Im Spotlight: Torten- & Patisserieservice suess-und-salzig Im Spotlight

Es ist sicher kein Geheimnis, dass wir eine große Schwäche für alles Süße haben. Und wenn Naschereien, dann auch noch allerliebst aussehen oder angerichtet sind, dann schweben wir auf Zuckerwattewolken.

Heike Krohz von Torten und Patissserieserive suess-und-salzig ist gelernte Konditorin, die sich die Hochzeitsbäckerei zu ihrem Beruf gemacht hat. Und zugegeben, sind wir sehr froh, dass sie sich ihren Platz in dieser Branche gesichert hat, denn ansonsten wäre ein wahres Naturtalent der Hochzeitswelt verborgen geblieben.

Wir haben Heike und ihre Hochzeitsbäckerei, in unserem begehrten Spotlight-Interview unter die Lupe genommen. Lernt auch ihr ein Supertalent mit einem unbeschreiblich, kreativ-süßen Zahn kennen. :)

Erzähle uns ein wenig von dir selbst!
Ich heiße Heike Krohz, bin die Inhaberin von suess-und-salzig, Konditormeisterin und Familienmanagerin. In wenigen Monaten werde ich meinen 40.igsten Geburtstag feiern. Meine Liebe gehört der Kreativität und dem Genuss, beides verbindet sich in meiner Arbeit. Privat stehen mein Mann und unsere 3 Kinder an erster Stelle in meinem Leben.

Wo ist dein Zuhause?
Zuhause ist seit gut 2 Jahren Süßen, ein kleine Stadt zwischen Ulm und Stuttgart. Davor habe ich 7 Jahre in Nordfriesland, 3 Jahre in Köln und 5 Jahre in Basel in der Schweiz gelebt und gearbeitet…ursprünglich bin ich aber eine echte Rheinländerin:-)

Du könntest dir ein neues Zuhause aussuchen. Wo würde es dich hinziehen?
Nach all den Umzügen, zieht es mich erst mal nirgends mehr hin, sondern ich genieße es hier zu sein. Mein Traum wäre immer ein Haus direkt am Bodensee gewesen.

Wie lange arbeitest du schon in der Hochzeitsbäckerei?
Seid über 20 Jahren bin ich schon Konditorin, davon schon 16 Jahren Konditormeisterin. Auf Hochzeitstorten spezialisiert habe ich mich mit der Gründung von suess-und-salzig im Jahr 2005. Schon vorher hat ich ein Faible für ausgefallene Torten, und Hochzeitstorte zu Gestalten empfand ich immer schon als das Highlight!

Wie beschreibst du deinen Style?
Sehr vielseitig, ich mag sehr gerne elegante, edle Torte mit einem Vintagetouch, aber auch originelle Hochzeitstorten, die zum Schmunzeln anregen finde ich klasse!

Was inspiriert dich?
Stoffmuster, Blumen, Einladungskarten, Brautspitzen, Torten von Kollegen… dass ist so unterschiedlich wie meine Torten.

Hochzeiten werden bestimmt von Trends. Welchen Trends folgst und liebst du?
Mir gefallen zur Zeit Nudetöne und zarten Spitzen sehr, aber auch kräftige Farbkombinationen mit türkis/fuchsia finde ich genial. Das der Trend zur Candy Bar geht finde ich super. Endlich ein würdiger Rahmen für eine Hochzeitstorte, so oft habe ich mich schon geärgert, wenn diese nur auf einem ollen Servierwagen gelandet ist.

Wie viele Hochzeiten/Brautpaare betreust du im Jahr?
Einige Dutzend.

Was ist deine Zauberformel, für überwiegend nervöse Bräute?
Durch meine langjährige Erfahrung strahle ich eine ziemliche Sicherheit aus…und wirke hoffentlich etwas beruhigend.-) Dabei denke ich, dass die Braut anfängt sich zu entspannen, wenn sie merkt das alles gut organisiert ist und läuft. Dieses Gefühl versuche ich zu vermitteln, in dem ich mir sehr viel Zeit für die Beratung meiner Brautpaare nehme.

