Eine Sommerhochzeit mit Papier-Vogelschwarm als besonderes Hochzeitssdetail herrlich ausgeflippt, Hochzeiten, romantisch süß Farben

Eine fröhliche Hochzeit, ohne bestimmtem Motto, dafür aber mit einem ganz besonderen Hochzeitsdetail feierte das Münchner Brautpaar Tina und Thomas. Und das im wunderbaren und rustikal gehaltenen Gut Sonnenhausen, das die Möglichkeit für eine besondere Idee mit Wow-Effekt bot. Zwar sollte die Hochzeitsfeier gemütlich und romantisch sein, dennoch mit einem kleinen optischen Highlight für einen unvergesslichen Tag sorgen. Und das Resultat der Hochzeitsplanerin von Trauwerk konnte sich wahrlich sehen lassen: ein riesiger, selbst gefalteter Origami-Vorgelschwarm aus feuerfestem Papier zierte die hohe Decke der Reithalle, wo auch das festliche Dinner stattfand. Ein Anblick der Superlative, für den die Hochzeitsplanerin und ihrer Assistentinnen ganze 60 Stunden Faltarbeit in Papiervögel gesteckt hatten. Doch damit noch nicht genug: Tina und Thomas setzen mit den Hochzeitsfarben Hellgrün, Creme und Beerenfarben natürliche und frische Farbakzente in den selbst gestalteten Drucksachen und in der Hochzeitsdekoration. Dabei sollten kleine Blumensträuße in frischem Grün und leuchtenden Beerenfarben als Mittelstück auf den runden Hochzeitstischen dienen.

Besondere Details für Hochzeitsgäste

36° Grad im Schatten und unglaublich viel Spaß waren am Tag mitunter die Hauptzutaten dieser wundervollen Trauung, die im Standesamt Bad Tölz seinen Anfang fand. Der entspannte Nachmittag auf Gut Sonnenhausen bot den Hochzeitsgästen mitunter noch die einen oder anderen besonderen Details, die eine Hochzeit erst unvergesslich machen: mit Spielsachen für die kleinen Hochzeitsgäste, einem nostalgischen Foto-Caravan, in dem lustige Bilder entstanden, ein historischer Wasserbottich für Kinder- und Erwachsenenfüße, guter Live-Musik, der natürliche Blumenschmuck von „Das blühende Atelier“ in sattem Grün und Beerentönen, eine wunderschönen Torte als Naked Cake von Sweet Diva und mit vielen weiteren leckeren Kuchen des Gut Sonnenhausen wurde der Hochzeitstag wahrlich perfekt geplant. Die beste Voraussetzung also für ebenso zauberhafte Hochzeitsbilder, die die Fotografinnen Nicki Schäfer und Nadja Teinze von Blende 11 für das Brautpaar festhielten. Wahrlich die schönste Hochzeitserinnerungen!

Naturverbunden und Understatement

So entspannt und fröhlich wie die Hochzeit selbst, war auch der Hochzeitslook des Brautpaares: Schlicht, modisch und mit einem Hauch Understatement zeigte sich die Braut in einer zurückhaltenden Robe in dezenter A-Linie und hochgeschlossenem Illusions-Ausschnitt mit Stickereien. Eine romantische Hochsteckfrisur mit Dutt und geflochtenen Elementen und Blumen als Haarschmuck rundeten das liebliche Styling ab. Und der Bräutigam brachte mit einem Hochzeitsanzug in Braun und einer Krawatte im leuchtenden Beerenton etwas Farbe in das Outfit. Schließlich muss es nicht immer der schwarze, klassische Hochzeitsanzug sein. Gut so!

Unser Kennenlernen – Meine Schwester hat mit Thomas gemeinsam studiert und bei der gleichen Firma gearbeitet. Während des „Sommermärchen 2006“ haben wir uns häufiger getroffen und besser kennengelernt. Letztlich „gefunkt“ hat es dann in einem gemeinsamen Urlaub (mit unseren Trauzeugen) in Myanmar im Januar 2007.

Der Heiratsantrag – Es war während eines Urlaubs in Montreal und Boston während des „Indian Summer“ am Lake Saranac in der Nähe von Lake Placid in den USA. Ohne großes TAMTAM… nur wir beide für uns, ein Ring und natürlich ein „JA“.

Mein Brautkleid – Ich bin ohne konkrete Vorstellung von einem „perfekten“ Brautkleid mit meiner Schwester zu einem Beratungstermin gegangen. Gleich beim ersten Termin war es dann auch schon dabei… das Kleid hat quasi mich gefunden, nicht ich das Kleid.

Eigentlich hatten wir kein richtiges Thema oder Motto. Wir wollten eine entspannte sommerliche Hochzeitsfeier, die wir ohne Stress und zu hohe Erwartungen mit unseren Freunden und Verwandten genießen können und an die wir uns immer gerne zurück erinnern.

Gastgeschenke – Thomas’ Mutter hat für uns ihre leckere, selbstgemachte Beeren-Marmeladen gekocht und in etliche kleine Gläschen abgefüllt.

Wir hatten einen tollen entspannten Tag mit tollen Gästen, tollem Wetter, viel Spaß, sympathischen Dienstleistern, einer traumhaft schönen Vogel-Deko an der Decke, leckerem Essen und viel Spaß über den ganzen Tag hinweg. Toll war auch die selbst gestaltete und von uns im Letterpress gedruckte Papeterie, durch die Halle fliegende Papiervögel, der Fotocaravan und TOLLE Gäste.

Man sollte seine eigene Hochzeit so planen, wie man sie selber erleben möchte und nicht nur wie es eventuell von anderen Menschen erwartet wird. Versteift Euch nicht zu sehr auf Detailvorstellungen, die später vielleicht nicht zu 100 % erfüllt werden können.

Das könnte dir auch gefallen

Noch mehr Beiträge
1 Kommentar Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Sponsoren
Placeholder Medium Rectangle Placeholder Medium Rectangle

Du musst angemeldet sein oder dich registrieren um den Inhalt zu favorisieren.