Magdalena & Peter: Hochzeit mit Poesie der Liebe boho, Hochzeiten, hübsch selbstgemacht Farben

Die Liebe ist Kunst: Poesie, Malerei und Musik. Passend zur malerischen Landschaft Südtirols, wo runde Hügel grüner Weinberge sanfte Wellen in den blauen Himmel ziehen und wo in der Natur selbst der Klang des Herzens widerhallt. Nirgendwo sonst könnte Liebe schöner inszeniert werden als im Schlosshotel Korb, das eingebettet in dieser Naturkulisse liegt. Für das Brautpaar Magdalena und Peter war das zumindest so. Dem Heiratsantrag in der Toskana folgte eine ebenso wild romantische Hochzeit im Grünen. Eine Gegenwelt der Wirklichkeit sollte entstehen, in die man fliehen kann und wo die Kräfte harmonischer Einheit von Schönheit und Liebe waltet. Eine Welt, die Hochzeitsfotografin Stefanie Fiegl auch entsprechend bildgewaltig festgehalten hat.

Über Facebook sind wir aufeinander aufmerksam geworden. Am Abend vor Silvester haben wir uns dann persönlich getroffen und schon bald wussten wir, dass wir uns gefunden hatten.

Das Kleid entspricht dem schlichten Look im Sinne des Vintage-Boho-Stils und hebt sich durch die Einzigartigkeit des perlenbesetzten Rückenausschnittes und Armabschlusses hervor.

Zwischen rustikaler Naturkulisse entstand ein romantisches Ensemble, wie man es nur aus süßer Poesie kennt: schlichte Züge im Vintage-Boho-Stil zeichneten mit Pastellfarben und floralen Kompositionen wilde Liebe in die Umgebung. Locker gestaltete Blütenpracht von Floralis Meran aus weißen Anemonen, Pfingstrosen, Jungfrau im Grünen, weißen Dahlien und Schleierkraut gesellten sich zu unterschiedlich großen Schalen mit Schwimmkerzen und glänzten zusammen mit eleganten Details im warmen Schein des Lichts. Mit ihnen auch die zauberhafte Braut, die mit ihrem locker fallenden Prinzessinnen-Kleid aus zarten Stoffen und feister Spitze von Inbal Raviv moderne Couture ins altromantische Arrangements brachte. Ein natürlicher Brautlook mit offenen Haar, der mit dem Blumenkranz verträumte Lieblichkeit erhielt. 

Der Einzug in die Kirche mit Klängen des Pachelbel Canon in D Dur, als mich mein Vater den Gang entlang führte und mich einem staunenden Bräutigam übergab, indem er meine Hand in seine Hand legte. Dieser Moment des Aufeinander Zugehens und Ankommens in Verbindung mit dem Gefühl der Aufregung und Vorfreude unseres Tages war sehr emotional und gehörte nur uns Zweien.

Vor Gottes Angesicht nehme ich Dich an
als meine Frau/meinen Mann.
Ich verspreche Dir die Treue in guten & bösen Tagen,
in Gesundheit & Krankheit,
bis der Tod uns scheidet.
Ich will Dich lieben, achten & ehren
alle Tage meines Lebens.
(Ansteckung der Ringe)
Trage diesen Ring als Zeichen unserer Liebe & Treue.
Im Namen des Vaters, des Sohnes & des heiligen Geistes.

Wir haben uns vor der Planung für kein bestimmtes Motto entschieden. Trotzdem wurde im Laufe der Gestaltung unserer Hochzeit klar, dass das Thema die Idee einer „Romantik“, wie sie in der Poesie zu finden ist sein sollte: Eine Gegenwelt gegenüber der Wirklichkeit in die man fliehen kann, in der Kräfte in harmonischer Einheit zum Schönen, Wahren und Guten wirken. Unsere Liebe zur Natur, die „wild-schöne“ Landschaft der sanften Hügel der Weinberge in Südtirol, die Poesie & Mythen die das Reich der Träume & der Phantasie anregen, schienen für uns optimal, unseren großen Tag zu umrahmen. Dazu passend, fanden wir die perfekte Location – das Schlosshotel Korb in Missian.

