Susanne & Oliver: Boho-Blütenhochzeit in Gold Hochzeiten, hübsch selbstgemacht, romantisch süß Farben

Vor über zwölf Jahren haben sich Susanne und Oliver in ihrer Heimatstadt kennen und ziemlich schnell auch lieben gelernt. Zusammengeführt von ihren älteren Geschwistern, die heute selbst seit vier Jahren miteinander verheiratet sind. Schicksal also. Seither waren die beiden unzertrennlich, haben Höhen und Tiefen zusammen gemeistert und wollten nun auch vor Gott ihrer Liebe unendliche Beständigkeit verleihen – mit einem Eheversprechen. In der Ev-Luth- Kirchengemeinde Wallinghausen und im floralen Boho-Stil um genau zu sein. Ein Blütentraum in Altrosa, Peach, Grau, Weiß und Grün, den Hochzeitsfotografin Sandra Hützen malerisch in Bildern festgehalten hat. Ein wahres Sommermärchen!

Am 5. Jahrestag, nach einem gemütlichen Weihnachtsmarktbummel, der an diesem Tag zu unserer Tradition geworden war, wurde ich mit verbundenen Augen in unsere, in ein Lichter und Blumenmeer verwandelte, Wohnung in Köln geführt. Dort wartete eine Flasche Champagner und ein emotionaler, selbstgeschrieben Brief von Oli, den er mir auf Knien vorlas. Wir beide waren tränenüberströmt als er mich endlich fragte, ob ich seine Frau werden möchte. Am nächsten Tag hatte Oli eine Überraschungsparty/Verlobungsparty für mich organisiert.

Besonders emotional für uns beide war auf jeden Fall der First Look. Dieser Moment kurz bevor man sich das erste mal an seinem großen Tag sieht ist so aufregend, ein so wundervolles und unbeschreibliches Gefühl. Wenn man sich dann sieht kommen alle Emotionen zusammen und plötzlich fühlt man sich wieder wie bei dem ersten Date, ganz eingeschüchtert und mit vielen Schmetterlingen im Bauch.

Eigentlich hatte ich mich schon für ein Brautkleid entschieden, war dann aber doch nicht zufrieden damit. Also ging ich erneut auf die Suche. In drei Shops begegnete mir immer wieder das gleiche wundervolle, leichte Kleid von Watters, mit dem wunderschönen Schnitt, dem sexy halbtransparenten und tiefen Rückenausschnitt und der schönen Blumigen Spitze, die das komplette Oberteil säumte. Also entschied ich mich für dieses wunderschöne Kleid zusammen mit meiner Mutter, meiner Trauzeugin und einer ganz tollen Freundin!

Feminin und völlig unkompliziert zeigt die Braut mit ihrem locker fallenden Brautkleid von Watters und den transparenten, mit Spitzenapplikationen verzierten Trägern, wie sinnliche Romantik geht. Das locker zum Dutt hochgesteckte Haar, das natürliche Make-up und der leuchtende Brautstrauß mit riesigen Blütenköpfen von Melanie Normann runden den zauberhaften Sommerlook perfekt. Hier und da strahlen in Gold besprühte Dosen mit üppigen Blumenarrangements darin, hübsche DIY-Papeterie mit floraler Illustration liegt auf, einzelne Olivenzweige und goldene mit Blumen verzierte Ringe hängen von der Decke – Ja, die Scheune St.Georg zeigt sich ebenso stilvoll elegant wie rustikal-romantisch. Frische Sommerfarben sind das dekorative Geheimnis. Mittels tollen Blüten und der Schmuckfarbe Gold. Gold sind ebenso die Trauringe, der Brautschmuck, der Großteil der Dekoration sowie die Kerzenständer auf Tischen, die Tischnummern und kleine Glaskästchen. Dazu gesellen sich immer wieder kleine, geometrische Details wie hübsche Laternen oder Kerzentabletts, die Fensterbänke schmücken. Ein Schimmern und Glänzen wohin das Auge blickt.

Für uns war klar, das wenn es eine Kirchliche Hochzeit wird, dass es ein ganz lockerer, moderner Gottesdienst wird, so wie wir ihn kennen, in dem wir einfach unsere Liebe feiern können. Die Leute waren überrascht, dass Kirche auch so sein kann. Außerdem war uns sofort klar, das Olis Papa und Bruder uns Tauen würden. Sie haben den Gottesdienst sehr individuell, persönlich und mit viel Herz und Liebe gestaltet. Überhaupt war die Trauung sehr lebendig und fröhlich.