Welche besondere Dienstleistung bietest du den Brautpaaren?
Jede meiner Hochzeitstorten ist ein Unikat, für das Brautpaar “maßgeschneidert”, hierbei zählt nicht nur die reine Optik, sondern beste Zutaten und toller Geschmack sind genauso wichtig. Um genau diesen des Brautpaares zu treffen, gehört eine ausführliche Beratung, inklusiver einer Auswahl an verschiedenen Kostproben, zu meinem Service dazu.

Worin unterscheidet sich deine Dienstleistung gegenüber den anderen?
Dadurch, dass ich sehr lange als Patissier in der Sternegastronomie gearbeitet habe, biete ich sehr außergewöhnliche Tortenfüllungen an. Wichtig ist mir dabei die Verwendung von frischen, qualitativ hochwertigen Produkten, die auch zur Saison passen. Erdbeeren im Januar ist z.B. für mich ein Unding… Außerdem verfüge ich über die Erfahrung von vielen hunderten von Tortenaufträgen. Ich bin vertraut in vielen Techniken und kann so ein sehr breites und abwechslungsreiches Spektrum anbieten. Auch nach all den Jahren, kann ich mir keinen schöneren Beruf für mich vorstellen, diese Leidenschaft versuche ich in jedes meiner Werke zu stecken.

Was würdest du sagen, sind die schwierigsten Momente auf Hochzeiten?
Schwierig ist es immer dann, wenn Braut und Bräutigam ganz gegensätzliche Vorstellungen vom Design, dem Geschmack und auch dem Budget einer Hochzeitstorte haben. Hier die goldene Mitte zu finden ist manchmal wirklich nicht so einfach….

Was würdest du Brautpaaren auf der Suche nach dem richtigen Konditor empfehlen?
Wichtig ist, dass der Konditor Erfahrung hat, mit dem was er anbietet und keine Experimente wagt, nur um den Auftrag zu bekommen. Die Mustertorten sollten das Brautpaar von der Optik und vom Geschmack her auf jeden Fall überzeugen. Allerdings sollte das Brautpaar vorher ganz klar ein Budget für die Torte einplanen und auch danach schauen, ob gewählter Dienstleister und Budget zusammen passen. Sonst ist die Enttäuschung groß, wenn man sich schon in die Torte verguckt hat, aber feststellen muss, dass das Budget dadurch gesprengt wird.

Wenn du für einen Tag ein anderer sein könntet. Wer oder was würde es sein?
Sehr gerne wäre ich einmal der Hochzeitsfotograf. Von der 1. bis zur letzten Minute den Tag und die Emotionen so nah mitzuerleben, muss unheimlich schön sein.

Gibt es andere Konditoren, die dich inspirieren?
Auf jeden Fall, Betty von sugardreams hat mich ganz stark in meinem Arbeiten geprägt, nicht zu vergessen auch die unzähligen grandiosen englischen und amerikanischen Tortendesigner, die die Messlatte für mich immer ganz hoch legen.

Gibt es Webseiten oder Blogs, die du oft und regelmäßig besuchst?
maggieaustincake.com, mylittlejedi.com.au, citrusandorange.blogspot.com

Gibt es eine Person auf der Welt, die du liebend gerne treffen würdet?
Meine beste Freundin aus Jugendzeiten, um mich einmal mit ihr auszusprechen…

Wann war der letzte Workshop, den du besucht habt und warum?
Leider ist mein letzter Kurs schon eine Weile her, dafür bin ich ein großer Fan von Fachbüchern und mein Bücherregal quillt über… Die Kurse, die mich interessieren würden, finden überwiegend in den U.S.A. statt und da kann ich nicht eben mal schnell hindüsen…

Gibt es eine spezielle Marketingstrategie für dich?
Von Anfang an, seit der Eröffnung von suess-und-salzig war und ist mein Leitspruch “Qualität setzt sich durch”, dem bin ich treu geblieben. Verbunden mit einer echten Liebe für das was ich tue. Die gute alte Mundpropaganda ist dabei sehr wertvoll, so kommt es häufig vor, das Kunden erst selber als Gast von einer Torte gekostet haben, und später dann zu mir kommen, um ihre eigene Hochzeitstorte zu ordern.

