Hochzeitsinspiration: Moderne Pocahontas-Liebe Herbst, Hochzeitstrends, Sommer Farben

Es ist die Liebe, die romantische Märchen wahr werden lässt. Wann sonst würden wir uns wohl in einer Disneygeschichte wiederfinden, wenn nicht Brautpaare für ihre besondere Hochzeit einen Weg dafür gefunden hätten? Dieses Mal träumten zwei Liebende von der Liebesgeschichte „Pocahontas“. Daraus ist eine sommerliche Boho-Hochzeit mit indianischen und zugleich modernen Details geworden, die unter freiem Himmel im Tipi-Traualtar so märchenhaft schön getreu des Songs „Farbenspiel im Wind“ aus dem gleichnamigen Disneyfilm inszeniert wurde. Das haben übrigens die Profis von Calallure Wedding Planning and Design getan, die für den „Oh Happy Day Hochzeitsfotografie Workshop“ von Hannah L Theobald | Lebendige Fotografie eine Hochzeitsidee in den Patonenfarben Aurora Red, Dusty Cedar, Taupe und Limpet Shell verwirklichten. Und die Grün-Petrol-Türkis-Töne stellten die unmittelbare Verbindung zum Thema „Pocahontas“ her. 

Auf der grünen Wiese des Hofguts nimmt die indianische Kultur und Kunst erneut ihren Platz ein. Modern interpretiert, wehen viele Traumfänger als Background hinter Candy Bar, Traualtar und festlich eingedeckten Tischen. Ein Tipi wird dabei zur gemütlichen Lounge-Ecke und lädt mit kuscheligen Polstern in Blau- und Grüntönen ein um unter der Sonne zu entspannen. Ein anderes  war das Blumenarrangement, das zum originellen Mittelstück auf Hochzeitstischen avancierte. Und dann war da noch der kreative Tipitraubogen: Hier wartete die freie Rednerin Simone Pfundstein, um getrocknete Salbeibündel nach indianisch-traditionellem Brauch während der Räucherzeremonie einzusetzen. Solche duftenden Bündel aus frischem Salbei und Rosenblättern wurden übrigens auch zu kleinen Gastgeschenken geschnürt und mit Namenskärtchen versehen auf Platzteller dekoriert. Alles schwingt im Takt von Mutter Erde, selbst die Herzen des Brautpaares. Wie elegant und doch so Bohemian die Braut in ihrem Langarm-Spitzenbrautkleid von Nemesia aus dem Bridal Store von Victoria Rüsche aussieht, das mit seinem tiefen Rückenausschnitt feminine Sinnlichkeit mit stilvoller Anmut kombinierte. Das Haar präsentierte sich geflochten und mit Blüten verziert und die Ohrringe im Ethno-Stil wurden zum modischen Statement. Klassisch englisch mit Sakko und Fliege, der Bräutigam. Wie „John“ aus dem Disneymärchen, wurde auch er Teil einer indianischen Kultur, in die er moderne Liebe brachte. 

Federn, die mit Lichterketten kombiniert wurden, ergaben einzigartige Hingucker und Pfeile wiesen die Richtung zu Hochzeitstischen, die Namen aus dem Disneyfilm trugen: „Silbermond“, „Schattenlicht“ … waren allesamt Plätze an hölzernen Tischen mit Bänken, die mit Details in Türkis, Rot und Grün zu farbenprächtigen Treffpunkten wurden. Hier und da setzten weiße Felle, Kunstwerke aus ebenso weißen Federn und zarten Lichtspielereien von Lichtgefühl – Hochzeitsbeleuchtung helle Akzente. Und natürlich durfte eine Friedenspfeife und das Feuerwasser in der Cigar Bar – gehalten im englischen Stil mit indianischen Akzenten – nicht fehlen. Eine kleine Marshmallow-Bar lud zum Rösten von s´mores in verschiedensten Geschmacksrichtungen gemütlich am Lagerfeuer bei der Tipi-Lounge ein und süße Leckereien von Vila Vita Rosenpark verführte mit bunten und fröhlichen Tortenkunstwerken. Ja, Märchen können tatsächlich war werden. Zumindest für einen (Hochzeits)Tag!

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.