Hannah & Johann: Glitzer & Glamour im rustikalen Gutshof Hochzeiten, romantisch süß, rustikal schön Farben

Seine Waden waren das erste, was der Hochzeitsfotografin Hannah von Lebendige Fotografie an Johann auffiel. Da ihr Bruder American Football Spieler war, war Hannah oft als Zuschauerin dabei. Johann, der ebenfalls Spieler war, beeindruckte sie durch gute Umgangsformen, ein faires Spiel – und schöne Waden. „Irgendwann standen wir zufällig zusammen am Spielfeldrand“, erzählt Hannah. Beide hatten ihren MP3-Player bei sich. „Johann begann das Gespräch mit: ‚Und? Was hörst du gerade?’ Ich antwortete: ‚Glycerine. Das ist kein bekanntes Lied, das ist von …’ – ‚Von der Band BUSH, ich weiß.’ – Da war es ein bisschen um uns geschehen.“ Damals war Hannah 18 und Johann 19 Jahre alt. Es war der Beginn einer großen Liebe. Über acht Jahre später krönten die beiden diese Liebe mit einer umwerfenden Hochzeit im Hofgut Dagobertshausen unter dem Motto „(G)old Hollywood“ – funkelnd, glamourös, aber doch bodenständig und in rustikalem Ambiente.

Ich habe lange nach einem Designer gesucht und bin schließlich bei Lauren Elaine Bridals in Los Angeles fündig geworden. Ich wurde auch auf Distanz gut beraten und habe mich dann für ein Modell entschieden, das ich von Anfang an liebte. Es wurde für mich maßangefertigt und in Deutschland perfektioniert. Als es fertig war, musste ich vor dem Spiegel weinen vor Freude. Es war und ist mein Traumkleid!

Der Antrag kam total unerwartet für mich. Ich hatte zitternde Hände. Für mich war es die schönste Überraschung meines Lebens. Im Kerzenschein und vor den Menschen, die wir lieben. Es war perfekt!

Ich war ein nervliches Wrack. Als ich ihr vorher einen Feldblumenstrauß pflücken wollte, riss ich alle Blumen mit Wurzeln aus. Ich war unheimlich nervös. Eigentlich wollte ich so viel sagen, doch als Hannah vor mir stand, kamen mir schon die Tränen und ich fragte einfach. Ich war so aufgeregt, dass ich vergaß, auf die Knie zu gehen. Aber für Hannah war es total egal. Sie sagte, dass die äußere Form nicht wichtig ist, sondern dass der Inhalt zählt.

Ganz besonders für mich war auch, dass mein Opa Friedhelm mit unserem Pfarrer die Trauung gestaltet hat. Opa darf auch Brautpaare in der Kirche trauen aber er war zu aufgeregt um es alleine zu machen an diesem großen Tag. Es war wirklich schön, dass er uns gesegnet hat.

Es gab so viele besondere Momente. Als mein Bruder mich zum Altar führte – es war wie im Film, ich hatte am ganzen Körper Gänsehaut. Als ich Johann und die Tränen in seinen Augen sah, wusste ich, dass dieser Tag wundervoll wird. Aber auch der Morgen der Hochzeit war wundervoll – Johann hat mir einen Eisbecher von meinem Lieblingseis bringen lassen. Ich sagte, dass ich keinen Hunger habe – meine Schwägerin zwang mich aber, damit ich entdeckte, was darin steckte: Johann hatte ein wunderschönes Armband in das Eis eingeschmolzen, dass ich einige Wochen davor in der Stadt bewundert hatte. Aber auch der Moment, als mein Bruder mich zum ersten Mal im Brautkleid sah und weinte, das hat mir sehr viel bedeutet. Und dann das Glück unserer Omis, dass sie Blumen streuen durften. Und meine Mädels, mit denen ich vor der Trauung weinte. Unser Hochzeitstanz. Und als mein Bruder ein Lied für uns rappte, das war etwas ganz Besonderes.

Passt nicht? Passt doch!

Gold, Glitzer und Glamour im rustikalen Ambiente eines Hofguts – Hannah und Johann haben bewiesen, wie reizvoll das Spiel mit Kontrasten sein kann. Wir hätten da noch ein paar Ideen, wie man aus Dingen, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen, etwas Wunderbares erschaffen kann.

