Katrina & Florian: Binationale Sommer-Gartenhochzeit Hochzeiten, klassisch edel, romantisch süß Farben

Während eines Praktikums in Tucson, Arizona, lernten sich Katrina und Florian kennen. Daraus ist schnell Freundschaft und bald darauf Liebe geworden. Und dass es auch die wahre Liebe von Anfang an war, zeigte sich in den zwei langen Jahren Fernbeziehung, die die beiden führten während Katrina auf den Philippinen und Florian in Deutschland studierte. Eine Liebesgeschichte mit Happy End also, denn erst kürzlich haben die beiden für immer zueinander gefunden und das mit einer traumhaften, binationalen Gartenhochzeit im Hotel Bad Schachen gefeiert. In vielen bunten Farben, im eleganten Stil und im entspannten Ambiente. Mehr davon zeigt uns Hochzeitsfotografin Anna Zeiter

Wir gingen in einen Park, in dem wir immer gehen, wenn wir zusammen einen freien Tag haben, spazieren. Dieses Mal arrangierte Florian aber zwei Kinder meiner Kollegin, um mit Ring und Blumenstrauß auf mich zuzulaufen. Ehrlich gesagt dachte ich, in der Schachtel sei Schokolade, aber dann öffnete Florian die Schachtel und ging auf die Knie.

Weitläufig und grün erstrahlt der anliegende Garten des Hotels in der warmen Sommersonne. Schatten spendet hier nur ein einzig großer Baum, der mächtig seine dicken Äste ausbreitet und lange weiße Stoffbahnen sowie bunte Lampions bereit hält. Aufgeregt säuselt seine üppige Baumkrone im Wind, während vor ihm Gäste aus zwei Nationen auf den weißen Stühlen Platz nehmen. Und dazwischen führt ein grüner Wiesenweg hindurch, der mit weißen Rosenblüten markiert, ebenso den Weg in eine neue Zukunft deutet. Ein romantischer Platz unter freiem Himmel. Dort, wo alle Menschen gleich sind. Diesem malerischen Hochzeitsensemble fügt sich bald darauf weiße Eleganz hinzu – mit der stilvollen Braut im locker fallenden Brautkleid mit Spitzenoberteil und langer Schleppe. Wie lieblich zarte Stickerei- und Perlen-Applikationen florale Leichtigkeit hinzufügen und passend zur Gartenhochzeit für sommerliche Attitüde sorgen.

Ich suchte mein Brautkleid auf den Philippinen. In einer Region, wo Kleider hergestellt werden, bevor sie ins Ausland zu Designer-Marken verschifft werden. Es ist eine kleine Stadt namens Taal, Batangas. Für mich war es wichtig, dass ich die Philippinen mit meinem Kleid vertrete, zumal die Hochzeit in Deutschland stattfinden sollte. Also musste es aus dem traditionellen Material der Piña (spezielle Ananasblätter) hergestellt werden. Nach einer langen und anstrengenden Suche mit meiner Mutter und meiner Schwester fand ich das perfekte Kleid, das einfach und doch elegant war.

Hier und da blitzen weitere weiße Stehtische im Garten auf, die mit zartrosa Blumenarrangements romantisches Flair zaubern. Und mitten drin erklingt das langersehnte „Ja, ich will“. 

Plant die Dinge zusammen und seid geduldig. Die Braut hat gewöhnlich die Tendenz, die Zügel zu übernehmen, aber es ist auch seine Hochzeit. Und denkt daran: Es ist ein freudiger und monumentaler Anlass!

Hell und großzügig ist auch der Festsaal und durch die deckenhohe Fensterfront fällt das leuchtende Grün des Gartens zusammen mit dem Tageslicht in den herrschaftlichen Saal. Runde Hochzeitliche in weiß tanzen übers festliche Parkett und erhalten mit floralen Mittelstücken von Sagawe in Lila, Rosa, Grün und Weiß sommerliches Antlitz. Alles strahlt, alles hüllt sich in sommerliche Liebschaft. Und das Brautpaar selbst genießt unter zwei Heimaten den Beginn eines gemeinsamen Neubeginns.

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.