Liebe, Wald & Wein – eine sommerliche Hochzeitsinspiration Hochzeitstrends, Sommer Farben

Wenn die Liebe eine reizvolle Verbindung mit der Natur, etwas Eleganz und purem Genuss eingeht, dann kommt dabei höchstwahrscheinlich eine unvergessliche Sommerhochzeit im Grünen heraus – natürlich mit hervorragendem Wein. Ungezwungen und vor allem unkonventionell. Eine romantische Symbiose aus exklusivem Wein von Gesine Roll als besonderes Hochzeitsdetail, lieblicher Romantik und den leuchtenden Farben Marsala, Pink und Grün.

Eine wunderbare Hochzeitsidee von Anke Wolten-Thom und den kreativen Planern von aniko hochzeiten, die den Dresdener Konzertplatz Weißer Hirsch in einen eleganten Schauplatz der Liebe und des Genusses verwandelten. So stadtnah und doch mitten in der Natur. Der ideale Ort, um auf einzigartige Art und Weise seine Liebe zu besiegeln.

 

Sommerliche Hochzeitsmode

Zu einer lockeren Hochzeit gehört auch ein feines Brautkleid, das mit seinem Charme Fröhlichkeit und die Leichtigkeit des Seins versprüht. Wie dieses kurze und äußerst liebliche Brautkleid von Dorothea Michalk. Der locker fallende V-Ausschnitt spiegelt sich am Rücken der Braut wider und spielt mit sanften Einblicken, ohne dabei zu viel zu offenbaren. Zarte Spitzenapplikationen und die leuchtende Brautaccessoires aus Sommerblumen im Haar sowie der Brautstrauß setzen die Hochzeitsfarben gekonnt in Szene. Mehr Wow-Effekt braucht das Brautstyling nicht. Darüber hinaus reicht ein natürliches Make-up, sowie liebliche Brautschuhe mit kleinem Absatz, die einer Outdoor-Sommerhochzeit gerecht werden. Und der Bräutigam punktet mit einem ganz originellen Styling: Der dunkelblaue Hochzeitsanzug wird mit einer getupften Krawatte und einem Hut in der Farbe Marsala stilvoll gebrochen. Ein Brautpaar, das wahrlich alle Blicke auf sich zieht und nun einen Tag des Genusses zelebrieren darf.

 

Sommerliche Open-Air-Trauung

Das bejaht ebenso das Brautpaar – Ja zur Liebe und ein Hoch auf dieses einmalige Hochzeitserlebnis. Die Trauung unter freiem Himmel bei einem selbst gemachten, sommerlichen Torbogen aus weißen Tüchern, Weinreben und einer riesig, personalisierten Schiefertafel ist nur der Anfang eines unvergesslichen Sommer(nachts)märchens. Und statt des klassischen „Sandgießens“ als Symbol der Verbindung zweier Menschen, wurden von Braut und Bräutigam Weiß- und Rotwein in einer Karaffe zusammengegossen.

 

Zwischen alten Bäumen und Weingläsern

Nun treten wir an die fulminant, gedeckte Hochzeitstafel unter freiem Himmel heran, die mit nur einem Blick Natur, Weingenuss und Eleganz miteinander vereint. Naturnah, unkompliziert und extravagant. Ein Kristallleuchter über dem Tisch als Blickfang. Glamour und das gewisse Etwas bringt es ebenso mit wie etwas Wohnzimmer-Flair. Die scheinbar in der Luft schwebenden Weingläser werden zum besonderen Hochzeitsdetail und erzählen von einer entspannten Eleganz. Dann das opulente Gedeck mit seinen schlichten Weingläsern von Rosenthal, das auf das gehobene Sterne-Catering von Bean & Beluga, welches den Konzertplatz gastronomisch führt, wartet.

Die zarte Eleganz wird mit einer üppigen Hochzeitsdekoration aus prächtigen Blumenarrangements und Kräutertöpfen von der Blumenbinderei in den tragenden Farben Marsala, Pink und Grün zur Höchstspannung getrieben. Wegsehen? Unmöglich! Dazu silberne Kerzenleuchter und die mit einem Kristall versehenen Serviettenringe für den Hauch von Glamour. Raffiniert, wie gekonnt eingesetzte Elemente in der Natur doch so glanzvoll daherkommen können. Und hier und da dunkelblaue Trauben, Weinreben und liebevolle Details wie bestempelte Korken, die das Hochzeitskonzept erst rund machen. Ein origineller Platz, an dem bis spät nachts genussvoll gegessen, getrunken und gelacht wird!

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
1 Kommentar Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.