Schöner heiraten mit Etsy – Quit Your Day Job: e.m.papers Hochzeitstrends, Rund ums Papier

Schöner heiraten mit Etsy - Quit Your Day Job: e.m.papers

Erzähle uns etwas über deinen Shop und welche Idee dahinter steht.
In meinem Shop e.m.papers verkaufe ich Hochzeitseinladungen, Briefpapier und andere Papierartikel zum Selberdrucken. Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Vorlagen zum Selberdrucken sind viele meiner Artikel als Formular konzipiert – Kunden können einfach ihren Text eingeben und das Ganze ausdrucken. Ich biete außerdem Spezialanfertigungen wie handgesetzte Typografie, angepasste Farben und andere Services an.

Die Idee für meinen Shop hatte ich 2007. Ich bin schrecklich vergesslich, wenn es um den Kauf von Geburtstagskarten geht. Deshalb entwerfe ich immer in „letzter Sekunde“ etwas, wenn wir schon fast aus der Tür heraus auf dem Weg zur Geburtstagsparty sind. Ich dachte, dass es für Leute wie mich, die immer alles auf den letzten Drücker machen, eine gute Sache wäre, wenn sie Geburtstagskarten herunterladen und sofort herstellen könnten. Als ich dann später heiratete und meine Hochzeitseinladungen, Menükarten, Programme usw. entwarf, hatte ich die Idee, DIY-Hochzeitsvorlagen anzufertigen, die von Käufern nur noch ausgefüllt und zu Hause auf ihrem Drucker gedruckt werden mussten.

Schöner heiraten mit Etsy - Quit Your Day Job: e.m.papers

Erzähle uns mehr über deine frühere Arbeitssituation und wie du Etsy entdeckt hast.
In den 90er Jahren zog ich nach Deutschland und war zehn Jahre lang Mitglied im deutschen Start-up-Team einer großen Internetberatungsfirma. Es war ein tolles Unternehmen mit tollen Leuten, doch wurde mir irgendwann klar, dass das moderne Geschäftsleben nichts für mich war. Nach einer unerwarteten Herzoperation während einer Geschäftsreise stand für mich fest, dass ich etwas ändern musste.

Als ich die Idee für e.m.papers hatte, kannte ich Etsy noch nicht. Ich verkaufte meine druckbaren Artikel in einem Yahoo-Shop. Ich kann mich ehrlich nicht mehr so genau daran erinnern, wie ich auf Etsy gestoßen bin. Doch als ich den Marktplatz erst einmal entdeckt hatte, las ich sämtliche Quit Your Day Job-Beiträge und Shop-Porträts. Und ich weiß noch wie ich dachte „Das ist es, was ich in meinem Leben machen möchte!“ Ich habe nicht lange überlegt und sofort einen Shop eröffnet.

Wie hast du dich darauf vorbereitet, Vollzeit auf Etsy zu verkaufen?
Ich habe fast zweieinhalb Jahre mit e.m.papers experimentiert, bevor ich den Sprung wagte. So bin ich vorgegangen:
• Ich vereinbarte mit meinem damaligen Arbeitgeber ein Jahr unbezahlten Urlaub, um zu sehen, was passierte, wenn ich mehr Zeit e.m.papers widmete. Das war der Zeitpunkt, an dem meine Umsätze nach oben schnellten.
• Ich wartete ab, bis ich den Beweis hatte, dass e.m.papers profitabel sein konnte.
• Ich stockte meine Ersparnisse deutlich auf.
• Ich nutzte das großzügige Förderprogramm, das es in Deutschland für Existenzgründer gibt. Im Rahmen dieses Programms erhält man, wenn man seinen Job kündigt, neun Monate lang weiterhin einen Teil seines früheren Gehalts und einen 50-prozentigen Zuschuss zur Krankenversicherung.
• Ich fand Mittel und Wege, meine laufenden Kosten zu senken. Beispielsweise trat ich einem Verband für Künstler und Designer bei, wodurch meine Krankenversicherungsbeiträge sanken und ich außerdem in die Rentenversicherung einzahlte.
• Ich brachte meine Steuern in Ordnung. Ich habe das unwahrscheinliche Glück, dass mein Schwager Steuerberater ist und alle meine Steuerangelegenheiten für mich erledigt. (Ich würde ernsthaft nochmal darüber nachdenken, ob ich mich selbstständig machen würde, wenn ich meine Steuererklärung in Deutschland selber machen müsste!)

