Schneewittchen-Fantasterei im Zauberwald Hochzeitstrends, Winter Farben

Vom Winter geküsst, zeigt sich der Wald im Salzburger Hallwang in Österreich noch wenig begrünt und wartet auf das nahende Frühlingserwachen. Kahl ragen alte Bäume in den Himmel und lassen dank ihrer Spärlichkeit erste warme Sonnenstrahlen auf den Blätter bedeckten Boden fallen. Diese beginnen golden und rotbraun zu schimmern und avancieren jäh zum edlen Teppich für herrschaftliche Präsenz: für Schneewittchen und ihrem Prinzen! Die Salzburger Natur wandelt sich in einen magischen Zauberwald wo Braut und Bräutigam sich als allbekannte Märchengestalten zeigen. Es folgt eine Hochzeitsidee als modernes Märchen interpretiert und von Taro Ebihara Photography & Weddingdreams Salzburg modern inszeniert:

Hand in Hand schlendern Schneewittchen und ihr Prinz durch den heimischen Zauberwald, auf der Suche nach dem perfekten Platz um ihrer Liebe freien Lauf zu lassen und diese mit einer Hochzeit unter freiem Himmel zu besiegeln. Auf ihren Weg begleitet sie eine Vielzahl von duftenden Rosen, weißen Anemonen und roten Amaryllis sowie Nelken – im Brautstrauß und in den leuchtenden Blumenarrangements von Lidwina. Das edle Gold des Königshauses zieht schimmernde Nuancen durch das rustikale Ambiente und findet sich selbst im magischen Spiegel wieder, den sie der bösen Königin zuvor entwendet hat. Pfeil und Bogen liegen ebenfalls bereit, denn sie sind vor ihr ständig auf der Hut. Dabei tragen Schneewittchen und ihr geliebter Prinz royale Roben, die an heimatliche Tracht erinnern. Farbenkräftig und mit Blumenprints geschmückt ist das Brautkleid von Mirabell Plummer ein farbiges Highlight im noch kahlen Wald. Ausdrucksstark ist mit ihm auch das restliche Brautstyling: Wie herrlich die roten Farbspitzen des schwarzen, offenen Haares, die roten Lippen und der feurig rote Brautstrauß mit dem Apfel farbige Akzente setzten. Das tut auch der Prinz mit der auf seine Braut abgestimmten Weste und dem feuerroten Halstuch. 

Auf einer Lichtung angekommen, leuchtet üppiges Blumenarrangement den weiteren Weg. Richtung Hochzeitstisch, bestehend aus dem Table for Two aus Holz, der Bank mit Felldecke, den blau verzierten Tellern mit roten Äpfeln als „sündige Versuchung“ und als kreative Namenkärtchen-Alternative. Neben Zapfen, Johanniskrautbeeren und Lianen finden sich goldene Vasen und von TIWAdesign gestaltete Papeterie mit handgemalten, strahlenden Blumen und mit Echt-Gold-Elementen, die standesgemäß mit einem Siegelabdruck verschlossen wurde. Inhaltlich passend zum Thema von Schöngeist – Angelika Schön verfasst. Und was wäre eine Märchenhochzeit ohne süße Leckereien? Hier unterscheidet sich eine Märchenhochzeit von keiner anderen – oder etwa doch? Gezuckerte Rosenblätter, Anemonen als zuckersüßer Hingucker präsentieren sich neben echten Blumen auf dem Sweet Table. Mitten im Wald. Würdest nicht auch du dich von Schoko-Cake Pops, Vanille-Himbeer-Cup Cakes (um der Farbpalette treu zu bleiben) und von diesen zwei Hochzeitstorten von Nicola Fürle aus Nuss-Nougat und Vanille Preiselbeere verführen lassen?

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.