Türchen 2 – Winterliches Tiramisu von Kaddis Welt Diverses, Gebackenes

Was gibt es Schöneres, als andere Menschen glücklich zu machen und sich selbst gleich mit? Ja, für mich gibt es nicht viel im Leben, was wirklich noch schöner ist. Ich liebe es lieben Menschen eine Freude zu machen, sie zu verwöhnen, ihnen etwas Gutes zu tun. Ein Strahlen, Lachen, nur ein Lächeln sagt manchmal mehr als tausend Worte. Gerade jetzt, in der Vorweihnachtszeit, ist die Stimmung einerseits besinnlich und fröhlich, andererseits aber auch hektisch: Alle wollen schnell und ohne große Probleme Geschenke kaufen, die Einkaufsstraßen dieser Welt sind überfüllt, überall drängeln sich die Leute umeinander, manchmal kann das ganz schön in Stress ausarten.

Da ich dies schon vorausgesehen hatte, als ich mich mit einer sehr guten Freundin zum vorweihnachtlichen Shopping verabredete, hatte ich bereits vorgesorgt. Ich dachte mir: „Kaddi, wenn wir heute Abend nach Hause kommen, dann müssen wir was total Unstressiges, Tolles machen, uns einfach selbst verwöhnen!“.

Tuerchen zwei - Winterliches Tiramisu von Kaddis Welt

Deswegen hatte ich eine kleine Überraschung vorbereitet: ein winterliches Tiramisu mit selbstgemachten Spekulatiusherzen, gefüllt mir Apfel-Rum-Kompott. Dazu gab es heiße Schokolade am Stiel. So durchgefroren wie wir waren, konnten wir das Letztere sehr gut gebrauchen. Verfeinert war die Schokolade übrigens mit ein wenig Rum, Zimt und Spekulatiusgewürz. Ich hatte sie an einem kleinen Holzlöffel fest werden lassen, den ich mit Masking Tape und Garn, sowie schwarzen Geschenkanhängern verzierte. Auf den Geschenkanhängern stand: Von Herzen … Was für ein toller Abend, aber bei Tiramisu und heißer Schokolade lässt es sich ja auch aushalten, oder?

Tuerchen zwei - Winterliches Tiramisu von Kaddis Welt

Aber jetzt zeig ich euch mal die Rezepte, damit ihr eure Lieben auch überaschen oder euch und andere verwöhnen könnt:

Für das Tiramisu (ca. 2 -3 Portionen)
75g weiche Butter, 50g Zucker, 1 TL Spekulatiusgewürz, 1 Ei, eine Prise Salz, 1-2 Tropfen Bittermandelöl, 125g Mehl, ½ TL Backpulver, 55g Mandeln, 1 Pck. Vanillezucker, Zimt, Mehl für die Arbeitsfläche

Für das Apfel-Rum-Kompott
125g Mascarpone, 250g Quark (20% Fett), 1 Pck.Vanillezucker, 1 Vanilleschote, Zimt nach Belieben, 1 EL braunen Zucker, Apfelsaft, 1 Apfel, 1 EL Butter, 1-2 EL Rum, 2-3 EL Wasser, 2 EL Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, Überreste der oben benutzen Vanilleschote, Zimt

Und so geht’s:
Zuerst habe ich die Quirle des Handrührers benutzt, mit denen ich die Butter und den Zucker schaumig geschlagen habe, dann kam noch das Ei hinzu und die Mischung wurde gut verrührt. In einer weiteren Schüssel habe ich dann die restlichen Zutaten gut miteinander vermengt. Diese Mischung wurde anschließend zu der Butter-Zucker-Ei-Mischung gegeben und, dieses Mal mit den Knethaken des Rührgerätes, gut vermengt. Ihr könnt aber natürlich auch eure Hände zum Teigkneten benutzen. Ist ein glatter Teig entstanden, dann umwickelt ihr diesen mit Frischhaltefolie und lasst ihn ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen.

Ist diese Zeit vorbei, dann könnt ihr schonmal den Ofen vorheizen: bei ca. 170 °C Umluft.