Welcher Teil gefällt dir beim Designen von Papierartikeln am besten?
Ich liebe es, mit Typografie und Farbe zu arbeiten und etwas zu schaffen, das handfest und funktional ist. Erstaunlicherweise hilft mir die Tatsache, dass es bei der Herstellung druckbarer Vorlagen gewisse Einschränkungen gibt. Ich muss viele Dinge beachten, beispielsweise kann ich nicht mit Beschnitt arbeiten, da viele meiner Kunden keine entsprechenden Werkzeuge zum Zuschneiden besitzen. Außerdem muss ich bei den Schriftarten darauf achten, dass sie in mehreren Sprachen verwendet werden können. Wenn ich keine Grenzen habe, lähmen mich die unzähligen Möglichkeiten!

Schöner heiraten mit Etsy - Quit Your Day Job: e.m.papers

Was ist bisher dein erfolgreichster Artikel bzw. deine meistverkaufte Produktlinie?
Mein Hochzeitsset “Gartenparty” zum Selberdrucken. Das ist irgendwie nett, da ich dieses Design für meine eigenen Hochzeitseinladungen entworfen hatte. Das war das Produkt, das meine Verkäufe in die Höhe schnellen ließ und letztlich dazu führte, dass ich mich entschloss, meinen Vollzeitjob aufzugeben.

Schöner heiraten mit Etsy - Quit Your Day Job: e.m.papers

Was gefällt dir am besten an der Selbstständigkeit?
In meinem früheren Job verbrachte ich meine Zeit damit, in Telefonkonferenzen zu sitzen, E-Mails zu schreiben und am laufenden Band Powerpoint-Präsentationen zu erzeugen. Und oft fragte ich mich: „Warum tue ich das?“ Ich hatte das Gefühl, dass ich meine Zeit, mein Potenzial und mein Leben vergeudete. Auch für e.m.papers gibt es eine Menge Dinge zu erledigen, die langweilig sind, keinen Spaß machen und oft sehr frustrierend sein können. Doch der Unterschied ist, dass ich weiß, warum diese Dinge erledigt werden müssen. Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen dem, was ich tue, dem Einkommen, das ich damit erziele, und meinem tieferen Gefühl von Zweck, Erfüllung und Sinn.

Ich finde es außerdem großartig, mein eigener Chef zu sein. Ich kann eigentlich mein Leben mehr oder weniger so leben, wie ich es möchte – nach meinen eigenen Vorstellungen.

Was sind deine besten Marketingtipps?
• Hervorragender Kundenservice. Das wurde zwar schon häufig erwähnt, doch kann es nicht oft genug wiederholt werden. Mein Geschäft wächst und gedeiht zum größten Teil durch Mundpropaganda. Ich frage regelmäßig bei Kunden nach, die etwas bei mir gekauft haben, und bitte sie um ihre ehrliche Meinung dazu, was ich verbessern könnte.
• Werbung und Teilnahme in Blogs, die deinen Nischenmarkt bedienen. Indem du eine gute Beziehung zu den richtigen Blogs aufbaust, kannst du deinen Shop bekannt machen.
• Kundenstamm aufbauen. Ich versuche, ein Mal pro Monat einen Newsletter an die Kunden auf meiner Mailing-Liste zu versenden. Ich halte die Mailings kurz und knapp und schreibe ganz ungezwungen in meinen eigenen Worten, so als würde ich eine E-Mail an Freunde senden. Ich versuche, darin auch andere Themen anzusprechen, die sich nicht auf den Verkauf beziehen und von denen ich glaube, dass andere sie witzig oder interessant finden. Bei einem kleinen kreativen Geschäft werden du und deine Geschichte zu deiner Marke. Also bemühe ich mich, Aspekte über mich und mein Geschäft mitzuteilen, von denen ich glaube, dass meine Kunden sie interessant finden, und die in ihnen den Wunsch erwecken, öfters in meinem Shop vorbeizuschauen.
• Zeige, was du hast. Du solltest immer wieder neue Artikel in deinem Shop hinzufügen. Zu meinem Schock und meiner Freude wurde ich von Redakteuren von Magazinen und Blogs kontaktiert, weil sie Artikel in meinem Shop gesehen hatten, die ihnen gefielen.
• Und noch etwas habe ich in den letzten Jahren festgestellt: Mehr Produkte = Mehr Verkäufe (wer hätte das gedacht?!).
• Social Media. Diese Medien richtig zu beherrschen ist ein fortlaufender Prozess. Doch ich glaube, das Interesse von Leuten für eine Geschichte oder einen Prozess zu wecken anstatt sie permanent mit deinen Artikeln zu bombardieren, ist der richtige Weg. Letztes Frühjahr wollte ich einige neue Designs für Hochzeitseinladungen entwerfen. Ich beschloss also, einen Monat lang jeden Tag eine Hochzeitseinladung zu designen. Ich berichtete darüber in meinem Blog und postete jeden Tag ein Design – egal, was kam. Nachdem ich fertig war, veranstaltete ich einen Wettbewerb, bei dem Leser über ihre Lieblingsdesigns abstimmen konnten.

