Julia & Thomas: DIY-Boho-Hochzeit auf dem Pferdehof boho, Hochzeiten, hübsch selbstgemacht Farben

Weites Land. Die eigene Heimat, mitten im Grünen. Und „grün“ sind auch die Herzen zweier Bewohner, die sich schon seit ihrer Schulzeit lieben: Julia und Thomas. Das Landleben auf dem eigenen Pferdehof schärft die Liebe zur Natur, den nachhaltigen Lebensstil und den Blick das Glück im Kleinen, im bereis Vorhandenen, zu erkennen. Kein Wunder also, dass die Hochzeit von Julia und Thomas eine DIY-Hochzeit auf diesem Hof war, mit Second Hand-Kleidung, den Tieren als besondere Gäste und etwas Boho-Magie in Türkis und Rosa. Heimatliche Liebe malerisch von Constantin Witt-Dörring auf den Punkt gebracht.

Thomas hat mir auf einer erhöhten Plattform in unserer Scheune, auf einem kleinen Fleck Heuboden mit den darunter stehenden, geschmückten Pferden und bei offenem Tor sowie Blick auf den Sternenhimmel einen Antrag gemacht.

Zum Brautkleid-Shoppen muss ich sagen: „Keep it siimple and practical baby“. Wir kaufen kaum neue Kleidung, weil wir durch unseren engen Bezug zur Natur und dem Umfeld in dem unsere Kinder aufwachsen einen sehr nachhaltigen Lebensstil forcieren. Es gibt ganz, ganz tolle Kleider aus zweiter Hand und so habe ich mich dazu entschlossen mein Brautkleid über „Willhaben“ zu kaufen. Abgesehen von den Ersparnissen finde ich es toll was für ein Angebot es gibt. Ich war total zufrieden mit meinem Kleid.

Bauernhof, Pferde und reichlich Boho-Decor (alte Fenster mit Tafellack und Schrift, verjährte und geschmückte Leitern und wildromantische Wiesenblumen hübsch inszeniert) passen perfekt zusammen. Vor allem, wenn der Sommer sein sanftes Flirren brütender Hitze über sattgrüne Wiesen legt und die wahre Liebe wie eine Fata Morgana erscheinen lässt. Doch die weiße Erscheinung ist pure Wirklichkeit. Es ist die Braut in ihrem locker fallenden Spitzen-Brautkleid von Anna Kara, das sie mit offenem Haar und buntem Blumenkranz kombiniert, und hoch zu Pferde Richtung Zeremonie geritten kommt. Ein romantischer Auftritt mitten in der Natur, unter freiem Himmel und mit solch sommerlicher Leichtigkeit. Der Bräutigam, der zuvor mit seinem Motocross eingefahren kam, empfängt seine Liebste und hebt sie zärtlich vom Pferd. So einzigartig kann der Einzug zur Trauung und der First Look sein. 

Wir wollten den Einzug etwas anders gestalten und haben uns gedacht, wir lassen hier unsere Passionen zum Vorschein kommen. Es war ein einzigartiges Erlebnis für unsere Gäste, dass ich mit dem Pferd und Thomas mit seinem Bike zur Trauung einfahren. Das hat auch gut geklappt und war wirklich ein lustiges Erlebnis.

Eigentlich war der gesamte Tag wundervoll. Am emotionalsten war bestimmt das Eheversprechen bei dem ich meine Freudentränen wirklich nicht mehr zurückhalten konnte. Aber vor allem die Momente mit meinem Mann, Kindern, Freunden und Familie war einfach einzigartig.

Mit wenig Budget und mit der Hilfe von Familie und Freunden haben es die beiden geschafft, ein stilvolles Hochzeitsfest selbst auf die Beine zu stellen und mit natürlichen Materialien und nostalgischen Highlights sommerliche Bohomagie bei sich Zuhause zu verströmen. Die besten Freundinnen haben sich über das Design Gedanken gemacht, das Catering wurde selbst gekocht und vorbereitet und in liebevoller Zusammenarbeit erhielt die alte Scheune ein weißes Zeltdach, wo darunter lange Hochzeitstafeln, mit Wiesenblumen geschmückt, Platz für Familie und Freunde boten. Und hier nehmen Brautpaar und Gäste auch Platz, bevor das frisch getraute Paar seine  traute Zweisamkeit in den anliegenden Feldern sucht und bei Sonnenuntergang eins mit der natürlichen Umgebung wird. Malerisch und unvergesslich!

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Zum Portfolio Anna Kara
Brautmode Bundesweit Anna Kara

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.