Carina und Anton: Wiener Traumhochzeit in Peach city chic, Hochzeiten Farben

Heiraten in Wien? Aber sicher! Die Stadt mit alten Traditionen und Eleganz im verspielten Jugendstil bietet den idealen Schauplatz für die Feier einer wahren Liebe. So auch für das Brautpaar Carina und Anton, die eine wahrlich romantische Sommerhochzeit in den lieblichen Farben Peach und Coral feierten. So zart, so elegant und so Wien! Nach der kirchlichen Hochzeitszeremonie in der Kaasgrabenkirche im 19. Bezirk, ging es zur fulminanten Hochzeitsfeier in die Orangerie Europahaus. Was uns hier erwartet? Pure Feinheit, sommerliches Flair und edle, selbst gemachte Hochzeitsdekorationen. Ein himmlisches Hochzeits-Sujet mit einer märchenhaften Braut. Aber erst mal der Reihe nach …

Anton hatte auf der Bellevue Wiese mit Blick über Wien einen Weg mit Fackeln ausgeleuchtet, der zu einem schön gedeckten Tisch mit allen unseren Lieblingsspeisen führte. Dort fiel er vor mir auf die Knie und machte mir einen wunderschönen Antrag.

Bereits beim Getting Ready von Braut und Bräutigam gab es kleine aber feine Überraschungen für die Trauzeugen und Brautjungfern. Und so freuten sich etwa die besten Freunde des Bräutigams, allesamt im selben Outfit und mit einer Fliege in der Hochzeitsfarbe versehen, über personalisierte „Flachmänner“. Und die Braut hielt für ihre hübschen Brautjungfern denselben Morgenmantel parat. Ja, so kann der Hochzeitstag schon glücklich beginnen. Doch das Brautoutfit war wohl die schönste Überraschung des Tages: Das schulterfreie Brautkleid von Pronovias lud zum Träumen ein und das elegante Taillenband setzte dabei glanzvolle Akzente. Dazu eine romantisch, locker hochgesteckte Brautfrisur mit zierlichem Brautschleier von Flossmann und ein natürliches Make-up rundeten den sinnlichen und besonders femininen Brautlook gekonnt ab. Und inmitten der leuchtenden Brautjungfern, die in ihren Kleidern in frischem Peach für farbige Akzente sorgten, sah die Braut so herrlich sommerlich aus.

Ich wollte ein enges Brautkleid, mit viel Spitze und langer Schleppe. Die Verkäuferin meinte nur: „Probier mal das, dann gehen wir immer mehr in deine Richtung“. Es wurde wirklich das erste Kleid, das ich probierte. Nur mit wenig Spitze, unten weit und schulterfrei. Aber mein absolutes Traum-Brautkleid!

Der Bräutigam? Smart und mondän im schwarzen Hochzeitsanzug mit ebenso schwarzer Fliege. Klassik kann halt doch so traumhaft schön sein. Und an seiner Seite, seine besten Freunde in den selben dunklen Anzügen – und mit der leuchtenden Fliege in Coral. Ganz so, wie es die Hochzeitsfarben verlangten.

 

Selbst gemachte Noblesse

Ein so sommerliches und elegantes Hochzeitskonzept, das mit selbst gemachter Hochzeitsdekoration erst seinen ganz besonderen Charme erhielt. Gekonntes DIY kann mindestens genauso edel zur Geltung kommen. Die selbstgemachten Marmeladen und Schnäpse als Gastgeschenke, die Namensschilder in Pfirsichen, die Flip Flops für die Damen als Schuhersatz, bestempelte Taschentücher in der Kirche, Schilder als Wegweiser, die Holztafel mit Bilderrahmen als Sitzplan und hübsche Wimpelketten verwandelten die feine Wiener Hochzeitslocation zu einem verspielten Wohlfühlort mit majestätischem Ambiente. Und die schlichte, reduzierte Tischdekoration erhielt mit Pfirsichen als Platzhalter noch mehr lieblichen Touch. Ein wahrlich unvergesslicher Sommer(nachts)traum in Wien.

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
2 Kommentare Hinterlasse eine Antwort
  1. Wunderschöne Bilder!
    Kann mir jemand verraten, wo die tollen Kleider der Brautjungfern zu erwerben sind?
    Genau nach solchen Kleidern suche ich für meine Hochzeit. :)

    Lieben Dank,
    Franzi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.