Pumpenhaus Moers: Boho-Hochzeit mit viel DIY-Detailliebe boho, city chic, Hochzeiten Farben

Was für ein verwunschener Platz zum Feiern! Das Alte Pumpenhaus in Moers hat eine ganz besondere Aura. Das liegt nicht nur an der Industriearchitektur, sondern auch an dem Außenbereich, in dem Sonja und Benni mit ihren Liebsten ihre Trauung unter freiem Himmel gefeiert haben. Knorrige, alte Bäume, ein kleiner Teich vor der Holzterrasse, Olivenbäume in Kübeln, Lederpoufs von NIMMPLATZ und mittendrin die Hochzeitsgesellschaft. Magisch, mystisch – das sind Worte, die uns einfallen, wenn wir die intensiven Aufnahmen von Hochzeitsfotograf Yoyo Hapich betrachten. Der junge Fotograf hat es geschafft, jeden wichtigen kleinen und großen Moment festzuhalten. Besonders spannend sind die Bilder, die er mit der Drohne gemacht hat. Sie ermöglichen es, die Location und die Atmosphäre aus einer völlig neuen Perspektive zu erleben.

 

Liebe auf den ersten Klick

„Perfekt Match“, so hätte das Motto der Hochzeit ebenfalls lauten können. Denn ob ihr es glaubt oder nicht, Sonja und Benni waren jeweils das erste Match bei Tinder. Angemeldet, abgemeldet, verheiratet – da soll noch einer sagen, die neuen Medien wären schlecht. Der Heiratsantrag war dann aber alles andere als digital. Sonjas Geburtstag verbrachten die beiden auf Ameland. Beim Sonnenuntergang holte Benni am Strand einen Glückskeks aus seiner Tasche. Auf dem Zettel stand „Willst du mich heiraten?“. Herrlich romantisch!

Ähnlich zügig wie das „Kennenlernen“ verlief das Brautkleid-Shoppen. Gemeinsam mit ihrer Schwester ging es in den unglaublich schönen Bridal Store von Brautblüte nach Krefeld. Bereits nach 1, 5 Stunden waren die Schwestern wieder auf der Rückfahrt. Mit dem traumhaften Brautkleid auf dem Rücksitz, das ihr auf den Fotos sehen könnt: Ein figurbetonter Spitzentraum mit langer Schleppe. Wunderschön.

Viele Freunde haben zur Deko (bewusst und unbewusst) beigetragen. Einige wurden beauftragt Traumfänger oder Flower-Hula-Hoops zu kreieren, andere fanden längst vergessene Mitbringsel oder selbstgemachte Teelichter bei der Deko wieder. Dadurch war überall von vielen Gästen etwas wiederzufinden.

Bei der Planung der Hochzeitsfeier war schnell klar, in welche Richtung es gehen würde. Der Vintage-Boho-Stil mit seinen romantischen, verspielten und gleichzeitig modernen Facetten passt hervorragend zum Brautpaar. Bei der Farbpalette dominieren Nude-Töne in Kombination mit Gold und Dunkelrot. Schön zu sehen, dass auch eine eher reduzierte Blumendekoration wie die von Blumen Dreyer wahnsinnig elegant sein kann. Ganz zauberhaft passt dazu die zarte Papeterie, die von der Tante des Bräutigams designt wurde. Wie es sich für eine DIY-Hochzeit gehört, wurden viele Dinge natürlich selbst gestaltet, gebastelt oder bemalt. So auch bei Sonja und Benni. Das führte dazu, dass manch ein Gast ein längst vergessenes Mitbringsel oder selbst gemachte Teelichter als Dekoration wiederfand. Andere wiederum brachten vorab in Auftrag gegebene Traumfänger oder Flower-Hula-Hoops mit. Übrigens, aus gegebenem Anlass gab es für die Hochzeitsgäste Glückskekse als Gastgeschenk. Allerdings in der kölschen Version.

Unser Hochzeits-Tipp an Paare: Genügend Zeit und Geld einplanen. Auch wenn man eine Hochzeit komplett selbst plant, kommt es häufiger zu Komponenten, die mehr Zeit in der Planung benötigen und auch mehr ins Budget schlagen, als erhofft. Immer einen Plan B im Kopf haben.

Unser Fest war voller Freude, Freundschaft, Persönlichkeit und unsagbar viel Liebe.

Unsere Hochzeitsmusik

That Home – The Cinematic Orchestra
Souvenir – De Presno
Parachutes – Coldplay
Zuhause – Finn Kliemann
Ein Kompliment – Michael Schulte
Keinen Zentimeter – Clueso

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.