Anja & Alexander: Moderne Hochzeit im Hofgut Albführen Hochzeiten, klassisch edel Farben

Zusammen wurden sie erwachsen, nun werden sie gemeinsam alt: Anja und Alexander lernten sich in der Schule kennen und lieben. Letzteres hat sogar bis heute gehalten. Grund genug für die beiden diese besondere Liebe mit einer Traumhochzeit in Pastell und mit einem Hauch von Vintage im Hofgut Albführen gebührend zu feiern. In den Hochzeitsfarben Altrosa, Creme, Grau, Grün und mit Holz als besonderes Detail. Wie gut, dass diese DIY-Hochzeit im Grünen Hochzeitsfotografin Juliane Vatter bildgewaltig festgehalten hat.

Der Heiratsantrag war total romantisch an unserem 10. Jahrestag. Ganz klassisch, mit einem  Kerzenmeer und roten Rosen ist er auf die Knie gegangen und in einer Rose war dann der Ring versteckt.

Im ersten Laden war es eine totale Katastrophe. Ich sah jedes Mal wie ein dicker Wattebausch aus.
Im zweiten Laden gab es schöne Kleider aber noch nicht meins.
Im dritten Laden dann fühlte ich mich dann endlich wie bei `Zwischen Tüll und Tränen‘.
Ich dachte immer, wie kann man da nur so rum heulen aber als meine Mama, meine Schwester und meine beste Freundin mich in meinem Kleid gesehen haben, konnten wir alle die Tränen nicht mehr zurück halten. Einer der schönsten Momente.

Wir sind zusammen erwachsen geworden und nun werden wir zusammen alt.

Der Zauber der wahren Liebe gibt sich strahlend schön. In weiß und mit einzelnen Farbakzenten in Pastell, ganz klassisch und lieblich. So wie die Sommerbraut Anja, die in ihrem weißen A-Linien Brautkleid aus Spitze von Domino Brautmoden und dem pastellenen Brautstrauß so zauberhafte Sommerfinesse präsentierte. Genauso schön ist die Liebe selbst, die das Brautpaar feierte. Schon seit Jugendtagen. Klassische Eleganz war hier oberstes Credo. Genauso wie romantischer Vintagezauber. Alles begann in der Herz-Jesu-Kirche Unterlauchringen, wo Romantik andächtige Kulisse fand. Es waren Momente voller Emotionen, die sich in ewig währende Erinnerungen wandelten und so zur besonderen Lovestory zweier Menschen wurden. Und drumherum: Sattgrüne Naturkulisse, die der Sommer selbst nicht besser ausmalen hätte können. Durch sein Kunstwerk zogen alte Kutschen von Laubihof, die die Hochzeitsgesellschaft zum naheliegenden Hofgut Albführen brachten. Durchquerten dabei saftige Wiesen und zogen feierlich durchs Land um diesen Neubeginn der Ehe von Anja und Alexander zu zelebrieren. Hier kommt die Liebe!

Bezieht eure Trauzeugen in die Planung mit ein. Lasst ihnen aber auch Freiraum für Überraschungen. Verratet den Gästen nicht alles im Voraus. Umso schöner ist der Überraschungseffekt. Entscheidet aus dem Herz heraus und nicht was einem als beste Wahl oder als logisch erscheint. Es ist euer Tag und der muss für euch perfekt sein und nicht für alle anderen. Wer früh genug mit der Planung anfängt, bekommt auch das was er will.

Macht das was ihr wollt!

In der festlichen Scheune angekommen, zeigte sich liebliche Moderne kombiniert mit rustikaler Ländlichkeit. Unter grobem Holzgebälk platzierten sich weiße Hochzeitstische, elegant und fein, zusammen mit dunklen Stühlen und üppigen Blumendekorationen als Mittelstücke. „Wir haben ein Brandeisen mit unseren Namen anfertigen lassen, das wir auf selbst gemachte Birkenbaumscheiben eingebrannt und als Tellerunterlage genutzt haben“, erzählt die Braut. „Das Gestell für die Blumen hat mein Mann selbst zusammen geschweißt.“ DIY war hier wohl das besondere Etwas und die Liebe zum Detail, die die Persönlichkeit des Brautpaares so zauberhaft in Szene setzte.

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.