Eva & Michael’s romantische Barock-Hochzeit Ein Hauch von vintage, Hochzeiten, klassisch edel Farben

Der wahren Liebe begegnet man am ehesten genau dann, wenn man nicht danach sucht. Am Arbeitsplatz etwa, so wie es sich bei Eva und Michael zugetragen hat. Zwei Lehrer, die sich kennen und lieben gelernt haben und das bald darauf mit einer klassischen Barock-Hochzeit mit Vintage-Einflüssen zu Pfingsten gekrönt haben. Der Frühling steht für einen Neuanfang und für das Aufblühen zarter Schönheit – kein Wunder also, dass auch diese Hochzeit im eleganten Stil zu einem lieblichen Schauspiel der Frühlingsgefühle avancierte. Anmutig und schillernd bei einer kirchlichen Hochzeitszeremonie in der Klosterkirche St. Johannes der Täufer. Und mit einer legeren Vintage inspirieren Hochzeitsparty im eindrucksvollen Gewölbesaal des Klosters Holzen. Wenn barocker Glanz sich mit zarter Frühlingsmagie zusammen tut, ja dann entsteht wohl die perfekte Kulisse für zwei sich Liebende. Malerisch hat das übrigens Hochzeitsfotografin Janina Laszlo für die Ewigkeit festgehalten.

Es war ein wunderschöner, emotionaler Tag. Trotz meiner Sorgen in den Vortagen bzgl. des zu erwartenden schlechten Wetters, war die Stimmung bei den Gästen super und auch Michael und ich konnten das Fest überraschend entspannt genießen und haben uns wahnsinnig über die vielen lieben Worte und Glückwünsche gefreut.

Michael hat den Antrag gemacht, während wir ein romantisches Wochenende in einem Wellnesshotel verbracht haben. Nach einem 4-Gänge-Menü lag ich bereits im Bett, als er mir völlig unerwartet den Antrag gemacht hat.

Die ruhigen Zimmer des alten Klosters sind Rückzucksort und Quelle tiefer Entspannung. Dort lässt sich auch die Ruhe vor dem Sturm gut aushalten, um sich auf den wohl unvergesslichsten Tag in seinem Leben vorzubereiten – beim Getting Ready. So tat es auch Braut Eva, die diesen besonderen Moment zusammen mit ihrer Trauzeugin teilte und in das figurbetonte Spitzen-Brautkleid mit langen Ärmeln und originellem Rückenausschnitt von Mori Lee schlüpfte. Die lockere Hochsteckfrisur, der zarte Brautschleier und der kleine Brautstrauß in Pastell setzen bei aller klassischer Eleganz letztendlich zarte Vintage-Akzente und so einen individuellen Brautlook für die barocke Hochzeit. Was dann kam, ging schnell – besonders für das Brautpaar: der First Look, die standesamtliche Trauung in der Bibliothek des Klosters und die anschließende kirchliche Zeremonie in der prunkvollen Barock-Kirche.

Mein Tipp: Jede Sekunde des Tages genießen, da er leider viel zu schnell vorbeigeht!

Weißes Holz, braunes Kraftpapier, weiße Spitze und einzelne Blüten in Rosa – Zutaten einer lieblichen, Vintage inspirierten Traumhochzeit. Und der perfekte Stilbruch um dem anmutigen Gewölbesaal des Klosters zusammen mit einem Hauch Nostalgie, der bereits in diesen Mauern wohnt, romantisch zu untermalen. Lange weiße Tafeln zeigten sich mit dunklen Stühlen und kleine Gläser mit einzelnen Rosenköpfen von Blumenmanufaktur Augsburg gesellten sich reihum als Mittelstücke zu mit Namen gravierten Holzscheiben. Zarte Romantik erzählt auf ihre schlichte Art und Weise von der Magie des Frühlings und verjährte Klostermauern zeigen sich dabei als Reminiszenz fast vergessener Tradition.

Unsere Dienstleister­empfehlungen

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.