Nina & Michi: Eine Ibiza-Traumhochzeit wie aus dem Bilderbuch Destination, Eleganz pur, Hochzeiten Farben

Romantischer könnte es kaum sein: Auf einem Ruderboot mitten auf der Alster in Hamburg machte Michi seiner Nina einen Antrag. Er ging auf die Knie, hatte einen wunderschönen Ring und sogar Champagner – Nina war hingerissen. Ebenso hinreißend war auch die Traumhochzeit. Nicht nur die Braut kam in Weiß, alle Gäste folgten dem Hochzeitsmotto „All White Wedding“. Die Deko, die Kleidung, alles strahlte in reinstem Weiß. Das perfekte Motto für Ibiza, denn hier fand die Hochzeit in einer privaten Villa – die natürlich ebenfalls weiß war – statt.

Bei einer „All white wedding“ feiern alle in Weiß – auch der Bräutigam und die Gäste.

Bei den Vorbereitungen half dem Paar die Hochzeitsplanerin Duska Krolo von Das Hochzeitswerk, die Suche nach dem Kleid musste Nina aber selbst bewältigen. Nach langer Recherche im Internet hatte sie das perfekte Kleid gefunden: „Die Hürde war, dass sich das Atelier von Anna Campbell, in deren Kleider ich mich verliebt habe, in Australien lag. Der nächste Fachhändler war in Dänemark. Damals wohnten wir in Hamburg, nur drei Stunden entfernt … und dort fand ich mein Kleid! Es wurde dann in Australien angefertigt und drei Monate später verschickt.“ Ein Kleid aus Australien, in Dänemark gefunden, für eine Deutsche, die in Spanien heiratet – die Global Community der Hochzeitsbranche macht es möglich. Der sanft fließende Stoff und die funkelnden Details verbanden den lässigen Hippie-Style mit edlen, klassischen Elementen. Kombiniert mit funkelnden Flip-Flops wurde das Kleid zum perfekten Sommer-Hochzeitskleid.

Ich habe ab dem Zeitpunkt des Antrags im Internet gesucht und nach Monaten habe ich dann die Kleider von Anna Campbell gefunden und mich direkt verliebt. Die Hürde war das sie Australierin ist und sich ihr Atelier auch dort befindet. Nach Kontaktaufnahme erfuhr in von verschiedenen Fachhändlern in Europa. Der nächste war in Roskilde/Dänemark. Damals von Hamburg nur drei Stunden entfernt. Ich fuhr an einem Tag mit meiner Mum hoch und das dritte Kleid war ES! Dieses wurde dann angefertigt und drei Monate später von Australien verschickt.

Das emotionale Highlight: der Gang zur Zeremonie. An einem Wasserlauf, mit weißen Blüten gesäumt, schritt Nina gemeinsam mit ihrem Vater zu ihrem zukünftigen Ehemann Michi. „Ich war zu Tränen gerührt“, erzählt sie.

Den Weg mit meinem Vater zu gehen und Michi dort vorne stehen zu sehen hat mich zu Tränen gerührt.

Wir waren in Hamburg zu Wohnungsbesichtigungen und Michi entführte mich nach einem Mittagessen zu einem Bootsverleih. Bei Sonnenschein ruderte er uns an eine besonders schöne Stelle auf der Außenalster und hielt dann kniend, mit einem wunderschönen Ring, um meine Hand an. An den Champagner hat er natürlich auch noch gedacht.

Engagiert eine Weddingplanerin! Das nimmt einem so vieles ab, man kann sich auf das Wesentliche konzentrieren und ist am Tag der Hochzeit viel entspannter.

5 Fragen an Hochzeitsplanerin Duska Krolo von „Das Hochzeitswerk“

1. Was macht eine/-n gute/-n Hochzeitsplaner/-in aus?
Gebündelte Erfahrungen in der Hochzeitsbranche, ein ausgeprägtes Organisationstalent, viel Kreativitätssinn, Stilsicherheit, Sozialkompetenz sowie eine hohe Kommunikationsfähigkeit sind die Grundlage jedes guten Hochzeitsplaners. Natürlich sollte sie/er auch stets in der Lage sein, Lösungen für jegliche Aufgabenstellungen zu liefern.

2. Mit welchen Kosten muss ein Paar rechnen, das sich bei der Planung helfen lassen will?
Auch in dieser Branche ist dies sehr unterschiedlich. Am besten direkt beim gewünschten Hochzeitsplaner anfragen. Durchschnittlich sollte das Brautpaar für eine Komplettbetreuung mit 10 bis 20 Prozent der Gesamtkosten der Hochzeit rechnen.

3. Bei Nina und Michi habt ihr eine Hochzeit auf Ibiza geplant – was sollten Paare bei solchen „Extrawünschen“ beachten?
Wenn das Brautpaar im Ausland kirchlich oder standesamtlich heiraten möchte, sind es natürlich höhere bürokratische Anforderungen. Dieser Aufwand ist nicht zu unterschätzen und sollte rechtzeitig bedacht werden!

4. Was macht eine Hochzeit zur Traumhochzeit – für Paar und Gäste?
Zusammengefasst gesagt: ein harmonisches Gesamtpaket! Und dafür ist es sehr hilfreich, eine/-n Hochzeitsplaner/-in an der Seite zu haben, die/der das große Ganze immer im Blick behält.

5. Wie weit im Voraus vor dem großen Tag sollten Paare eine/-n Hochzeitsplaner/-in engagieren?
Am besten so früh wie möglich, bestenfalls etwa anderthalb Jahre im Voraus – vor allem, wenn sich das Paar eine besondere Location wünscht.

Es ist wirklich der schönste Tag des Lebens. So schön das man fast wehmütig daran zurück denkt. Wir sind jedoch unendlich dankbar ihn so erlebt haben zu können. Davon werden wir ein Leben lang zehren.

Unsere Hochzeits-Trackliste

The Fray – look after you
Adam Levine – Lost Stars
Belasco – Empire
Christina Perri – A Thousand Years
Ed Sheeran – This
Tez Cadey – Seve
Major Lazer – Lean On
Deorro – Five More Hours
Omi – Cheerleader
Robin Schulz – Sun Goes Down
Nico & Vinz – When The Day Comes

Zwischen funkelnden Lichterketten, die sich im Poolwasser tausendfach spiegelten, und Hunderten von Kerzen aßen, feierten und tanzten die Gäste gemeinsam mit dem Brautpaar bis in die späte Nacht. Eine stimmungsvolle Hochzeit, ein bildhübsches Paar, eine wunderschöne Location – für Nina und Michi war es wirklich der schönste Tag ihres Lebens und dieser hätte nicht schöner festgehalten werden können als von Christina & Eduard Wedding Photography.

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
2 Kommentare Hinterlasse eine Antwort

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.