Vivi & Hendryk: Wenn die Liebe dichten Nebel lichtet Love Farben

Zarte Nebelschwaden legen sich wehmütig über die kalte Winterlandschaft. Umarmen karge Waldabschnitte, die entlang des Ufers führen. Wie sie einem dabei den Blick in die Weite verwehren und den Horizont im Ungewissen lassen. Doch er ist da, auch wenn man ihn nicht sehen kann. Wie die wahre Liebe etwa, die dieses Paar ebenso erahnen kann. Hand in Hand mit der Vorfreude auf die baldige Hochzeit geht es am winterlichen Ufer dahin und lässt das Paar hoffnungsvoll auf die See hinausblicken. Um sie herum nichts als die Stille des Winterschlafs einer sonst so lebendigen Landschaft. Das sind Vivi und Hendryk. Mit der feurigen Liebe und Hoffnung im Herzen, die beide kommenden Sommer im Standesamt in Rostock offiziell machen möchten. Und sie sind sich einig: Es darf kitschig werden. Dieses eine Mal. Heute jedoch genießt das Paar die Ruhe vor diesem einzigartigen Moment, zusammen mit dem Fotograf Thomas Sasse, der in kärglicher Umgebung junge Liebe kunstvoll in seinen Bildern erblühen lässt. Das ist ihm auch gelungen.

Ein natürliches Verlobungsshooting, das die Persönlichkeit des Paares in den Vordergrund stellt. Reduziert auf das Wesentliche – auf den individuellen Stil. Kein Verstellen, keine Inszenierung und keine Maske. Im Lieblingslook der beiden spaziert das Brautpaar in spe den steinigen Strand entlang. Durchbricht dabei die Nebelwand und fügt sich harmonisch in die Naturkulisse ein. Hier und da machen sie Halt um bewusst im Moment zu sein und ihre Musenstunden zu Zweit in warmen Decken gehüllt zu genießen. Dabei schweifen die Gedanken über die grauen Landstriche hinweg, immer weiter Richtung Hochzeitstag. Die Idee mit Familie und Freunden im Rittergut in Nustrow zu feiern stets mit dabei. Und die soll bald Wirklichkeit werden. Ohne dabei großartig auf das Geld zu schauen, denn Vivi ist eine moderne Prinzessin und Hendryk will ihr diesen Tag auch gönnen. Ja, die Liebe erkennt die Wünsche des anderen.

Noch einmal wagen sie gemeinsam den Blick vom Ufer aus in die Ferne. Weit kommen sie damit nicht. Macht auch nichts, denn so bleibt der Augenblick ganz bei ihnen. Der perfekte Tag also um sich hier selbst zu verlieren, um anschließend nur noch den Partner zu finden. So wird es im Leben wohl noch öfter sein. Darf es auch!

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.