Evi & Michel: Sommerliche Finca-Hochzeit in Spanien budget freundlich, Destination, Hochzeiten Farben

Zuerst eine flüchtige Begegnung in Salzburg, dann ein schicksalhaftes zweites Treffen. Alles Zufall, oder etwa doch nicht? Die schönsten Liebesgeschichten schreibt eben das Leben selbst. So war es auch bei Evi und Michel (die standesamtliche Hochzeit der Beiden gibt es hier bei uns zu sehen), die seit ihrem zufällig zweiten Aufeinandertreffen unzertrennlich sind und damit beweisen: die wahre Liebe ist irgendwo da draußen. Und manchmal braucht es eben eine oder mehrere Reisen um ihr zu begegnen. Seither klappt ihre Liebe unkompliziert, ganz ohne Katz-und-Maus-Spiel und stets vom Herzen geführt. So sollte auch ihre Hochzeit werden: Eine freie Trauung in der Finca Penita, im Sommer, mit kalten Drinks, guter Musik und einer Grillparty. Und das Beste daran: in einem natürlichen Setting – zwischen Palmen, Olivenhainen, baumelnden Lampions und Sonnenschein. Das zeigen uns diese wunderschönen Bilder von Linse 2:

Das verlässliche und warme Wetter hat uns motiviert im Süden zu heiraten. Unserer Freunde und Familien leben inzwischen quer über Deutschland, Österreich und Italien verstreut– und da jeder irgendwie von irgendwo anreisen hätte müssen, dachten wir, warum dann nicht gleich in den Süden reisen.

Zwischen Umzugskartons hat Michel mir einen Antrag gemacht.

Es war bereits Abend, wir haben uns gerade von unseren Salzburger Freunden und Familie verabschiedet und waren bereit für unser neue Stadt – Bonn. Michel „musste“ dringend nochmals in den Keller, um wenige Minuten danach an der Eingangstür zu klopfen, kniete nieder und machte mir einen Antrag. Ich war bereits im Pyjama, musste heulen und lachen gleichzeitig. Fragte immer wieder nach, ob es sein ernst sei – bis er meinte „Du hast noch gar nicht Ja gesagt“

Die Braut selbst ist Hochzeitsprofi bei – so wie ihre beiden Schwestern Angela und Bettina. Zusammen sind sie Project-Pinpoint (entdeckt das feine Hochzeitspapeterie-Label hier bei uns im Wahnbüchlein). Dort, im eignen Zuhause und Büro sollten auch die Hochzeitsvorbereitungen für die Sommerhochzeit in Spanien stattfinden. Und zusammen erstellten sie ein fröhliches Hochzeitskonzept samt Papeterie auf die Beine: Mit den Hauptfarben Creme, Nude, Gold und Schwarz als kräftiger Akzent. Mit der Dekoration wurden die Nuancen auf Mint, Orange und Gelb erweitert und die spanische Natur selbst fügte am Tag der Hochzeit noch kräftiges Oleander-Pink hinzu. So sieht eben Sommerliebe im Süden aus. 

Wir waren überrascht, dass die Mallorca Hochzeit mit 1 Woche Urlaub für 24 Personen gleich viel gekostet hat, wie die 1-tägige und kleine Hochzeit in der eigenen Stadt.

So war alles perfekt. Während zur Trauung ein schottisches Liebeslied erklang und zwischen alten Olivenhainen widerhallte, schritt die Braut in ihrem legeren Spitzen-Brautkleid von Mango und mit einem natürlichen und sommerlichen Brautlook über das Anwesen der Finca. Immer Richtung Traubogen, der so fröhlich mit seinen bunten Stoffbändern im Wind tanzte. Leger auch der Bräutigam. Immerhin sollte es eine entspannte Zeit unter Freunden und Familie werden. Was dann folgte war wohl spanisches Lebensgefühl: Lachen, Freude, Kulinarik und unvergessliche Momente, die bis in die späten Abendstunden andauerten.

Unsere Empfehlung für Desitinationshochzeiten

• Wir haben den Großteil unserer Dekoration vorweg per Post geschickt. Somit hatten wir „kaum“ Gepäck.
• Früher anreisen. Wir hatten auf Mallorca nochmals 9 Tage Zeit bzw. 4 bevor die Woche Urlaub losging alles zu organisieren: Griller, Musikanlage, Getränke und alles für den Grill.
• Die Hochzeit sollte an einem Tag stattfinden wo niemand am nächsten Tag abreisen muss. (Wir hatten die Finca von SA bis SA, Hochzeit war am DO)
• Zuvor mit den wichtigsten Gästen abklären, ob sie auf solch eine Hochzeit und solche einen Urlaub Lust haben.
• Nicht alles planen, Spanien ist anders. Man kann auch in einem guten Tapas Restaurant spontan nach Catering fragen. Ansonsten kenn auch immer irgendwer irgendwen
• Zuvor mit den Hausbesitzern abklären, ob es erlaubt ist eine Hochzeit zu feiern.
• Ein Ikea in der Nähe ist allgemein nie schlecht. Wir hatten Gläsermangel und haben die Finca aufgerüstet.
• Nicht enttäuscht sein, wenn wichtige Personen nicht kommen können. Auch wenn man einladet, sind doch viele Kosten von allen Gästen selbst zu tragen.
• Gemeinsame Playlist über Spotify anlegen

Das Fest selbst war wohl ein Werk aller Gäste: Freunde wurden zum Grillmeister, Herzensmenschen zu Hochzeitsfotografen und Visagisten (Schwester der Braut). Und der Trauzeuge hat für besonders viel Witz, Liebe und Emotionen gesorgt. Wohl das „Salz in der Suppe“. Jeder hat sein Talent sprichwörtlich auf dem „Goldtablett“ serviert und sich in die Hochzeit integriert. Regeln und Pläne am Tag der Hochzeit? Die gab es nicht! Viel mehr genoss man den Hochzeitstag nach Lust und Laune. Kein Wunder also, dass bereits nach einer Stunde der Pool eingeweiht wurde. Und ja, Spaß hat wohl schon immer für ein unvergessliches Hochzeitsfest gesorgt!

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Zum Portfolio PROJECT-PINPOINT
Einladungen & Papeterien Online PROJECT-PINPOINT

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
1 Kommentar Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.