Jea & Justin: Romantisches Elopement in Sahara von Marokko After Wedding, Destination, Hochzeiten, Locations & Flitterwochen, Marokko, romantisch süß Farben

Jea und Justin, auch bekannt als Musiker-Duo Soulmates, kennen sich bereits länger als ihr halbes Leben. Eigentlich hätten sie sich sogar schon viel früher kennen lernen können, aber das Schicksal entschied anders und so ergab es sich, dass sich die beiden mit 14 Jahren bei einem gemeinsamen Musicalprojekt der Kirche trafen. Die wahre Liebe war es schon immer. Und kürzlich haben die beiden diese mitten in der Sahara Desert in Marokko für die Ewigkeit besiegelt. Im Alleingang, spontan mit Dekorationen, die die Kulisse ihnen darbot und mit vielen DIY-Ideen. Dieses romantische Elopement haben die Hochzeitsfotografen Octaviaplusklaus bildgewaltig festgehalten.

Wir waren im Auto, ich musste meine Augen zu machen und dann merkte ich, dass wir parkten. Ich hörte ein Klicken und dann ertönte ein wunderschöner Song, den Justin für mich geschrieben und sogar gesungen hatte, mit dem Titel „Bitte sag ja“. Als ich meine Augen öffnete, saß er neben mir, hielt mir den Verlobungsring hin und stellte mir die Frage. Anschließend sind wir in einem Nobelrestaurant, auf dessen Parkplatz wir schon standen, Essen gegangen.

Wir haben die Chance gesehen, nochmal durch zu brennen und unsere Eheversprechen, welche wir uns vor vier Jahren kurz und bündig in einer wunderschönen freien Trauung, aber eben vor unseren Gästen gegeben haben, nochmal zu erneuern. Nur wir beide, ganz intim, in einem fremden Land, lang und ausführlich.

Vor vier Jahren haben die beiden in Deutschland geheiratet. Mit 100 Gästen, fulminant und unvergesslich. Dennoch fehlte ihnen die intime Romantik und als der Wunsch nach einer kleinen Hochzeit immer größer wurde, nutzten sie die Chance um noch einmal durchzubrennen und das Eheversprechen in Marokko zu erneuern. Nur Jea und Justin, vor sanft geschwungenen Dünen der Wüste Sahara. „Ich bin Halb-Westafrikanerin, aber auch Justin ist ein eher dunkler Hauttyp. Deswegen haben wir uns dazu entschieden die Farbe Bordeauxrot einfließen zu lassen“, erklärt die Braut. „Ansonsten wollten wir es hochwertig und schick, aber dennoch nicht so klassisch, wie vor vier Jahren.“ Dazu fügten sich Brauntöne, Gold, Grau und das sanfte weiß ihres goddessbynature Brautkleides von IamYours aus Spitze, das so wunderschön ihren weiblichen Kurven schmeichelte und sommerlich leicht vor orientalischer Kulisse glänzte.
Den Brautstrauß habe ich selbst gemacht. Ich hatte schon im Vorhinein Trockenblumen (u.a. Pampasgraß und eingefärbte Artischocken) aus Deutschland mitgebracht. Und wie der Zufall es so will, haben wir uns nachts verfahren und dabei jede Menge Eukalyptus gesehen, welches viel zu sehr in die Strasse rankte. Davon haben wir dann nachts welches gepflückt und ich habe den Strauß aus den drei oben genannten Komponenten gebunden.

Wir waren in der marokkanischen, ich nenne es mal Heide, umgeben von kleinen grünen Büschen und schönen Palmen. Wir standen voreinander und haben sogar den krassen Wind um uns herum vergessen, gelacht und bei Justin sind die Tränchen gekullert, alles andere hätte mich auch enttäuscht. Bei Justins Rede war ich mir sicher, dass ich cool bleibe, aber zum Ende hin haben wir beide bitterlich geweint – vor Glück, dass wir uns haben.

Vor monochromer Wüstenkulisse und ganz unter sich, tauschte das Brautpaar nach dem First Look das einseitige Ehegelübde aus. Umgeben von einzelnen, kargen Büschen und Palmen. Zeit spielte dabei keine Rolle mehr, viel mehr blieb sie stehen und einzige die Worte des anderen zählten.

Wir haben es uns beim Sonnenaufgang nicht nehmen lassen zu ghanaischer Musik von R2Bees zu tanzen.

Auf Kamelen ging es zurück zur Hochzeitslocation, denn gefeiert wurde im marokkanischen Stil unter funkelten Lichtern, die über dem Table for two hinweg hingen und das Gartenensemble im Riad Lamane unter freiem Himmel sanft beleuchteten. Serviert wurde Local Food aus der Tajine, auf einer privaten Terrasse und unter dem funkelnden Sternenhimmel. Ja, so stellen wir uns wahre Romantik vor.

Wir können unser Glück immer noch nicht fassen, dass wir so etwas krasses erleben durften. Dieser Moment, wenn man das erste Mal in den Dünen steht und einem der Atem weg bleibt, die Tränen in die Augen schießen und es einem die Sprache verschlägt, ist einmalig. Wir haben dabei und auch danach eine unendlich große Dankbarkeit für dieses Erlebnis und unsere immer weiter wachsende so so starke Liebe, empfunden.

Unsere Dienstleister­empfehlungen

2 Kommentare Hinterlasse eine Antwort
  1. Ach traumhaft! Wunderschön, mehr können wir da gar nicht sagen!
    Die Outfits des Brautpaares ist einfach erste Klasse. Sehr stimmig und sowas von perfekt passend für die Umgebung des Elopements! <3

  2. Eine ganz starke Serie! Finde die Farben traumhaft, ganz zu schweigen von den beiden. Ihre Liebe sieht man in den Bildern und ihr Lächeln ist umwerfend. Wunderschön!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.