Die Gestaltung der Details war im romantischen boho-chic–vintage Stil gehalten und die Hochzeitslocation der Trauung (Apollonia Kirchlein auf dem saften grünen Weinhügel) und die Location der anschließenden Feier des Schloss Korbs (Empfang im Rosengarten, Schlossveranda, Schlossteich) sowie das Paar-Shooting auf der Boymont Burgruine und in den schlosseigenen Weingärten– haben einiges dazu beigetragen.
Die Namensgebung der Tische wurde Anhang des Gedichtes von Julius Sturm, „Frühling der Liebe“ gestaltet.

Für die Farbpalette wählten wir zarte Pastelltöne, die in Einklang mit dem traditionellen bohemian-vintage Stil für eine heitere Stimmung sorgten. Die Kerzen im nordischen Stil (von Lene Bjerre & Broste) harmonierten mit der locker gestalteten Blumenpracht aus weißen Anemonen, Pfingstrosen, Jungfrau im Grünen, weißen Dahlien und dem Schleierkraut. Die verschieden großen Glasschalen mit den Schwimmkerzen vervollständigten diese harmonischen Atmosphäre & hüllten den Raum in warmes Licht.

Der Empfang im Rosengarten, gemeinsame Stunden auf der Schlossveranda, am Schlossteich und das Hochzeitsfest im Festsaal mit Blick auf die schlosseigenen Weingärten gaben diesem Tag poetische Eleganz und heimatliche Anmut. Auf schlicht geschmückten Hochzeitstischen in zarten Farbtönen reihten sich kleine Vasen mit einzelnen Blumenkreationen und Kerzen, die stilvolle Papeterie von Buttonmoments leuchtete auf der man Zeilen von Julius Sturm lesen konnte:

Rosen, die die Luft mit Düften würzen, Halme, die im Wind sich flüsternd neigen, Quellen, die ins Tal sich rauschend stürzen, Lerchen, die zum Himmel steigen, Junge Herzen, reich an Liebeswonne, über allem hoch die Frühlingssonne: Tretet ein, geöffnet sind die Pforten & ein Paradies ist allerorten.

Die Poesie der Liebe findet man also auch in Südtirol. Zwischen blühenden Rosen, grünen Weinbergen und dem herrschaftlichen Charme betagter Schlösser!

Versucht Eure Vorstellungen umzusetzen & Träume wahr werden zu lassen. Alles ist machbar es ist Euer großer Tag! Nehmt es mit Humor, wenn etwas nicht ganz nach Plan verläuft, seid flexibel! Versucht die Zeit davor so stressfrei wie möglich für Euch zu gestalten. Das wichtigste seid Ihr & das Ihr Euch gefunden habt!

Der Tag unserer Traumhochzeit wird für uns & für alle die dabei waren, unvergesslich bleiben. Wir würden nichts daran verändern oder anders gestalten. Gerade die kleinen ungeplanten Erlebnisse, die Einwirkung auf unseren großen Tag hatten, bleiben für uns in Erinnerungen & haben ihn vollendet & besonders gemacht.

Trotz der Wetterprognose, konnten wir alle Aktivitäten die draußen geplant waren durchführen und wurden vom Wetter sehr überrascht – als es nach der Trauung perfekt zum Empfang im Rosengarten total aufriss und die Sonne herauskam. Es vermittelte uns aber ein sicheres Gefühl, zu wissen, dass das Hochzeitsmenü auf der überdachten Schlossveranda stattfinden würde, und auch für den Empfang, durch die Flexibilität des Schloss Korb Teams, eine andere Alternative bei Regen mit Überdachung bestand. Inmitten des Geschehens, haben wir uns sehr wohl gefühlt & den Sinn dieser wichtigen Erfahrung, stets zu jeder Zeit sehr bewusst im Herzen getragen.

 

Unsere Hochzeitstrackliste

Turning Page – Anna Zuegg & Simon Gruber
Hallelujah – Leonhard Cohen
She moved through the fair – Loreena McKennit
Flightless Bird, american mouth – Iron & Wine
The Rose – Bette Midler
Wish you were here – Pink Floyd
Canon in D-Dur – Pachelbel
Mr. Bojangles – Sammy Davis Jr.

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.