Gibt es einen Tipp, den du anderen aus der Branche geben kannst, die sich gerade auf dem Markt etablieren möchten?
Findet euren eigenen Stil und versucht nicht alles anzubieten…..weniger ist manchmal mehr.

Dürfen wir ein Bild deines Lieblingsproduktes/Lieblingsservices zeigen? Beschreibe uns kurz, was du daran so liebt und wie es zustande kam?
Die letzten Monate habe ich mich sehr intensiv mit dem Thema Candy-Bar befasst. Diese Kombination von passender Dekoration, Süßigkeiten und verschiedenen Produkten wie Torte, Cake-Pops und Co finde ich einfach grandios. In den U.S.A. und Australien gibt es einige wahnsinnig tolle Anbieter für Candy -Bars und diese haben mich ganz stark inspiriert und angespornt. In enger Kooperation mit momentini ,haben wir zwei komplett unterschiedliche Konzepte für eine Candy-Bar erarbeitet, diese sollen Brautpaaren erst mal zeigen, was für vielfältige Möglichkeiten es gibt. Letztendlich ist jede Candy-Bar, genau wie eine Hochzeitstorte eine Einzelanfertigung und soll perfekt zum Brautpaar und dem jeweiligen Hochzeitsfest passen. Auf unserer Homepage www.sweet-candy-table.de sind die ersten Candy Bars unserer Zusammenarbeit zu sehen.

Wo siehst du dich in 5 Jahren?
Eigentlich muss ich sagen, dass ich gerade so zufrieden bin, dass ich mir wünschen würde, dass alles so bleibt wie es zur Zeit läuft, dass ich zwar keine großartige Vision, aber dafür die Wahrheit ;-)

Wäre es nicht die Tortenbranche, in welchem anderen Markt würdet du Euch sehen?
Floristik und Dekoration, wären auch voll meine Welt.

Gibt es andere Talente außer der Tortenbranche, die in dir stecken?
Organisationstalent und einen grünen Daumen

Wie würden Freunde dich in nur 5 Wörtern beschreiben?
herzlich, ungeduldig, sentimental, lebensfroh, offen

Nur drei Wörter von dir?
neugierig, kreativ, impulsiv

Was oder wer ist deine größte Liebe im Leben?
Mein Mann und jedes unserer 3 Kinder!

Was ist deine größte Angst?
Das einem engen Familienmitglied etwas zu stößt.

Was findest du, ist total überbewertet?
Reines Prestigedenken…

Gibt es etwas, worauf du hin spart?
Ein echter Traum wäre eine Reise nach Neuseeland..

Was ist dein Lieblingsstreifen aller Zeiten und welchen hätte man besser nicht ausgestrahlt?
Grüne Tomaten mein Lieblingsfilm seit 20 Jahren, mit Actionfilmen kann ich so gar nichts anfangen..

Welchen Musikern könntet ihr stundenlang zuhören?
Rockige Musik finde ich extrem gut, die Musik der 70.iger ist mein Ding. Aber auch deutsche Sachen von BAP, Rosenstolz und Silbermond berühren mich.

Welchen Musikern könntest du stundenlang zuhören?
Rockige Musik finde ich extrem gut, die Musik der 70.iger ist mein Ding. Aber auch deutsche Sachen von BAP, Rosenstolz und Silbermond berühren mich.

Du hättest einen Wunsch frei, was sollte es sein?
Gesundheit für alle die ich lieb habe…

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
6 Kommentare Hinterlasse eine Antwort
  1. Ein tolles Interview mit guten Fragen. …genauso ist die Heike. Und wer schon jemals etwas aus ihrer Hand Gefetigtes probieren durfte der weiß, dass Heike eine wahre Künstlerin ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

You need to login or register to bookmark/favorite this content.