Freie Waldhochzeit unter Rehen Frühling, Hochzeitstrends Farben

Kühle Schatten breiten sich auf sattgrüner Wiese aus, die alte Tannen und üppige Büsche wie grüne Dächer in der Nachmittagssonne werfen. Schließen sich zu einem homogenen Dickicht zusammen um als natürliche Kulisse heimatliche Atmosphäre für dieses Hochzeitsensemble unter freiem Himmel zu zaubern. Für die wahre Liebe tut Mutter Natur wohl alles, selbst die zarte Abendsonne wärmt mit ihren goldenen Strahlen den noch frischen Apriltag. Weiße Traumfänger aus Spitze und Federn hängen als helle Akzenten in kleinen Büschen und weisen den Weg zum Brautpaar im Boho-Stil, das mitten im Wald von Denise Kerstin und Sophie Häusler Photography kreativ inszeniert und bildgewaltig festgehalten wurde. Tief in der Natur von Niederösterreich.

Sie fühlen sich leicht, frei und naturverbunden. Spazieren Hand in Hand am von Bäumen gesäumten Weg entlang, der sie zu einem Gehege mit Rehen führt um unter ihnen sanfte Liebkosungen zwischen Tier und Mensch zu genießen. Ja, die Liebe kennt keine Rassen. Das tut die natürliche Braut in einem figurbetonten Allover-Spitzenbrautkleid mit langen Ärmeln und tiefem Rückenausschnitt, der kunstvolle Tattoos preisgibt. Das leicht gewellte Haar trägt sie dazu offen, bloß einzelne Haarsträhnen werden mit kleinen Blüten am Hinterkopf fixiert. Passend an ihrer Seite: der Bräutigam, der mit seinem blauen Hochzeitsanzug und der tiefroten Fliege ebenso nonchalanten Boho-Lifestyle vermittelt. Regen und Sonne wechseln sich ab und die wilden Tiere fühlen sich in der Nähe des glücklichen Brautpaares wohl. So eins mit ihrer Umwelt erleben sie traute Zweisamkeit auf der Lichtung. Solange, bis sie sich auf der umliegenden Wiese niederlassen, wo verjährte Obstkisten zu improvisierten Hochzeitstischen – geschmückt mit weißer Spitze, üppigen Blumenarrangements mit Geweihen von Floristikwerkstatt, Kerzen und roten Äpfeln – werden und dekorativ auf das Paar warten. 

Rustikale Eleganz erhält dieses Arrangement durch seine leuchtenden Rottöne, welche in ihrem dominanten Erscheinen all die restlichen, erdigen Nuancen nivellieren. Und der tiefrote Apfel und das fein geschwungene Geweih sind darunter immer wiederkehrende Hochzeitsdetails. Erst die strahlend weiße Spitze, die sich in der Tischdecke und in den Traumfängern wiederholt, gibt der wildromantischen Idee feingliedrigen Charme mit. Gegensätze werden zu spannenden Kontrasten, die ohne einander nur farblose Elemente wären. So ist es auch in der Liebe zu einem Menschen oder Tier, denn erst das Gegenüber macht uns zu etwas Besonderem. Genau das und ihre eigene Liebe füreinander feiert das frisch vermählte Paar unter freiem Himmel – bis in die frühen Abendstunden wo Fuchs und Henne sich leise Gute Nacht sagen.

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.