Kamila & Andrea: Boho-Sommernachtsparty Hochzeiten, hübsch selbstgemacht, romantisch süß Farben

Die Leichtigkeit des Sommers ist wohl der beste Verbündete der Romantik. Schon ein Hauch von ungezwungener Fröhlichkeit und schon rahmt sich ein Fest der Liebe in strahlende Finesse. Doch manchmal braucht es für das Hochzeitsfest mehr als das. Viele persönliche Gestaltungsideen, DIY-Raffinessen und verträumte Details etwa. Daran haben Kamila und Andrea sehr wohl gedacht, als sie im Nordpark ihre freie Trauung unter freiem Himmel zelebrierten. Ganz in glamourösen Boho-Style, in Gold, Blau und Creme sowie mit einem Touch von wildromantischer Attitüde. In lockerer Atmosphäre und völlig unkompliziert. Zum Glück zeigt uns Hochzeitsfotografin Anna Steinert mehr davon. 

Ich habe meinen Heiratsantrag auf dem Düsseldorfer Riesenrad im November erhalten. In einer VIP Gondel mit romantischer Musik, Prosecco und bei Sonnenuntergang hat Andrea mir ganz oben die Frage aller Fragen gestellt.

So weit das Auge reicht ist alles grün. Weite Wiesen, üppige Baumkronen, blühende Sträucher und große Ringe, die mit Eukalyptus und Blüten verziert, von Ästen hängen. Letzteres trägt selbst die Braut als Alternative zum klassischen Brautstrauß in ihrer Hand. Besser noch: Sie hat sich den Blumenreifen lässig ums Handgelenk gelegt, der großzügig den Blick auf schillerndes Elfenbeinweiß und silberne Pailletten freigibt. Der Stoff aus dem Hochzeitsträume gemacht sind – ein Vintage inspiriertes Brautkleid mit weiten Ärmeln. Große Locken fallen dramatisch auf ihre Schultern und erhalten mit dem großen Haarkranz aus grünem Blattwerk wildromantischen Halt. Holzelemente fügt der Bräutigam hinzu. In dem er seinem Boho-Styling mit Manschettenknöpfen und der Fliege aus Holz von Woodton das besondere Etwas verleiht. Auf das Detail kommt es schließlich an. Dass sich die beiden darüber viele Gedanken gemacht haben, erkennt man schon bei der Hochzeitszeremonie, bei der die weißen Klappstühle von Sitzplätzchenmit gold besprühten Dosen und Blüten darin verziert wurden; an den personalisierten Büchern über ihre Lovestory, an der selbst gemachten Bilderwand mit alten Familienfotos, an der kreativen Cake Bar sowie im Photobooth. 

Wir wollten eine lockere Atmosphäre schaffen. Völlig ungezwungen. Es gab keine Kleiderordnung, jeder sollte so kommen, wie er sich wohl fühlte, so lange bleiben, wie er möchte und sich frei bewegen können. Unter freiem Himmel zu heiraten war uns besonders wichtig und der Park war einfach perfekt dafür.

Es war die Party unseres Lebens!

Hölzerne Dekorationsvielfalt erhält ihren schmucken Höhepunkt in der Tischdekoration. Mit runden Hochzeitstischen in weiß, die mit Jute, Kerzen auf Holzscheiben und grünen Ringen aus Eukalyptus von Tanja Gillesnatürliche Romantik erhalten. Auf jedem Platz lagen kleine mit Blumensamen und Hochzeitsmandeln befüllte Reagenzgläser bereit, deren Samen Symbol für das Hochzeitsritual „Bäumchen pflanzen“ und für das Herkunftsland Sizilien (Andrea kommt aus Sizilien) stehen. Hier und da leuchteten weiße Spitze auf. Und große Buchstaben als kreative Hingucker. Wegsehen ist hier ohnehin unmöglich, denn die sommerliche Leichtigkeit bahnte sich ihren Weg bis in unsere Herzen und schon ein Blick reichte aus, um zu wissen: Hier ist die Liebe willkommen. 

Die wichtigsten Songs:

Sting – Fields of Gold (Einzug)
Christina Perri – A thousand Years (Brautpaaritual)
Bosse – dein Hurra (Auszug)
Lana del Rey – Young & Beautiful (Hochzeitstanz)

Den schönsten Moment gab es für mich gar nicht, denn der ganze Tag war ein Highlight und das einfach gar nicht übertrieben. Es gibt jedoch eine Top 3 für mich und zwar zum einen die Rikscha Fahrt zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Hunden zur Location. Wir konnten so beide noch einmal ohne jemanden um uns herum runterkommen und die wunderschöne Fahrt am Rhein entlang genießen miteinander. Es war wunderschön. Dann war für mich der Brautauszug mit den anschließenden Glückwünschen ein wunderschöner Moment. Jeden zu umarmen und die Emotionen in den Gesichtern der Gäste zu sehen war einfach unbeschreiblich. Und der 3te Moment war die Eröffnung der Tanzfläche nach unserem Hochzeitstanz. Alle waren so gut drauf und haben einfach losgelöst mitgemacht und mit uns diesen wunderschönen Tag gefeiert. Ich war unendlich glücklich darüber, dass das war wir uns für den Tag gewünscht haben auch tatsächlich eingetroffen ist und alles Gäste locker und voller Freude den Tag genossen haben, wie wir auch.

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.