Ein Sommernachtstraum Herbst, Hochzeitstrends, Sommer Farben

Tief steht die Sonne eines jeden Indian Summers. Taucht Wiesen und Blätter im Farbwandel der Zeit in goldenes Licht und gibt ihnen schwere Melancholie mit. Wenn der Sommer uns auf leisen Sohlen davon schleicht und was nur der Sommernachtstraum von einst bleibt. Blühende Romantik aber, bewahrt sich dieses Brautpaar, das im Hotel Kloster Haydau mit der Reminiszenz des Sommers ihre Liebe auf Ewig besiegelt. Es ist bereis dunkel geworden als die Hochzeitszeremonie beginnt, Licht strahlt dabei aus ihren Herzen und aus den vielen Lichterketten, Laternen und Kerzen. Es folgt: Ein Hochzeitsmärchen nach Shakespeare, malerisch festgehalten von Inka Englisch und bezaubernd gestaltet von Im Hochzeitsfieber

Die abendliche Hochzeitszeremonie stellt im flackernden Schein indirektem Lichts die Leichtigkeit des Spätsommers in der Farbpalette Pfirsich, Gold, Hellgrün und Creme einer dunklen Nacht gegenüber. Üppige Blumenarrangements von Bel verde Floristik Ambiente kommen mit frischem Obst daher, zeigen bunte Schmetterlinge und Kerzen sowie Lichterketten erhellen das Dunkel. Der Traubogen aus Birkenstämmen mit weißem Spitzenvorhang wird durch den Lichterkettenvorhang zur märchenhafter Bühne für zwei Liebende. Der erste Akt schließt mit einem freudigen „Ja, ich will“, der zweite Akte beginnt mit einem innigen Kuss. Ein Sommernachtstraum, der zwischen Waldcharakter und anmutiger Location die Liebesgeschichte dieses Brautpaares erzählt. Wie natürlich die Braut in ihrem locker fallenden Brautkleid von Calesco Couture (aus dem Bridal Store WEISS zu SCHWARZ) mit schlichtem Rockteil und Spitzentop verträumte Waldwege entlang schreitet. Dabei trägt sie die Pracht des Waldes als Blumenkranz auf dem Kopf und lässt ihr Haar seitlich gesteckt verspielte Attitüde zaubern. 

Die kühle Brise des Spätsommers treibt das Paar schließlich in den Festsaal, wo sich der runde Hochzeitstisch zunächst schlicht und zurückhaltend gibt. Doch bei genauerem Hinsehen entfaltet sich einem die Pracht dieses Hochzeitstraums auf bildhafte Weise: das hohe Mittelstück aus grünem Blattwerk und Rosen, das gesäumt von kleinen Kerzen, einzelne Schmetterlinge auf sich tanzen lässt, das zarte Vintage-Porzellan und das goldene Besteck. Süße Tartes hier und reichlich frisches Obst dort. Ein Table Setting, das den Wald in die Location holt und an eine bunte Blumenwiese erinnert. Man möchte naschen an den Früchten der Natur – etwa an der Naked Cake von Sweetcakes mit üppigen Blumen und Früchten, den Himbeeren in Papiertüten oder von kleinen Cupcakes und Cake Pops. Und man möchte tanzen – durch die Nacht und im Schein dieser malerischen Lichtspiele. Warum eigentlich nicht?

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.