„Aus zwei wird eins“ von Christina Jochmann Design – Teil I Dekorationen, Hochzeitstrends, Rund ums Papier Farben

Die nächsten zwei Tage sind etwas ganz Besonderes, denn wie oft haben wir schon eine Gastbloggerin zu Besuch, die nicht nur ein geschicktes Händchen in ihrer eigenen Hochzeitsplanung bewies, sondern gerade auch einen Bachelor in Kommunikationsdesign, mit Schwerpunkt auf Eventdesign und Print in die Tasche steckt und wir von HZW ein Teil davon werden dürfen, in dem wir die Ehre haben, ganz exklusiv ihre noch unveröffentlichte Bachelorarbeit detaillieb bei uns vorzustellen.

Schon lange verfolgen wir mit Staunen die Arbeiten der Designerin Christina Jochmann und um es kurz zu machen, wir sind große Fans, denn was auch immer das Jungtalent in die Hand nimmt, wird zu etwas ganz Außergewöhnlichem. Sie ist einzigartig und voller Visionen und zudem noch mega sympathisch. Ihre Arbeiten basieren auf Ideen, die man zuvor in dieser Weise nicht gesehen hat und wenn ihr uns fragt (aber pssst…), würden wir sie sofort vom Fleck weg chartern. Und das ist der Anpfiff für Christina, die nächsten zwei Tage gehört unser Blog ihr ganz allein. Aber seid gewarnt, ihr werdet aus dem Staunen nicht mehr herauskommen und glaubt uns, dass ist erst der Anfang …. seid inspiriert!


Rote Rosen, weiße Tauben und ineinander verschlungene Ringe – das waren die ersten Suchergebnisse, die ich im Internet fand, als ich vor zwei Jahren meine eigene Hochzeit plante. Die Google-Bilder-Suchergebnisse waren mir ein Graus und ich fand keine deutsche Hochzeitsseite, die mir gute Inspirationen für mein Fest bot. Entweder fand ich Kitsch oder nur englischsprachige Seiten, die aber genau das zeigten, was ich mir für unsere Hochzeit vorstellen konnte.

In den letzten zwei Jahren hat sich die deutsche Hochzeitsbranche jedoch gewandelt und in jedem Bereich zeigen sich immer mehr professionelle Dienstleister. Durch gute Blogs und Pinterest kommt nun auch hier der Trend an, Hochzeiten ganz groß und persönlich zu gestalten Mitten in der stressigen Planung habe ich mich verliebt – in besonders schön gestaltete Hochzeiten und alles, was damit zu tun hat. Wenn ich an all die wunderbaren Details einer Hochzeit denke, beginnt mein Herz höher zu schlagen und in meinen Gedanken purzeln lauter schöne Ideen zu Designkonzepten, Papeterie und Dekoration.

Meine eigene Hochzeit wurde bereits 2011 gefeiert und es war schön zu sehen, dass alle Gestaltungskonzepte aufgingen und zu einem großen Ganzen wurden. Seitdem bin ich „hochzeitsverrückt“ und da ich nach meinem Studium gerne in dieser Branche arbeiten möchte, stand mein Thema für die Bachelor-Arbeit schnell fest: Ich entwickle ein Hochzeitskonzept und setze anschließend das Corporate- und Eventdesign um.

Das Oberthema meines Konzeptes ist, wie der Name „Aus zwei wird eins“ schon sagt, dass aus zwei separaten Gestaltungswelten von Braut und Bräutigam ein gemeinsames Design wird. Durch die Vielfalt der konzeptionellen Möglichkeiten des Themas wird es eine kreative Hochzeit, die zum einen geplant ist, zum anderen Raum für Spontanität auf Seiten der Gäste zulässt.

Es bietet keine Lösung „von der Stange“, sondern ein auf jedes Paar maßgeschneidertes Konzept. Es unterliegt meinem Anspruch mit immer wieder überraschenden Ideen und unkonventionellen Strategien zu bestechen und dabei die einzigartige Handschrift zweier Individuen zu tragen. Jeder der Beiden steht aber vorerst für sich alleine und bekommt ein eigenes Design.

In einer Ehe ist man zwar vor allem gemeinsam unterwegs, hat aber doch auch noch seine eigene Persönlichkeit mit Stärken und Schwächen und steht für sich alleine, mit Wünschen und Zielen. Das folgende Designkonzept soll zeigen, dass man auch trotz der kleinen oder großen Unterschiede gut zusammenpasst, aber auch manchmal Kompromisse eingehen muss.

Teil II von „Aus zwei wird eins“ folgt sehr bald…

  • „Aus zwei wird eins“ von Christina Jochmann Design - Teil I
    [userpro_bookmark_image bookmark_icon="show" post_id=54690 display="none" image_id="54690"]
  • „Aus zwei wird eins“ von Christina Jochmann Design - Teil I
    [userpro_bookmark_image bookmark_icon="show" post_id=54689 display="none" image_id="54689"]
  • „Aus zwei wird eins“ von Christina Jochmann Design - Teil I
    [userpro_bookmark_image bookmark_icon="show" post_id=54693 display="none" image_id="54693"]
  • „Aus zwei wird eins“ von Christina Jochmann Design - Teil I
    [userpro_bookmark_image bookmark_icon="show" post_id=54676 display="none" image_id="54676"]
  • „Aus zwei wird eins“ von Christina Jochmann Design - Teil I
    [userpro_bookmark_image bookmark_icon="show" post_id=54692 display="none" image_id="54692"]
  • „Aus zwei wird eins“ von Christina Jochmann Design - Teil I
    [userpro_bookmark_image bookmark_icon="show" post_id=54684 display="none" image_id="54684"]
  • „Aus zwei wird eins“ von Christina Jochmann Design - Teil I
    [userpro_bookmark_image bookmark_icon="show" post_id=54695 display="none" image_id="54695"]
  • „Aus zwei wird eins“ von Christina Jochmann Design - Teil I
    [userpro_bookmark_image bookmark_icon="show" post_id=54685 display="none" image_id="54685"]
  • „Aus zwei wird eins“ von Christina Jochmann Design - Teil I
    [userpro_bookmark_image bookmark_icon="show" post_id=54687 display="none" image_id="54687"]
  • „Aus zwei wird eins“ von Christina Jochmann Design - Teil I
    [userpro_bookmark_image bookmark_icon="show" post_id=54677 display="none" image_id="54677"]

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
1 Kommentar Hinterlasse eine Antwort

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle
[userpro_bookmark]