Weiße, runde Hochzeitstische tanzen im Kreis unter braunem Holzgebälk und präsentieren große Holzscheiben mit kleinen Gläsern mit Blumen darin. Goldene Glaskästchen bergen weiße Kerzen, die mit ihrem diffusen Licht sanfte Wohlfühlatmosphäre verströmen. Subtile Boho-Romantik also, die selbst in der Kulinarik nostalgische Ambitionen zeigt – mit dem mobilen Eiswagen voller selbstgemachter Eissorten zum Beispiel, oder mit der rustikalen Sweet Bar. Und der Sommer selbst wird zur wunderbaren Kulisse für diese nonchalante Blütenhochzeit. Voilá!

Unsere Hochzeits-Trackliste

The Gift – GLEN HANSARD
Perfect – ED SHEERAN
Lighthouse – REND COLLECTIVE
Ocean – REND COLLECTIVE
Everybody (Backstreet’s Back) – BACKSTREETBOYS
Alle Kinder – MOOP MAMA
Chöre – MARK FOSTER
Stadt met K – KASALLA
Pirate – KASALLA
Fix my eyes – FOR KING & COUNTRY

Es war ein wunderschöner Tag – noch viel schöner, als wir ihn uns erträumt haben. Das Wetter, die Gäste- all unsere Lieblingsmenschen, die Stimmung, das Essen, die vielen tollen Überraschungen und die Emotionen. Natürlich war nicht jedes klitzekleine Detail komplett perfekt, aber das hat den Tag eigentlich sogar nur noch bereichert. Wir haben nur in lachende Gesichter geblickt, die uns einen wunderbaren Tag bereitet haben.

Unsere Hochzeitsdeko bestand aus einigen DIYS die mit viel Liebe hergestellt wurden! Es war besonders mir ein großes Anliegen unseren Tag mit möglichst viel Liebe zum Detail und sehr persönlich zu gestalten. So entstand nicht nur die Papeterie, sondern auch Aufkleber, Schilder für unsere Stühle und viele andere Dekoelemente. Außerdem wurden viele Sachen in unserer Schmuckfarbe Gold angesprüht, sodass sich die Farbe überall wiederfand. Schon Monate vor der Hochzeit fingen unsere Familien an, Konservendosen in verschiedenen Größen zu sammeln, die Gold angesprüht wurden. An einem Abend haben wir gemeinsam mit unseren Müttern, der Trauzeugin, Schwester und Freundin hunderte von Freudentränentäschchen gefüllt und beklebt, Gläschen mit Blütensalz befüllt, Candybartüten beklebt und vieles mehr. Der Großvater von Oli stellte für uns die tollen Holzscheiben für die einzelnen Tische her.

Auch wenn mein Vater diesen Tag nicht mit uns erleben konnte und wir ihn sehr vermissten, war er trotzdem überall. Unsere Familien gaben sich große Mühe, dass mein Vater trotzdem ein großer Teil des Tages war. So stellte meine Mutter extra ein Foto von meinem Vater im Zimmer auf, in dem ich mich fertigmachte, sodass ich ihn im Blick hatte. Außerdem schenkte meine Mutter Oli ein paar Tage vor der Hochzeit die Manschettenknöpfe von meinem Vater die er selbst an seiner Hochzeit getragen hatte, womit Oli mich an unserem Tag überraschte. Auch bei der Trauung wurde mein Vater erwähnt.

Auch die Rede von meiner Trauzeugin und Schwester war sehr emotional für uns aber einer der Höhepunkte und einer der schönsten Momente war die Tischrede meiner Mutter. Sie hatte das alte Poesiealbum von mir rausgesucht und las die Zeilen vor, die mein Vater ein paar Tage vor seinem Tod für mich aufgeschrieben hatte:
„Unsere Zeit vergeht geschwind, nimm die Stunden wie sie sind,
Sind die böß, lass sie vorüber,
sind sie gut, so freu dich drüber.“

In diesem Sinne feierten wir bis spät in die Nacht, genossen jede einzelne Sekunde und waren überglücklich!

Noch jetzt sind wir total im Rausch wenn wir an diesen Tag zurückdenken. Es war ein Tag voller Liebe! Unglaublich, dass alles so schnell vorbeiging. Man möchte am liebsten immer wieder zurück und die Momente immer wieder durchleben. Aber die Erinnerungen und die wunderschönen Fotos von der lieben Sandra Hützen, die den Tag genauso in Fotos gefasst hat, wie er für uns war werden wir uns immer wieder anschauen können und sie werden uns unser Leben lang begleiten. Was bleibt ist die Erinnerung und die LIEBE!

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.