Lena & Sebastian: Pavillon-Hochzeit in Blau-Gold-Nuancen Hochzeiten, romantisch süß Farben

Die letzten warmen Sonnenstrahlen des Oktobers legten sich über das Gut Kump und auf den fantastischen Wiesenhügel mit Pavillon, als das Brautpaar Lena und Sebastian Ja sagten. Ein Hochzeitsarrangement wie es romantischer nicht hätte sein können: Die rührende Trauung unter freiem Himmel, die frischen farbigen Akzente in Dunkelblau, Mint und Gold sowie der verspielte, spätsommerliche Touch im Hochzeitskonzept. Allesamt Garanten für diese Traumhochzeit. Hier gehen subtile Eleganz, moderne Leichtigkeit und nostalgische Romantik Hand in Hand. Von allem ein bisschen und von keinem zu viel. Harmonie pur in Kombination mit einem leuchtenden Farbenkick. Ein Erlebnis für all die „Glückspilze“ dieser Hochzeit. Dazu gehörte auch ganz besondere Hochzeitsdetails, die sich von der Papeterie bis hin zur Dekoration wie ein „roter Faden“ durchzogen.

Man muss doch ein Glückspilz sein, wenn man den EINEN Menschen gefunden hat und das auch noch mit so vielen lieben Menschen zusammen feiern darf!

Unser Kennenlernen
Auf einer Firmenveranstaltung eines Mandanten von Sebastian sind wir uns erstmalig begegnet. Damals bin ich Sebastian wohl einfach im Kopf geblieben, schließlich hat er wie er behauptet etwa 328 „Lena + Dortmund“-Einträge bei Facebook durchgesucht – und DIE EINE zum Glück gefunden!“ Es folgten diverse Einladungen und schließlich hat sich seine Hartnäckigkeit ausgezahlt und wir sind zusammen Essen gegangen. Danach war uns aber beiden völlig klar, dass das noch lange nicht der letzte gemeinsame Abend gewesen sein sollte.

Unsere Inspiration
Hauptsächlich Hochzeitswahn! Umso schöner ist es, dass nun unsere Bilder hier zu sehen sein werden.

 

Romantisch, elegant, verspielt

Passend dazu die Braut mit ihrem zauberhaften Brautlook – eine Symbiose aus romantischer Verspieltheit und eleganter Klassik. Ein gutes Zeichen dafür, dass eine Braut beides haben kann! Dank dem Brautkleid von Rembo Styling wohl ganz bestimmt. Ein weißer Traum aus Spitze. Der V-Ausschnitt mit Spitzendetails, der tiefe Rückenausschnitt und der locker fallende Stoff zauberten einen zarten Hauch von Vintage in den Brautlook. Dazu die verträumte Brautfrisur von Lisa Schulze Gabrechten, das weiße Haarband und der zarte Brautschmuck in geometrischen Formen. Voila, fertig ist der wahrlich unvergessliche Brautlook. Und es zeigt sich immer wieder, dass das passende Brautkleid wohl der beste Verbündete einer Braut ist.

Ich wusste von Anfang an, dass ich kein üppiges Kleid tragen würde. Fließend, verspielt und vor allem leicht zu tragen sollte es sein.

Und für die farbigen Akzente in Blau sorgte dann der Bräutigam. Der kam zusammen mit seinen Jungs modisch gestylt in den Hochzeitsfarben daher. Übrigens ein trendiger Hochzeitsanzug von Cove & Co., mit leuchtendem Stecktuch und Fliege in Mint. Hingucker garantiert, schließlich möchte man(n) auch einen top-modischen Auftritt hinlegen.

 

Glückspilze für alle

Frisch, fröhlich und stilvoll dann der Hochzeitssaal. Blau-weiße Luftballons und Papiervögel soweit das Auge reichte, hingen von Decken und Balken und bargen die ebenso fröhliche Hochzeitsgesellschaft schützend unter ihrer Obhut. Dazwischen immer wieder feine goldene Akzente und viele kleine Blumenarrangements von Ricarda Renner. Und: Der Glückspilz als ganz besonderes Hochzeitsdetail. Ein Symbol des Glücks – in der Liebe, natürlich.

Bei der Gestaltung der Einladungskarten hat sich dann der kleine „Glückspilz“ eingeschlichen, der sich letztendlich als Symbol überall durchgezogen hat. So passend!

Unsere schönsten Momente
Lena–Für mich war es wohl der Moment, mit meinem Papa durch die Sonne auf Sebastian zuzugehen. Die traumhafte Kulisse , die Freude in den Gesichtern unserer Gäste und mein tierisch gut aussehender Bräutigam ….da bekomme ich immer noch Gänsehaut!

Sebastian–Für mich war es das Schönste, als der Bauer „Achim“ von nebenan gesagt hat, dass nachmittags die Sonne scheinen wird (morgens hat es noch genieselt – und es dann tatsächlich eine Hochzeit im Pavillon geben konnte). Als meine Braut dann auf dem Weg vom Hotel in die Sonne getreten ist und so schön aussah, war ich sehr verzaubert. Und dieser Zauber hat ab da den ganzen Abend angehalten. Zudem hat mich persönlich sehr der Überraschungsauftritt meines Bruders berührt. Er hat Lenas und meine Liebesgeschichte in einem Song-Medley gesungen. Nur mit Klavierbegleitung… sehr herzergreifend.

Dekoration und Erwähnenswertes
Alle kleinen Details, Dekorationen, die Trauung, die Feier, alles hat miteinander harmoniert und vor allem zu uns Beiden gepasst! Außerdem hat uns das Wetter mit der Möglichkeit beglückt, im Oktober draußen heiraten zu können. Und dann wären da noch die Trauringe. Da der gewünschte Goldton gegossen werden musste, hatte wir die Möglichkeit die Eheringe meiner Großeltern mit einschmelzen zu lassen – Sie haben eine 64järige Ehe verlebt. Vielleicht ein gutes Zeichen.

Die Gastgeschenke
Kleine Sukkulenten und ein „Glückspilz-Anstecker“ für alle „Glückpilze“ dieser Hochzeit.

Unser Hochzeitplanungsgeheimnis
Überlegt was euch wichtig ist und was nicht. Und dann auch genau so umsetzen!
Und auf jeden Fall mal bei einem Blog reinschauen. Es gibt einfach viele Dinge an die man von selbst vielleicht gar nicht denkt, die den Tag aber noch besonderer machen können. Und vorher gut planen, um den Tag auch genießen zu können. Er ist schnell genug um.

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
1 Kommentar Hinterlasse eine Antwort
  1. Eine wunderschöne Location, wunderschöne Fotos und ein sehr hübsches Paar!
    Es versprüht alles eine liebevolle Leichtigkeit! Einfach traumhaft!

    Mein größter Traum wäre auch diese Location – Gut Kump. Diese Hochzeit sieht schon fantastisch aus und inspiriert unheimlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.