Madita & Steffen’s sommerliche DIY-Hochzeit Hochzeiten, romantisch süß Farben

Frauen wollen keine Männer, sie wollen Helden. Madita hat ihren ganz persönlichen Helden geheiratet. Steffen. Der hat nämlich seine Liebste bei einem Public Viewing EM 2012 vor einem aufdringlichen Verehrer gerettet. Seither waren beide unzertrennlich und aus anfänglicher Begierde wurde die wahre Liebe. Erst kürzlich haben sie diese mit einer zauberhaften, Vintage inspirierten Boho-Hochzeit in den Farben Weiß, Grün, Holz und Dunkelgrau gefeiert. Eine Midsummer-Hochzeit im Grünen. Nur gut, dass dieses moderne Fest der Liebe von Irina & Chris Photography ebenso pittoresk in Bildern festgehalten wurde und wir für einen Moment lang mitschwelgen dürfen.

Schade, dass man diesen Tag nur einmal feiern kann. Es ist nicht in Worte zu fassen wie schön es war. Wir würden Alles genauso noch einmal machen.

Das Finden meines Brautkleides war nicht einfach. Ich hatte auch nicht den erhofften “Ja, das ist mein Kleid” Moment. Ich probierte viele Kleider an und fand sie irgendwie fast alle nicht schlecht. Vom Hocker hat mich aber keines davon gehauen. Somit habe ich auf die Reaktion meiner Schwester und meiner Mama vertraut. Was das Ganze auch kompliziert gemacht hat, ist die Tatsache, dass ich das Tattoo auf meinem Rücken gerne komplett zeigen wollte, da das Steffens einziger Wunsch für mein Brautkleid war. Trotz großer Zweifel nach dem Kauf habe mich insgesamt in meinem Cymbeline-Kleid sehr wohl gefühlt.

Ein grauer, in sanften Bögen geschwungener Kiesweg windet sich malerisch durch sattgrüne Wiesenflächen, der von üppigen Baumkronen gesäumt, zur Bühne für den Bräutigam Steffen wird. Es ist ein Ort an dem die Naturkulisse sommerliches Schauspiel darbietet und wo sich Braut und Bräutigam das erste Mal beim First Look treffen werden. Dann ist es plötzlich soweit: Madita schreitet behutsam in ihrem locker fallenden Spitzen-Brautkleid im Vintage-Stil von Cymbeline auf ihn zu. Wie zauberhaft sie mit dem selbst gemachten Haarschmuck samt Brautschleier aussieht, die dem halb offenen Haar nonchalant Halt geben. Eine frühsommerliche Braut, die mit dem strahlenden Himmel um die Wette strahlt. Und Steffen trägt jenes besondere Leuchten in seinen Augen. So ging es Hand in Hand in die Petrikirche Münster, wo die Liebe im klassischen Stil auch vor Gott besiegelt wird und beim gemeinsamen Einzug in die Kirche all ihre Liebsten voller Freude dem Brautpaar zulächeln – während ein Freund „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ auf dem Flügel spielt. Ein Cinderella-Moment!

Investiert in gutes Essen, gute Fotografen und einen guten DJ der zu euch passt. Viele andere Sachen kann man mit ein bisschen Geduld und Liebe selbst machen. Delegiert was ihr nur könnt an Freunde und Verwandte. Die freuen sich meistens wenn sie helfen können. Und entspannt euch am Tag selber, das hilft enorm. Ach ja und habt so viel Spaß wie ihr nur könnt.

Während der Party haben plötzlich alle Gäste einen Flashmob getanzt.

Das Moderne und rustikale Wärme wunderbar miteinander harmonieren und es gerade dieser Kontrast ist, der für das besondere Etwas sorgt, zeigt die Hochzeitslocation, die hölzerne Hochzeitstafeln mit weißen Sesseln unter ebenso hölzernem Gebälk präsentiert. Schlicht und sommerlich verträumt ist die elegante Vintage-Dekoration, die ihren gestalterischen Höhepunkt auf den Tischen darbietet: Transparente Vasen mit weißen Rosen, reichlich Blattwerk und Schleierkraut reihen sich anstelle von Tischläufern über die Tafeln. Namenssteine, die Madita und ihre Schwester mit Acrylfarben belettert haben, markieren den Sitzplatz und avancieren gleich darauf zu persönlichen Giveaways für Hochzeitsgäste. Und über den Köpfen hängen weiße Wimpel aus Stoff. „Wir haben ein halbes Jahr vorher Schlehen gesammelt und damit Schlehengin aufgesetzt“, erzählt Madita. „Außerdem hat meine Mutter stundenlang Wimpel aus weißen Stoffresten genäht. Teilweise waren die Stoffe aus dem Fundus ihrer Urgroßmutter.“

Für den Partyspaß sorgt die vom Brautvater selbst gezimmerte Fotobox. Und anstelle der typischen Sahnetorte verführt eine Hochzeitstorte aus Käselaibern, die das Brautpaar gemeinsam auf dem Münsteraner Markt probiert und bestellt hatte. Hauptsache anders ist hier wohl das Hochzeitsmotto, denn der traditionellen Brautvaterrede folgen zwei schottische Tänze, bei denen fast alle Gäste fleißig mitmachen. Und die, die sich eine Pause gönnen, schreiben ihr Lieblingsrezept und ein paar nette Worte in das tolle Rezeptbuch. 

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Zum Portfolio Irina & Chris Photography
Fotografie Nordrhein-Westfalen Irina & Chris Photography

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.