Die Suche für die Ewigkeit – in drei Schritten zum Trauring Accessoires, Hochzeitsplanung, Hochzeitstrends Farben

Der Ehering ist einer der wichtigsten Bestandteile eurer Hochzeit. Denn er ist es, natürlich wie euer Ehepartner, der euch euer gesamtes gemeinsames Leben begleiten wird. Jeden Tag erinnert er euch an eurem Finger an den Schwur für die Ewigkeit, eure Liebe, die gemeinsame Zeit. Die Auswahl an Trauringen ist überwältigend, aber euer Ehering sollte zu euch passen. Eheringe aus Titan sind eine beliebte Wahl für Hochzeitspaare – denn sie sehen nicht nur zauberhaft schön aus, sondern stehen auch für Stärke. Eine hochwertige Auswahl haben wir hier im Ringladen für euch gefunden. Zuvor steht allerdings immer noch die Frage im Raum, denn wie findet ihr nun den besten Ring, der euch repräsentiert?

 

Schritt 1: Gold, Silber oder Titan – welches Edelmetall für Trauringe?

In erster Linie ist es eine ganz persönliche Vorliebe, welches Material ihr euch gemeinsam für euren Ehering aussucht. Manche Brautpaare lieben Gold oder Roségold und andere Silber. Und wer einen Goldring möchte, der silbern aussieht, wählt Weißgold, Platin, Edelstahl oder Titan. Die Unterschiede können durchaus im Preis zu finden sein, denn märchenhaft schön sind sie alle. Auch die Langlebigkeit und Robustheit für einen Ehering ist wichtig, denn er begleitet euch idealerweise tags wie nachts zu allen Gelegenheiten und in allen Situationen – ein Leben lang. Hierfür sind Titanringe tatsächlich sagenhaft, denn sie sind günstig und dennoch bieten Sie alle hochwertigen und optischen Vorteile wie Ringe aus anderen Edelmetallen. Farblich sind sie außerdem individuell gestalt- und kombinierbar.

 

Schritt 2: Welches Design für Eure Hochzeitsringe?

Ganz klassisch trägt die Braut im Ehering mindestens einen Edelstein, der im Ring des Bräutigams fehlt. Allerdings müsst ihr euch selbstverständlich nicht an Konventionen halten, sondern könnt ganz persönlich entscheiden, ob Steinchen oder nicht. Üblicherweise sind Eheringe auch Paarringe. Das bedeutet, sie sind sich derart ähnlich, dass sie zusammenpassen wie ihr als Paar selbst. Sie können unterschiedlich gestaltet sein, doch wesentliche Merkmale sind identisch, um sie als Einheit zu erkennen. Darunter beispielsweise die Form, wie eine glatte oder leicht gewölbte Oberfläche, die Breite oder farbliche Eigenheiten. Wichtig ist, dass euer Ringdesign euer beider Vorlieben widerspiegelt. Sie sollen euch beiden gefallen, denn jeder von euch wird seinen Ring jeden Tag tragen.

 

Schritt 3: Individuelle Eigenschaften für die Ringsuche

Ringe können ganz individuell gestaltet sein. Die Zeiten eines einheitlich goldenen Rings als Ehering sind lange vorbei. Ihr könnt die Details an eure Beziehungsdynamik anpassen. Beispielsweise Muster und Formen, die eure Beziehung widerspiegeln oder die nur euch ein Geheimnis verraten. Und vergesst nicht, dass auch eure Gravur überaus persönlich gehalten werden kann. Es muss nicht nur euer Name und das Hochzeitsdatum graviert werden. Seid einfallsreich und kreativ. Erzählt uns auch gerne von eure Detailliebe bei der Wahl eurer Hochzeitsringe!

 

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
1 Kommentar Hinterlasse eine Antwort
  1. Netter, knackiger Beitrag :). An der Suche nach Eheringe könnte man verzweifeln. Jedoch sollte nicht zu verkopft rangegangen werden. Schließlich sollte es beiden einfach nur gefallen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.