Türchen 13 – Christstollen-Gugl von Feli (HHome) Alles rund ums Papier, DIY - Zum Selbermachen, Gebackenes

Ho! Ho! Ho! Ihr Lieben!

Ich bin Feli von HHome und freue mich wirklich sehr, beim Adventskalender von Hochzeitswahn dabei zu sein. Vielleicht kennt die eine oder andere von euch meinen Wedding-Tree ja schon, alle anderen die noch auf der Suche nach einem ganz besonderem Gästebuch sind, können ja mal in meinem dawanda Shop vorbeischauen! Ich freu mich auf euch und gewähre den Hochzeitswahn Lesern bis Ende des Jahres einen exklusiven Weihnachtsrabatt von 24%! Bitte einfach bei der Bestellung im Kommentarfeld „Hochzeitswahn Adventskalender 2012“ angeben!

Meine Eulen und ich haben euch eine 8 Seiten starke PDF mit massenhaft Freebies und ein Christstollen-Gugl Rezept aus meinem „Post aus meiner Küche“ Weihnachtsschickerei-Paket mit getrockneten Äpfeln und Cranberries mitgebracht. Damit könnt ihr euer Zuhause innerhalb von kürzester Zeit weihnachtlich dekorieren und ganz nebenbei, eure Lieben mit einem wirklich superleichtem Christstollen-Rezept zu verzaubern!

Tuerchen 13 - Christstollen-Gugl von HHome

Tuerchen 13 - Christstollen-Gugl von HHome

Hier nun zuerst das Rezept für den Christstollen-Gugl

Ich habe Förmchen in drei verschiedenen Grössen verwendet:

Gugl d: 4cm
Maxi-Gugel d: 7,5cm
Mini-Gugelhupf d:15cm
sowie für den dann noch übrig gebliebenen Teig Weck-Gläser mit 1/2l Fassungsvermögen.

Die Menge ergibt in etwa 18 Stück Gugl, 6 Stück Maxi-Gugl, 1 Stück Mini-Gugelhupf und 3-4 Weck Gläser a 1/2 Liter.

200g getrocknete Äpfel und 175g getrocknete Cranberries in kleine Stücke hacken und ca 1-2h in Alkohol (ich hab Sherry genommen) einlegen.

500g Mehl (ich habe Dinkelmehl verwendet, da meine Tauschpartnerin eine Weizenverträglichkeit hat) und 1 Tüte Backpulver (15g) miteinander vermischen.

160g weissen Zucker (sonst nehme ich gern braunen, aber dann würden die Gugl vermutlich zu dunkel werden), 300g Quark, 5 Eier und 300g geschmolzene Butter miteinander vermengen.

Nun das Mehl zum Quark-Eier-Gemisch geben und anschliessend die Trockenfrüchte drunterheben.

Je nach Grösse der Form 15-45min (Stäbchenprobe machen) bei 160°C Umluft backen.

Anschliessend die Gugl aus der Form nehmen und auf einem Rost nochmals 10min bei 100°C nachbacken, damit die Restfeuchtigkeit verschwindet. Mit Puderzucker bestäubt sind sie dann ca 1-2 Woche in der Keksdose haltbar. Wenn ihr die Weckgläser noch heiss verschliesst und so ein Vakuum erzeugt, sind sie sogar 3-4 Wochen haltbar und eigenen sich somit wunderbar als kleines Mitbringsel in der Weihnachtszeit!

Nun zu der PDF, die ihr HIER runterladen könnt. Ihr findet in der PDF jede Menge Freebies, die ihr einfach zuhause mit eurem Farbdrucker ausdrucken und dann ausschneiden könnt. Wir hätten da zum Beispiel eine Girlande, Namensschilder, Etiketten für Sekt- & Weinflaschen, Cake-Topper in gross und klein, Geschenkanhänger und sogar Postkarten für eure Weihnachtspost für euch!

Ich wünschen euch ganz viel Freude beim backen und dekorieren!

Habt eine wunderschöne Adventszeit!
Feli

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
1 Kommentar Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.