Beton & Pastell

Beton ist nicht das erste, woran man bei romantischer Hochzeitsdeko denkt. Doch wer schon einmal DIY-Projekte mit Beton umgesetzt hat, weiß, wie vielfältig das Material ist. Selbst gemachte Kerzenständer, Betonschalen für Schwimmkerzen oder Blumen, Betonvasen – all diese schweren, grauen Dinge bilden einen wundervollen Kontrast zu pastellfarbenen Blumen, zarten Kerzen und filigranen Lichtern. Auch partiell lackiert wirken die Stücke ganz umwerfend!

Winter & Sommer

Wer im Winter heiratet, muss nicht auf Frühlingsgefühle verzichten! Viele Pflanzen, ein Eiswagen, Cocktailschirmchen und Caipis – da wird den Gästen auch in der kalten Jahreszeit warm ums Herz. Wer die Sonne im Herzen trägt, kann das ganze Jahr eine Sommerhochzeit feiern.

Alt & Neu

Es muss nicht alles modern oder alles Vintage sein. Sucht euch genau die Stücke aus, die euch gefallen: ein altes Sofa mit neuen Glitzerkissen, alte Kerzenständer neben modernen Vasen, das Hochzeitskleid von Oma mit einem neuen Schleier, getrocknete und frische Blumen gemischt im Brautstrauß. Erlaubt ist, was gefällt. Und gerade diese Kontraste sorgen für die Einzigartigkeit eures Tages.

(G)old Hollywood! Mit viel Glamour, Gold und Glitzer lebten auf der Hochzeit die Zeiten der goldenen 20er wieder auf. „Wir wollten keine richtige Mottoparty, im strengen Gatsby Stil hätten wir uns verkleidet gefühlt“, erklärt Hannah. „Wir wollten wie wir selbst aussehen und Dinge finden, die zwar glamourös sind, aber auch zu uns passen.“ Das goldene Funkeln im rustikalen Ambiente des Hofguts – ein Kontrast, der fasziniert und die Feier zu etwas ganz Besonderem gemacht hat.

Unsere Hochzeit war perfekt – nicht weil sie äußerlich perfekt war, sondern weil sich alles einfach richtig angefühlt hat.

Für uns war es der perfekte Tag. Wir sind froh und stolz, uns für unsere Hochzeit in diesem Stil entschieden zu haben, weil es zu uns gepasst hat und es einfach authentisch war. Es war toll zu sehen, wie sehr sich andere Menschen mit einem freuen können und die Liebe feiern. Das gibt Kraft für die Zukunft und lässt uns gewiss sein, dass wir tolle Menschen um uns haben. Es hat uns tief berührt, wenn unsere Gäste vor Rührung geweint haben oder wenn sie uns einfach ohne Worte lange in den Arm genommen haben.
Viele, viele Pailletten waren die Highlights der Details! Damit man von all dem Glitzer nicht erschlagen wird, setzte das Paar bei den Centerpieces eher auf Understatement: viel Eukalyptus, einzelne Blumen. So konnten die glamourösen Details erst richtig wirken. Damit es auch besonders schön funkelt, legten die beiden viel Wert auf eine ausgeklügelte Lichtinstallation von LICHTGEFÜHL. Dazu lebte die Hochzeit von vielen emotionalen Details, wie Hannah erzählt: „Das Traumauto meines verstorbenen Papas war dabei, wir haben Portraits unserer Väter in unsere Outfits einnähen lassen, es gab eine Champagnerpyramide und eine Swing Band. Ich habe eine Rose aus dem letzten Blumenstrauß, den mein Papa mir zu Lebzeiten geschenkt hat, in meinen Brautstrauß einarbeiten lassen, und unsere Omis haben Blumen gestreut. Es war so schön, so emotional, so bewegend.“

Wer von diesem Traumpaar jetzt nicht genug bekommen kann, sollte sich auch die Standesamthochzeit der Beiden anschauen. Eine DIY-Gartenparty der Superlative!

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
1 Kommentar Hinterlasse eine Antwort

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.