Josephine und Steffen: Liebliche Sommerhochzeit auf dem Land Ein Hauch von vintage, Hochzeiten Farben

So eine romantische Sommerhochzeit auf dem Land, das hat schon was! Die Sonne strahlt, die Blumenarrangements zeigen sich in leuchtender Pracht und die Open Air-Trauung mit einmaligem Flair weckt das Gefühl von Summerfeeling in uns … für einen rundum perfekten Hochzeitstag. So muss es auch dem kanadischen Brautpaar Josephine und Steffen ergangen sein, als sie ihre Sommerhochzeit romantisch auf dem Land in einem Pagodenzelt vor dem Schloß Rotenfels in Gaggenau feierten. Die internationale und sommerliche Open-Air-Hochzeit fotografiert von Esther Jonitz, war dabei genauso frisch und fröhlich gestaltet wie es auch der herrliche Sommertag war: bunt mit sanften Naturtönen kombiniert. Dahinter stand ein wahrlich liebliches und natürlich gestaltetes Hochzeitskonzept mit ganz viel Detailverliebtheit. Geladen waren Hochzeitsgäste aus Kanada und Deutschland, wofür das Brautpaar alle Hochzeitsdrucksachen in gleich zwei Sprachen selbst gestaltet. Nun, das Resultat kann sich sehen lassen: ein zarter Stil auf Naturpapier mit vintage-inspirierten Zeichnungen von Blumen. Kreativ und individuell vom Kirchenheft bis zur Dankeskarte.

Unser Kennenlernen – Während einem Auslandssemester in Hong Kong.

Der Hochzeitsantrag – Unspektakulär und genau richtig! Daheim in unserer Wohnung in Calgary hat Steffen nach einem tollen Essen um meine Hand angehalten.

Die Hochzeit sollte so authentisch wie möglich sein und einfach zu uns passen.

Kurz vor der Trauung konnten wir unbemerkt von einer kleinen Terrasse, oberhalb der Kirche, aus beobachten wie unsere Gäste die Kirche betraten. Wir hatten dort ein paar Minuten zu Zweit. Das war mit der schönste Moment.

Kleine Besonderheiten


Ein nostalgischer Käfer als Hochzeitsauto, kleine Gläser mit Spitzenbändern als Vasen, wie frisch gepflückte Blumenarrangements, Stoff-Girlanden und Wannen voller eisgekühlter Getränken, der Sweet Table mit Kuchen und Süßigkeiten … All das und noch vieles mehr, sorgte bei dieser stimmungsvollen Trauung unter freiem Himmel für den ganz besonderen Charme. Und auch im Außenbereich kam die florale Blumengestaltung nicht zu kurz. So wurden alte Gießkannen und Blechwannen umfunktioniert und als Platzhalter für Lavendelsträuße und Sommerblumen verwendet. Alte Wein- und Obstkisten boten neue Abstellflächen und Dekorationselemente auf Tischen sowie am Boden. Den Abschluss machten bunte, farbenfrohe Papier-Lampions, die im Zelt von der Decke hingen und so den sommerlichen Charme dieser Hochzeitsfeier noch einmal unterstrichen. Und fast all diese herrliche Hochzeitsdekoration wurde vom Brautpaar selbst gebastelt, immer unter der kreativen Regie der Hochzeitsplanerin Asja Ohr.

Mein Brautkleid – Da ich mein Brautkleid in Calgary kaufen musste, wurden per Skype die beste Freundin und die Schwester zugeschaltet.

Für alle europäischen Gäste gab es mitgebrachten Ahornsirup aus Kanada, welchen wir in kleine Flaschen abgefüllt haben. Für alle kanadischen Gäste gab es Tannenhonig aus dem Schwarzwald und die Kinder bekamen sogenannte Jelly Beans aus Kanada.

Irgendwann wird einer oder werden sogar beide während den Vorbereitungen durchdrehen. Falls es hilft: ihr seid nicht allein! Das passiert allen. Aber keine Sorge, es findet sich doch immer eine Lösung.

Das gewisse Etwas


Dafür sorgte das Brautpaar, Josephine und Steffen natürlich: Neben dem traumhaften, schlichten Brautkleid in dezenter A-Linie von Pronovias, waren es doch die Trauringe, die die Eheringe von Josephine’s Großeltern sind. Auf dem Ring der Braut ist noch immer die Originalgravur von 1939 zu sehen. Doch auch der Bräutigam sorgte für ein einmaliges Accessoire und Andenken, denn er schmückte sich nämlich mit personalisierten Manschettenknöpfen, auf denen die Initialen der Beiden zu lesen sind. Romantisch, nicht wahr? Aber zurück zum lieblichen Brautoutfit: Das wurde mit einer halb offenen Brautfrisur von Frisör Scherer und einem zarten Brautschleier ergänzt. Ein leichtes Braut-Make-up und der Verzicht auf Brautschmuck vollendeten den stilvollen und romantischen Brautlook um die natürliche Schönheit der Braut zum Ausdruck zu bringen. Der Bräutigam setzte mit seinem Hochzeitsanzug stilvolle Akzente: sein klassischer, schwarzer Anzug wurde mit einer hellblauen Weste, einer Krawatte in Creme und braunen Schuhen modisch aufgewertet. Und das wohl wichtigste Hochzeitsaccessoire haben beide ebenfalls nicht vergessen: ein durch und durch glückliches Lächeln!

Er war genau richtig für uns, aber er ging einfach viel zu schnell vorbei.

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.