Schöner heiraten mit Etsy - Quit Your Day Job: e.m.papers

Was findest du am schwierigsten daran, dein eigenes Geschäft zu führen?
Wenn ich mir selbst überlassen wäre, würde ich ununterbrochen arbeiten. Es ist wirklich schwer, nicht ständig seine E-Mails abzurufen, um zu sehen, ob Bestellungen eingegangen sind, oder noch eine letzte Sache zu erledigen, bevor ich ins Bett gehe. Das Internet bietet uns unglaubliche Möglichkeiten, unsere eigenen Ideen zu verwirklichen, doch kann es dich auch mit Haut und Haar verschlingen, wenn du nicht aufpasst. Ich muss mich öfters selbst daran erinnern, dass e.m.papers nicht zu dem werden soll, von dem ich ja wegkommen wollte.

Für mich ist es zudem schwierig, mich auf eine Sache zu konzentrieren. Ich bin ständig hin- und hergerissen zwischen dem Gefühl, mehr Produkte entwickeln zu müssen, oder mehr Zeit damit zu verbringen, meine Produkte zu vermarkten. Manchmal scheint es, dass es noch so viel zu tun gibt und ich es nie schaffe!

Was war bisher das Aufregendste in der Zeit, seit du deine Designs auf Etsy verkaufst?
Dass Etsy jetzt in Europa – und besonders in Deutschland – so präsent ist, ist phantastisch. Ich habe viele Leute in meiner Heimatstadt München über Etsy kennengelernt, steuerte einige meiner Designs auf der jüngsten Etsy-Hochzeitsshow in Hamburg bei und nahm an der Hello Etsy-Konferenz teil, was sehr aufregend war.

Welchen Rat würdest du anderen geben, die einen ähnlichen Weg gehen möchten?
Ich kann nicht genug betonen wie wichtig es ist, dass deine Finanzen in Ordnung sind und du Ersparnisse hast, auf die du zurückgreifen kannst. Es wird immer fette Zeiten und magere Zeiten geben. Wenn du jedoch weißt, dass du in der Lage bist, deine Kosten zu decken, kannst du sehr viel stressfreier an die Sache herangehen (und es gibt eine Menge Stress).

Wenn du die Möglichkeit hast, solltest du deinen Shop eine Zeit lang Vollzeit betreiben, bevor du deine Arbeitsstelle kündigst. Vielleicht stellt sich heraus, dass deine Idee nicht funktioniert oder dass du dein Geschäftsmodell anpassen (oder komplett überarbeiten) musst. Und vielleicht stellst du auch fest, dass die Selbstständigkeit nichts für dich ist. Lass dir so viele Hintertürchen wie möglich offen.

Eroeffne deinen etsy shop

Ein kleines Geschenk von Etsy für alle Unternehmer und Unternehmerinnen!

Hochzeiten im „Handmade“-Stil sind so viel persönlicher. Auf Etsy, dem Online-Marktplatz für handgemachte und Vintage-Unikate, können Paare von Tafelaufsätzen mit rustikalem Chic bis hin zu antiken Brautschleiern alles finden.

Verliebte wollen sich an ihrem großen Tag im besten Licht zeigen. Das ist einer der Gründe, warum spezialgefertigte Hochzeitsartikel immer beliebter werden. Unsere Käufer-Community ist ständig auf der Suche nach einzigartigen Stücken von Verkäufern aus der ganzen Welt. Auf Etsy können sich Paare inspirieren lassen und Dekorationen, Kleidung und Accessoires für Hochzeiten bestellen, die ein besonderes Gefühl vermitteln, weil sie wirklich etwas Besonderes sind – Artikel, die aus den Händen der Hersteller direkt die Herzen der Käufer erreichen. Etsy Weddings.

Möchtest du deine Hochzeitsprodukte auf Etsy anbieten und einer unserer Top-Verkäufer werden? Dann haben wir etwas für dich: Stelle deine ersten 20 Artikel kostenlos in deinen neuen Etsy Shop ein!!

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.