Black & White: Wenn Rockstars heiraten Herbst, Hochzeitstrends Farben

Was sonst, wenn nicht die Musik, bringt die wahre Liebe besser zum Ausdruck? Holt die unsagbaren Tiefen dieser Emotion an die Oberfläche, in der sich Braut und Bräutigam widerspiegeln möchten? Ein selbst geschriebener Lovesong vom Bräutigam ist hier der Ausgangspunkt, eine bedingungslose Liebe und ein unbändiger Freigeist. Für was? Für eine einmalige und alternative Hochzeitsinspiration. Bei dieser hier, sorgt etwa eine Black & White-Idee  vor der Orangerie der Villa Au für moderne Spannung. Dabei nivellieren die Nichtfarben Schwarz und Weiß letztendlich starke Kontraste und zeigen auf: Gegensätze ziehen sich an; gehören sogar zusammen. Ja, so heiraten wohl echte Rockstars! Es folgt: Eine Bildergeschichte von Julia Schick Fotografie:

Detailverliebt, anders – das ist die wunderschöne Papeterie. Ich liebe es, dass es jeweils zwei verschiedene Varianten der Menükarten gibt und von den Süßigkeitentüten für die Lakritzbar. Der Kracher sind auch die Klebetattoos mit Hochzeitslogo. Wenn Rockstars heiraten!

Warm und friedlich erklingt die raue Stimme des singenden Bräutigams, der, wie Musiker Chuck Ragan, die richtigen Worte in Melodie verpackt und diese leicht und unbefangen gen Himmel aufsteigen lässt. Unter freiem Himmel ist die Gitarre sein wichtigstes Accessoire. Das der Braut ist der sattgrüne Brautstrauß aus Eukalyptus und weißen Rosen kreiert von Stielgebunden. Prächtige Blütenköpfe, die ebenso in ihrem Kopfschmuck, der das kurz gelockte Haar der Braut schmückt, wiederzufinden sind. Bereits die kreativ gestaltete Papeterie von imi wedding in klarem Schwarz und Weiß zeigt auf, das moderner Urban-Chic sogar mit Bohemian-Attitüde daherkommen kann und die Magie der romantischen Freiheit in uns allen steckt. Das zeigt auch die Braut – mit ihrem fließenden Tüllrock in Blaugrau von IamYours, der zusammen mit dem Croptop aus Spitze herrlich unkonventionell an ihr hinabzufließen scheint. Erst die schwarze Lederjacke und der rockige Bräutigam mit Hut geben ihr Coolness und freche Lässigkeit mit. So soll eine rockige Boho-Hochzeit auch sein! 

Be yourselves! Verkleidet euch nicht zu eurer Hochzeit. Wenn ihr kurze Haare habt, dann lasst sie euch nicht extra für den Tag wachsen, ihr seht auch mit kurzen Haaren wunderschön aus. Lasst eure Persönlichkeit nicht am Tag der Hochzeit hinten rüber fallen.

Vor alten Glasfronten und verjährten Steinmauern schlendert das vermählte Paar Hand in Hand zum Open-Air-Picknick mitten im urbanen Ambiente. Lässt sich auf schwarz-weiß-gemusterten Polstern nieder, während die warme Abendsonne ihre goldene Patina über das dunkle Table Setting auf der braunen Holzkiste legt und weiße Blütenköpfe so nochmals zum Erstrahlen bringt. Wolldecken in den Hochzeitsfarben liegen in Körben bereit und sogleich hüllen sich Braut und Bräutigam in den frühen Abendstunden gemeinsam in genau diese – um der Nähe schwarz-weiße Gestalt zu geben oder einfach nur um eine monochrome Einheit für den Rest der Welt zu bilden. Liebe hat schließlich viele Formen und Farben.

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Zum Portfolio Julia Schick Fotografie
Fotografie Nordrhein-Westfalen Julia Schick Fotografie

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
1 Kommentar Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.