleidkollektion wurde die Spitze in Deutschland hergestellt. Zudem wurden für die märchenhaften Hochzeitskleider hochwertige, nachhaltige, zertifizierte Bio Stoffe, wie Brennnesselfaser, verwendet. Und obwohl gerade Brennnessel eher unbequem klingt, sind die Kleider super komfortabel und angenehm zu tragen. Überzeugen tun die Brautkleider durch die 100%ig ökologische Herstellung und Fertigung, aber auch durch die sichtbare Liebe zum Detail. Jedes Design ist unglaublich liebevoll und mit dem besonderen Auge fürs Besondere gestaltet. Alle Bräute, die sich und anderen nachhaltig etwas Gutes tun möchten und dazu noch ein Brautkleid mit dem gewissen Extra suchen, sollten sich hier mal umschauen… Oder was sagt ihr zur Idee und Umsetzung dieses besonderen Labels? Wir freuen uns über eure Kommentare und Meinungen.

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
2 Kommentare Hinterlasse eine Antwort

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.