11 Tipps für ein typgerechtes natürliches Braut-Make-up Beauty & Haare, Hochzeitstrends Farben

Natürlichkeit steht schon lange hoch im Kurs. Denn die Natur ist auch ein großer Trend bei Hochzeitsmottos und den dazugehörigen Dekorationen mit nachhaltigen Produkten, Pampasgras und Trockenblumen. Entsprechend überträgt sich dieses wunderbare Schönheitsideal auch auf die Braut und ihr Make-up. Damit auch ihr mit einem zauberhaften, natürlichen Braut-Make-up erstrahlt, erhaltet ihr von uns wertvolle Tipps für euer Brautstyling im Natural-Look!

Doch was bedeutet natürliches Braut-Make-up eigentlich? Das Brautstyling im natürlichen Look ist nicht ohne Make-up, wie manchmal angenommen wird. Vielmehr ist es die Rückbesinnung darauf, die natürliche Schönheit der Braut mit dezenten Farben perfektioniert hervorzuheben. Deswegen ist der erste Schritt die Antwort auf die Frage: Welcher Farbtyp bin ich?

 

Welche Make-up-Farben passen zu dir?

Manch einer möchte meinen, dass der Sommer- und Wintertyp Mythen sein könnten. Doch dem ist nicht so. Tatsächlich stehen dem Frühlings- und Herbsttyp warme und dem Sommer- und Wintertyp kalte Farben. Eine Expertin für Mode erzählte uns einen Trick für zuhause. Hierfür benötigt ihr lediglich die Isolierfolie fürs Auto, die eine goldene und eine silberne Seite zeigt. Legt ihr die Folie im Licht unter euer Gesicht, reflektiert die Oberfläche und macht euren Typ sichtbar. Ihr werdet es im Spiegel sehen können, denn beim Frühling-/Herbsttyp wird der Teint mit dem Versuch der goldenen Seite frisch und samtig. Der Sommer-/Wintertyp erhält ein lebendig harmonisches Aussehen bei der silberfarbenen Seite. Es ist nicht immer eine Frage des Teints, sodass nicht jede sonnengebräunte Haut warme Farben verlangt und jeder blasse Typ kalte, denn auf den Unterhauttyp kommt es an. Mit dem Braut-Make-up verhält es sich ähnlich. Die Typbestimmung ist wesentlich dafür, die perfekten Farben fürs Make-up auszuwählen, damit es auf natürliche Weise die schönsten Effekte erzielt. Diese Harmonie wird fürs Make-Up allerdings mit keiner Folie bestimt, sondern besser mit einem Online-Test, wie es ihn bei Douglas gibt, festgestellt werden. Oder ihr geht zur Kosmetikerin oder Stylisten eures Vertrauens, und nach genauer Analyse findet ihr gemeinsam heraus, wie eure natürliche Schönheit am besten zur Geltung gebracht wird.

 

Welcher Hauttyp bist du

Die Unterschiede zwischen warmen Haupttypen (Frühling & Herbst) und den kalten Hauttypen (Sommer & Winter) unterscheiden sich auch untereinander. So profitiert der Frühlingstyp von zartem Blush oder pastellfarbenem Apricot sowie warmen Rosatönen. Der ebenso warme Herbsttyp jedoch von stärkeren, warmen Tönen, wie Braun und Terrakotta, von Rottönen und Gold sowie Bronze. Die Braut des Sommers wird mit Beerentönen, Blau und Silber perfekt untermalt, während die Winterbraut von Violett, Blautönen und Petrol sowie kräftigeren Beerenfarben profitiert.

 

Das Braut-Make-up selbst machen

Grundsätzlich möchten wir nicht von der Professionalität der Hochzeitsdienstleistern abraten. Denn auch wenn ihr schon für euch selbst die Profi-Stylistinnen seid, ist es beim Getting Ready schlichtweg ein wahrer Genuss, sich von Kopf bis Fuß von Profis umgarnen zu lassen. Und die Zeit mit euren Mädels ist umso mehr aufregender. So könnt ihr einfach entspannen und haltet unnötigen Stress von euch fern. Aber natürlich könnt ihr euer Braut-Make-Up auch selbst schminken. Nachdem ihr wisst, welcher Farbtyp am besten zu euch passt, probiert das Styling am besten vorher in Ruhe aus, damit am großen Tag jeder Handgriff sitzt.

 

Und wer wirklich auf einen Stylisten verzichten möchte, geben wir euch ein paar Tipps für ein perfekt natürliches Braut-Make-up mit auf den Weg:

1. Ein Primer sorgt für lange Haltbarkeit, das funktioniert super mit einem speziellen Fixing Spray.
2. Die Foundation belebt euren Teint frisch und sorgt für die Grundlage das natürlichen Make-ups.
3. Verblendet das Areal unter den Augen mit sanft eingeklopftem Concealer.
4. Nutzt ein fixierendes Puder, damit das Make-up den gesamten Tag hält. Denkt daran, dass es wahrscheinlich Freudentränen geben wird und das Make-up standhaft bleiben sollte.
5. Setzt Bronzer-Akzente und Highlighter in den passenden Farben zu eurem Typ.
6. Rouge unterstreicht mit natürlichen Farben eure Gesichtskonturen mit Frische.
7. Betont ebenfalls mit den natürlichen Farben die Augenpartie mit einem dezenten Augenbrauen-Styling.
8. Seid auch beim natürlichen Brautstyling nicht sparsam mit Lidschatten und arbeitet von Hell nach Dunkel.
9. Kajal macht den Blick weicher als Eyeliner und es darf beim warmen Typen auch gerne ein brauner Kajal sein, der am oberen Wimpernkranz aufgetragen wird.
10. Nutzt wasserfeste Wimperntusche, damit sie den gesamten Tag frisch bleibt.
11. Lippen erhalten einen dezenten Effekt, z. B. durch einen Konturstift und danach sanfte Farben, wie Blush, Pfirsich oder Nude.

Jetzt bleibt nur noch: Feiert eure eigene Schönheit, ganz egal wie ihr sie hervorgehoben möchtet!

 

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
1 Kommentar Hinterlasse eine Antwort
  1. Ich trage am liebsten Brauntöne, ich finde die stehen mir am besten und sehen sehr natürlich aus. Das Make-Up der Braut auf dem Bild gefällt mir auch sehr gut :)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.