Türchen 22 – Papierblüten aus alten Buchseiten von Antje Herden Alles rund ums Papier, Dekorationen, DIY - Zum Selbermachen

Mein Name ist Antje Herden. Hauptberuflich bin ich Kinderbuchautorin und Redakteurin für Stadt- und Familienmagazine. Mein Buch „Letzten Donnerstag habe ich die Welt gerettet“ wurde so gut angenommen, dass ich allein in diesem Herbst 40 Mal daraus vorlesen durfte. Das macht mir riesigen Spaß. Daneben schreibe ich einen Blog, in dem ich von berauschenden Dingen aus Kunst, Kultur, Natur und Leben berichte. Ich bastle und kreiere gern Dinge für Leib und Bude wie Collagen, Dekorationen, Schubladen-Regale oder Schmuck. Recycling ist dabei ein großes Thema für mich. Außerdem bin ich Mama von einem tollen Pärchen.

Von Patricia nach einer weihnachtlichen Deko-Idee gefragt, fielen mir sofort die Papierblüten aus alten Buchseiten ein. Das Schöne ist, dass sie auch eine wundervolle Hochzeitsdekoration sind.

Papierblüten aus alten Buchseiten von Antje Herden

Anleitung:

Ihr braucht Seiten aus einem alten Buch, das man nicht mehr zu lesen gedenkt, dessen Rücken furchtbar gebrochen ist, das kein besonderer Zeitzeuge ist – Ihr wisst schon, was ich meine. Vielleicht eines, das man mal als rudimentäres Überbleibsel vom Spermüll rettete. Daraus schneidet oder reißt Ihr Quadrate. Ein Quadrat ergibt 4 Blütenblätter. Für die Blüten der Hochzeitsdekoration kann man beispielsweise die elfenbeinfarbenen leeren Seiten verwenden.

Diese Quadrate bitte folgendermaßen falten:

Papierblüten aus alten Buchseiten von Antje Herden

Der Schritt (3 / 4) sieht etwas schwierig aus, ist er aber gar nicht. Wenn Ihr die Falzen (1 / 2 ) sehr scharf gemacht habt und nun das Blatt hochnehmt, geht es fast von allein. Also die Mitte des Blattes mit der einen Hand halten und dann mit der anderen Hand die Punkte A und B eindrücken. Versucht es, plötzlich ist es gelungen. Nun die Blütenblätter 1 und 2 noch entsprechend umfalten (siehe 5).

Papierblüten aus alten Buchseiten von Antje Herden

Jetzt knickt Ihr die Ecke gegenüber der Blütenblätter um. Schön scharf und nicht zu knapp, sonst öffnet sich später die Mitte. An dem entstandenen Zipfel haltet Ihr die Blüte fest und faltet die Blätter 3 und 4 so um, dass der Zipfel nun zwischen den Blättern 1, 2, 3 und 4 liegt. Schließlich könnt Ihr die Blütenblätter öffnen.

Papierblüten aus alten Buchseiten von Antje Herden

Wenn man eine 8-blättrige Blüte basteln möchte, faltet man einfach zwei Papierquadrate und klebt diese so aneinander, dass sie sich zur Blüte ergänzen. Die Mitte habe ich jeweils noch einmal fixiert – mit einem Tropfen Klebstoff und einer Paillette, einer Spitzenblume oder einem Papierschnipsel.

Papierblüten aus alten Buchseiten von Antje Herden

Diese Blüten könnt Ihr einfach auf den Tisch legen beispielsweise als Dekoration der Festtafel. Man kann aus ihnen auch einen Kranz basteln oder sie als Geschenkverzierung verwenden. Und das eigentlich das ganze Jahr über und zu jeder Gelegenheit.

(Die Faltanleitung entnahm ich der Marie Claire Idee #59)

Viel Spass beim Nachmachen!

Eure,
Antje von Rauschmittel

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.