Ihr teilt den Teig nun in 2-3 Teile, bemehlt die Arbeitsfläche und rollt jeden Teigteil dünn aus. Jetzt habt ihr die Wahl: ihr könnt den Teig als komplette Teigplatte auf das mit Backpapier belegte Blech legen oder aber Motive ausstechen. Ich habe übrigens beides gemacht: Teigplatten und Herzchenmotive. Dann wurden die Teigplatten/Teigmotive bei ca. 170° C für ca. 15 Minuten gebacken. Dies ist allerdings von Ofen zu Ofen unterschiedlich, weswegen ihr die Spekulatiusherzen/platten nicht aus den Augen verlieren solltet.

Sind die Teigplatten/motive fertig, müssen sie gut abkühlen.

In der Zwischenzeit habe ich die Mascarpone und den Quark in eine kleine Schüssel gegeben, den Vanillezucker, das Mark einer Vanilleschote, Zimt und braunen Zucker dazugegeben und alles gut verrührt. Des Weiteren habe ich einen kleinen Apfel geschält, in kleine Würfelchen geschnitten und in einen Topf mit zerlassener Butter gegeben. Zu den Apfelwürfelchen gesellten sich dann noch der Zucker, der Vanillezucker, die Überreste der ausgeschabten Vanilleschote und der Zimt. Diese Mischung habe ich ca. 2-4 Minuten schmoren lassen. Dann kam der Rum und ein wenig Wasser dazu. Ich habe das Kompott so lange auf dem Herd gelassen, bis die Äpfel weich waren und der Zucker leicht anfing zu karamellisieren.

Anschließend habe ich eine kleine Backform bereit gestellt, deren Rand man ablösen kann. Ich habe dafür eine runde Form mit ca. 13 cm Durchmesser genommen. Jetzt wurden die Spekulatiusplatten zerbrochen und mit ihnen wurde der Boden der Form ausgelegt. Dieser wurde mit ein wenig Apfelsaft beträufelt. Auf die Platten kam dann die Mascarpone-Quarkmischung und wiederum darauf ein wenig Apfel-Rum-Kompott. Dann kamen wieder Spekulatiusplatten, ein paar Tropfen Apfelsaft auf die Teigplatten, Mascarpone-Quark-Mischung und das Ganze wurde zum Schluss mit dem übriggebliebenen Apfel-Rum-Kompott getoppt. Als Verzierung habe ich eine mitgekochte Vanilleschote und Puderzucker gewählt. Dann ging das Tiramisu erstmal für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank, bevor ich zum Schluss den Rand der Backform gelöst habe und die Spekulatiusherzen rund um das Tiramisu als Rand angeordnet habe. Dies habe ich dann noch mit rot-weißem Garn verziert. Das Garn diente nur der Verzierung, man kann es also weglassen, das Tiramisu hält trotzdem sehr gut. Fertig!

Tuerchen zwei - Winterliches Tiramisu von Kaddis Welt

Schokolade am Stiel (für ca. 4 Stück)

ca. 100g Vollmilchschokolade, 1 TL Rum, Zimt und Spekulatiusgewürz nach Belieben.

Für die Schokolade am Stiel müsst ihr die Vollmilchschokolade über einem Wasserbad schmelzen. In die geschmolzene Schokolade werden Rum und die Gewürze gegeben, alles wird gut verrührt und in kleine Förmchen gefüllt. Anschließend gebt ihr einen Lollipop-Stiel oder einen Holzlöffel dazu und lasst das Ganze fest werden. Fertig!

Die Schokolade kann dann in ca. 225 ml heißer Milch geschmolzen werden. YUMMY!

Tuerchen zwei - Winterliches Tiramisu von Kaddis Welt

So, das waren meine Rezepte. Ich hoffe, dass ihr viel Spaß beim Nachbacken habt und euch alles schmeckt. Verwöhnt euch doch mal damit!

Die Schokolade am Stiel eignet sich übrigens auch super als kleines Mitbringsel oder kleines Geschenk. Dazu könnt ihr noch eine nette Anleitung schreiben und die Stiele süß mit Masking Tape oder Garn verzieren.

Frohe Weihnachten wünscht euch, Kaddi von Kaddis Welt

4 Kommentare Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.